Autoteile Ratgeber: Wie man gute und günstige Ersatzteile kauft

Dem Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) zufolge sind mehr als 58 Millionen Kraftfahrzeuge und Anhänger in Deutschland unterwegs. Ein Großteil dieser Fahrzeuge sind Gebrauchtwagen, die bereits den einen oder anderen Besuch in der Werkstatt hatten.

Auto Ersatzteile gut und günstig kaufen RatgeberDoch auch neu gekaufte Fahrzeuge müssen früher oder später zum Autodoktor. Jede Werkstatt bezieht seine Autoteile von größeren Händlern, selten jedoch direkt von den Produzenten oder Großhändlern. Die Folge: Die Autoteile werden mit zahlreichen Aufschlägen an den Autofahrer weitergegeben, der viel mehr für die Autoteile zahlt, als eigentlich nötig ist.

Glücklicherweise haben sich mit der Verbreitung des Internets mehr und mehr Händler auf die günstige Beschaffung und den Vertrieb von Autoteilen spezialisiert. Sie beziehen die Fahrzeugteile direkt von den Herstellern und geben die günstigen Preise direkt an ihre Kunden weiter.

Doch mit dem steigenden Wachstum des Onlinehandels wächst auch die Gefahr, die „Katze im Sack“ zu kaufen. Immer häufiger werden gefälschte Autoteile im Internet verkauft, die rein äußerlich den originalen Teilen in Nichts nachstehen. Nachfolgend werden die Unterschiede zwischen den verschiedenen Autoteilen erläutert und wie man sich vor gefälschten Teilen schützt.

Gefälschte Autoteile und wie man sich vor ihnen schützen kann

Autofahrer, die auf der Suche nach Ersatzteilen für ihr Fahrzeug sind, müssen sich im Internet nicht nur vor dubiosen Anbietern schützen. Aufgrund der hohen Nachfrage nach Autoteilen werden immer häufiger gefälschte Produkte aus Fernost vertrieben. Die Produkte werden häufig in China oder Indien hergestellt und ähneln den Originalen äußerlich nahezu komplett.

Durch die Fälschungen erleidet die deutsche Automobilindustrie jährlich mehrere Milliarden Euro Schaden. Auch der Kunde leidet unter der Produktpiraterie. Denn die billigen Nachbauten können sein Leben gefährden. Sie entsprechen im Regelfall nicht den hohen Qualitätsansprüchen der Originalhersteller.

Der Hauptvertriebsweg der gefälschten Waren ist das Internet. Derzeit kaufen mehr als eine Million deutsche Autofahrer ihre Ersatzteile im Netz. Es wird geschätzt, dass eines von zehn Ersatzteilen gefälscht ist. Um nicht gefälschte Teile zu kaufen, sollten Autofahrer folgende Schritte befolgen:

  • Produkt und Preis mit Suchmaschinen vergleichen
  • Bewertung und Informationen des Verkäufers recherchieren
  • auf Lieferzeiten achten
  • sich bei Unsicherheit in der Werkstatt beraten lassen
  • auf eBay und anderen Aktionsseiten nur von Trusted Verkäufern kaufen

Original- und Identteile für Autos

Im Bereich Original- und Identteile gibt es wesentliche Unterteilungen: Es wird zunächst zwischen Teilen unterschieden, die mit dem Markenzeichen eines Automobilkonzerns versehen sind, etwa Opel, VW, Mercedes, und jenen, die das Logo eines Teileherstellers tragen, zum Beispiel Hella, Bosch, ATE.

Die erste Gruppe wird als OE-Teile (Original Equipment-Teile oder eben Originalteile) und die zweite als Aftermarket-Teile, oder einfach Ersatzteile, bezeichnet. Originalteile besitzen das Logo des Automobilherstellers und verfügen in der Regel über eigene Nummern, die sogenannten Originalteile-Nummern.

Auch wenn Originalteile die Logos von Automobilkonzernen tragen, werden sie häufig von unabhängigen Teileherstellern, auch Zulieferer oder Erstausrüster genannt, produziert. Erstausrüster produzieren häufig nicht ausschließlich für Fahrzeughersteller, sondern vertreiben ihre Ersatzteile unter eigenem Namen. Diese Teile sind als Identteile bekannt und sind mit den Originalteilen, bis auf die Logos, identisch.

Nachbauteile und Autoteile mit Händler-Eigenmarke

Der Name Nachbauteile ist etwas irreführend, denn es handelt sich keineswegs um gefälschte oder illegal kopierte Autoteile. Die Hersteller dieser Teile liefern nicht direkt an Automobilhersteller und stellen somit keine Originalteile her. Stattdessen vertreiben sie ihre Produkte ausschließlich unter eigenem Namen im freien Ersatzteilehandel.

Gebrauchtteile und Austauschteile für Autos

Gebrauchteile sind, wie der Name bereits vermuten lässt, gebrauchte Autoteile, die bereits in einem Fahrzeug verwendet wurden. Die Teile werden aus Altfahrzeugen oder Unfallwagen ausgebaut und von spezialisierten Teilehändlern oder Autoverwertern zum Verkauf angeboten. Im Gegensatz zu Austauschteilen werden Gebrauchtteile nach dem Ausbau nicht weiter bearbeitet oder aufbereitet.

Käufer dieser Autoteile sollten beachten, dass es keinen verbindlichen Qualitätsstandard gibt. Deren Verkäufer sind beim Verkauf an Privatpersonen allerdings dazu verpflichtet, eine Gewährleistung von einem Jahr einzuräumen.

Einige Komponenten und Autoteile können „gerettet“ werden, wenn sie zeitnah ersetzt werden. Dazu werden lediglich verschlissene Elemente ersetzt und anschließend verkauft. Aufgrund der Generalüberholung sind die sogenannten Austauschteile in puncto Qualität mit Neuteilen vergleichbar.

Tipp des Autors: Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der findet im Autoteile Onlineshop Parts2Go neue, günstige und qualitativ hochwertige Autoteile.

Viel Erfolg beim Erwerb von guten und günstigen Ersatzteilen für Ihr Auto!

02.06.2016 © seit 09.2012 Alexander Keller
Kommentar schreiben