Beet / Gemüsebeet anlegen: Grasnarbe einfach entfernen

Wer Lust hat in seinem Garten wieder etwas Leckeres anzupflanzen, muss womöglich erst ein Beet (z. B. Gemüsebeet) anlegen. Hat man sich schon länger nicht mehr um das Beet gekümmert, ist es von Unkräutern oder Gras überwuchert.

Anleitung ein Gemüsebeet anzulegen Diese "Grasnarbe" - also die Rasendecke, die durch die Wurzeln einen festen Zusammenhalt bekommt - muss zuerst entfernt werden, bevor man das Beet wieder nutzen kann.

Erst wenn die Grasnarbe (oder Wasen) vollständig weg ist, bekommt man "jungfräuliche" Erde, die man zum Anbau aller möglichen Kräuter oder Gemüsesorten benötigt. Denn nur eine Erde ohne Wurzeln verhindert, dass sofort wieder Unkraut nachwächst.

In diesem Artikel werde ich eine einfache Methode zeigen, wie man die Grasnarbe entfernt und so ein neues Beet bekommt.

Beet anlegen: Welche Werkzeuge brauche ich zur Entfernung der Grasnarbe?

Bei dieser Methode brauchen Sie nur einen Spaten, Gartenhandschuhe und einen Schubkarren. Da die Entfernung der Grasnarbe etwas zeitaufwendig ist (ich brauchte für ein Beet mit 1,40 m auf 2,50 m ca. 2 Stunden) kann man sich einen Gartenstuhl (oder ein Holzbrett) zum Sitzen hinstellen. So lässt es sich etwas "gemütlicher" arbeiten.

Beet anlegen: Wie entferne ich die Grasnarbe?

1. Als Erstes steche ich mit dem Spaten die Umrisse des Beetes ab, sodass ich gut die endgültige Form und Größe des neuen Gemüsebeets erkennen kann.

Beet Gemüsebeet anlegen Entfernung der Grasnarbe vorstechen Spaten

2. Der Schubkarren steht neben dem Beet - dort wird die entfernente Grasnarbe (Wasen) zwischengelagert und später auf dem Kompost ausgekippt.

3. Dann beginne ich mit dem Spaten, ganze Schollen der Grasnarbe abzustechen und anzuheben (etwa Spatentiefe). Ich steche ca. 2 Reihen vor, lasse aber die Schollen (Grasnarbe) vorerst im Beet liegen.

So habe ich auf einer Seite festen (unbearbeiteten) Boden und auf der anderen Seite das fertige "Rohbeet". So komme ich gut an die Schollen mit der Grasnarbe heran, ohne den bereits fertig aufbereiteten Boden für das Beet betreten zu müssen.

 

Beet Gemüsebeet anlegen Grasnarbe abstechen Tipp

 

4. Die Schollen lassen sich dann leicht abnehmen. Die Erde unter den Wurzeln kann durch Klopfen und Schütteln leicht entfernt werden. Am Ende hat man dann nur noch die Grasnarbe mit den Wurzeln übrig, die auf den Schubkarren kommt.

Beet anlegen Boden aufbereiten
Grasnarbe abklopfen
Beet anlegen Grasnarbe ohne Wurzeln
Erde abgeklopft

Je gründlicher Sie alle Wurzeln aus dem Boden holen, desto weniger Unkraut wird im Beet später sprießen. Es kann - je nach Größe des Beetes - einiges an Grasnarben zusammenkommen. Wenn Sie diese auf den Kompost geben, ist sie nicht verloren, sondern kann dann im nächsten Jahr als Humus wieder verwendet werden.

Gemüsebeet anlegen Beet fertig vorbereitet5. Haben Sie das Beet von der Grasnarbe befreit, können Sie am Ende noch etwas Kompost in die lockere Erde mischen.

Damit haben Sie das Beet fertig angelegt - nun könnten Sie im nächsten Schritt das Beet bepflanzen - z. B. ein Gemüsebeet anlegen.

In der rechten Abbildung sehen Sie das Ergebnis bei mir im Garten. Die Erde ist vollständig von Unkraut und Wurzeln befreit und durch das "Umgraben" schön locker. Den hier bereits eingearbeiteten Kompost kann man farblich nicht erkennen.

Ich werde in diesem Beet dieses Jahr einen "Test" mit Freiland-Tomaten starten. Dabei werde ich ein paar ungewöhnliche Tipps eines Tomatenzüchters aus Österreich ausprobieren und dokumentieren. Wenn das Ergebnis so gut wie erwartet wird, werde ich später dazu einen Artikel schreiben.

Damit bin ich mit meinen Tipps, wie man ein Beet selber anlegen kann, am Ende und hoffe Sie haben ein paar gute Anregungen bekommen.

Viel Erfolg beim Anlegen eines Beets / Gemüsebeets!

08.05.2016 © seit 05.2014 Andrea Munich  
Kommentar schreiben