Bleigießen mit Bedeutung als Silvester-Orakel

Bleigießen ist ein traditionelles Orakel für die ganze Familie zu Silvester. Doch woher kommt es und welche Bedeutung hat es? Hier zeigen wir Ihnen, woher das Bleigießen kommt, wie es funktioniert und wie Sie die entstandenen Figuren deuten können.

Woher kommt der Brauch des Bleigießens als Silvester-Orakel?

Bleigießen wird schon im Altertum als „Molybdomantie“ bezeichnet. Es leitet sich aus dem griechischen „mólybdos“ (für „Blei“) und μαντεία (für „manteia“ = „Wahrsagung“) her. Bereits die alten Römer diese Form des Orakels gekannt und benutzt haben. Allerdings liegt die Vermutung nahe, dass sie diesen Brauch des Bleigießens auch den Germanen brachten.

Bleigießen Orakel Silvester Deutung

Letztlich sind das aber Vermutungen, da keine brauchbaren Quellen aus der Überlieferung für diesen Brauch bekannt sind bzw. wirklich nachgewiesen werden können.

Silvester-Orakel: Wie funktioniert das Bleigießen?

Meist kann man sich ein komplettes Set zum Bleigießen, das alle nötigen Utensilien enthält, aus einem Geschenkladen oder im Internet kaufen. Außerdem sollte jeder Teilnehmer einen Stift und einen Zettel parat haben. Darauf kann man seine Frage(n) und Antwort(en) an das Bleigießen-Orakel notieren.

Entscheiden Sie sich vorher, ob Sie eine Ja-Nein-Frage oder eine offene Frage stellen wollen. Das spielt später bei der Deutung der Figuren beim Bleigießen eine große Rolle.

Dann folgt das Bleigießen, welches jedem halbwegs bekannt sein sollte. Das Blei wird in einem feuerfesten Löffel über einer offenen Flamme zum Schmelzen gebracht und anschließend in einen Behälter mit Wasser geleert. Hierbei sollte man beim Schmelzen und Abkühlen seine Frage im Geiste kreisen lassen – sich auf seine Frage konzentrieren. Die entstandene Bleifigur stellt die symbolische (oder bildliche) Antwort des Orakels auf die Frage dar.

Bleigießen: Warum Deutungstabellen für Bleifiguren wertlos sind

Sie finden im Internet unter dem Stichwort „Bleigießen Deutung“ jede Menge Deutungstabellen, die Figuren und Deutungen zeigen. Solche Deutungstabellen sind frei erfunden und zeigen lediglich, was sich andere Menschen unter einem bestimmten Symbol vorstellen.

Beim Finden einer Orakelantwort beim Bleigießen geht es aber darum, welche Bedeutung Sie einem Symbol zuweisen. Wie Sie dieses Symbol erleben – welche Bedeutung es in Ihrem Leben hat. Nimmt man die Idee eines Orakels ernst, so wird es in der Sprache Ihres Unterbewussten antworten. Jeder von uns verknüpft mit unterschiedlichen Tieren, Gegenständen, Formen etc. völlig andere Bedeutungen.

Hat die gegossene Bleifigur beispielsweise die Form eines Igels, mag das für Sie ein knuffiges Tierchen sein. Es kann sich mit seinen Stacheln clever schützen. Für Heinz-Kunze ist es ein Bild für „Gefahr“, da er dabei an einen „überfahrenen Igel“ denkt. Es gibt dabei kein Richtig oder Falsch – wichtig ist nur, was das Symbol für Sie bedeutet und nicht für Heinz-Kunze. Denn Ihre Bedeutung ist die Antwort des Orakels beim Bleigießen.

Bleigießen-Orakel: Wie kann ich Ja-Nein-Antworten deuten?

Legen Sie sich bei Ja-Nein-Fragen vorher auf bestimmte Figurformen fest. Sie könnten beispielsweise alle spitzen, auseinanderdriftenden, explosionsartigen etc. Formen als „Ja“ deuten, während alle runden, geschlossenen, weichen, verschlossenen Formen ein „Nein“ sind. Bleifiguren, die beide grundlegenden Formen zeigen, besagen dann, dass das Orakel Ihre Frage ablehnt – sie nicht beantworten will. In diesem Falle formulieren Sie die Frage neu bzw. stellen eine andere Frage beim nächsten Bleigießen.

Bleigießen-Orakel: Wie kann ich Bleifiguren zu „offenen“ Fragen deuten?

Stellen Sie sich zuerst die Frage, an welches Ding, Mensch, Eigenschaft oder sonstiges Phänomen Sie die Bleifigur erinnert. Drehen Sie die Bleifigur, damit Sie unterschiedliche Perspektiven (Figuren / Objekte) identifizieren können. Notieren Sie sich mindestens eine dieser Assoziationen zu der Bleifigur.

Als Nächstes nehmen Sie die erste Assoziation (beispielsweise eine „Pfütze, aus der Wasser spritzt“). Notieren Sie für sich selbst 5 Minuten lang jeden Gedanken, den Sie mit einer solchen Figur in Verbindung bringen. Solche Begriffe kann man auch sehr gut mit den Mitspielern zusammen suchen:

Beispiele: Wie kann ich Begriffe zu den Figuren nach dem Bleigießen finden?

Pfützen sind nass, Regen, spritzen, Gummistiefel, warm anziehen, Kinderspiele, Erfrischung, Laufen, Dreck, etc.

Als letzten Schritt versuchen Sie, diese Assoziationen als Antwort auf Ihre Frage zu verstehen. Hierzu sollten Sie wissen, dass das Orakel nur in Bildern (Assoziationen) sprechen kann. Vergleichbar mit Traumbildern, die eine Antwort veranschaulichen sollen.

Beispieldeutung der Figur beim Bleigießen:

In diesem Beispiel nehmen wir an, dass Sie gefragt haben, wie sich Ihr Geschäft im nächsten Jahr entwickeln wird. Hierbei lassen sich dann aus den eigenen Assoziationen folgende Antworten bilden …:

Wenn ein Geschäft „nass“ wird, könnten z. B. Schwierigkeiten oder Herausforderungen auf Sie zu kommen. Es braucht einen „Schutz“ (Gummistiefel), um dabei nicht selbst „nass“ zu werden. Man sollte damit spielerisch umgehen (Kinderspiele), um auf die richtige Lösung zu kommen. Werden Sie innovativ (Laufen im Regen – „sich bewegen“), damit die eigene Geschäftsidee nicht veraltet und damit obsolet wird.

Im letzten Teil des Deutens können Sie sich gut mit allen Anwesenden austauschen. Holen Sie sich neue Ideen, wie Sie die eigenen Assoziationen als „Antwort“ deuten könnten.

So macht das Bleigießen als Orakel nicht nur Spaß, sondern Sie können dadurch auf viele Perspektiven und Zusammenhänge stoßen. Manche hätte man „auf die Schnelle“ und alleine völlig übersehen. Am Ende werden Sie mit so einer Methode des Deutens beim Bleigießen eine sehr viel passendere und verständlichere Antwort erhalten. Mehr als aus irgendeiner Deutungstabelle.

Viel Spaß beim Deuten Ihres Bleigießen-Orakels!

Andrea Munich

Scroll to Top