Windows XP automatisch herunterfahren / ausschalten

Es gibt mehrere Möglichkeiten Windows XP automatisch herunterfahren zu lassen - in diesem Tipp will ich Ihnen zwei Optionen vorstellen. Dies ist besonders praktisch, wenn Sie bei längeren Downloads, Defragmentierungen oder Virenscans nicht am Computer warten wollen, bis alles fertig ist.

Sie lassen einfach das Programm laufen und sagen Windows Bescheid, wann es selbständig herunterfahren soll.

Bitte beachten Sie, daß z. B. ein Virenscan oder auch die Defragmentierungsfunktion ziemlich lange dauern kann - bemessen Sie also die Zeit zum Herunterfahren recht großzügig.

1. XP mit Shutdown-Verknüpfung herunterfahren / ausschalten

Bei dieser Methode zum Herunterfahren, wird eine Verknüpfung (kleines Programm) auf dem Desktop angelegt.

  1. Klicken Sie auf eine freie Stelle Ihres Desktops mit einem Rechtsklick.

  2. Wählen Sie im Menü den Punkt "Neu" und "Verknüpfung"

  3. Es poppt ein neues Fenster auf mit dem Namen "Verknüpfungen erstellen" - klicken Sie auf den Button "Durchsuchen" und wählen Sie: C:WINDOWSsystem32shutdown.exe aus. Klicken Sie anschließend auf den Button "Weiter".

  4. Geben Sie einen Namen dieser Verknüpfung ein z. B. "Automatisch Herunterfahren". Klicken Sie danach den Button "Fertigstellen" an.

  5. Auf Ihrem Desktop erscheint eine neue Verknüpfung mit dem Titel "Automatisch Herunterfahren". Fahren Sie mit dem Mauszeiger über diese Verknüpfung und machen Sie einen Rechtsklick. Wählen Sie die Option "Eigenschaften" aus.

  6. Wählen Sie den Reiter "Verknüpfung" und sehen Sie sich den Text im Feld "Ziel" an - dieser müßte lauten: C:WINDOWSsystem32shutdown.exe

  7. Fügen Sie hinter diesen Pfad folgenden Zusatz ein: -s -f -t 600 ([Leerstelle]-s[Leerstelle]-f[Leerstelle]-t[Leerstelle]600)

Die Parameter bedeuten folgendes:

-s = Windows wird angewiesen den Computer herunterzufahren
-f = Windows wird angewiesen alle offenen Anwendungen zu schließen (achten Sie darauf, daß Sie alle Daten gespeichert haben)
-t = Windows wird eine Zeit in Sekunden angegeben, wann es das System herunterfahren soll, d.h. in dem Beispiel mit -t 600 (Windows fährt in 10 Minuten den Computer herunter). Sie können hier eine beliebige Ziffer in Sekunden nach dem -t angeben, um den Zeitpunkt des Herunterfahrens festzulegen z. B. -t 7200 bedeutet, daß Windows nach zwei Stunden herunterfahren wird.

Nachdem Sie alle Einstellungen vorgenommen haben, müssen Sie nur noch die Verknüpfung mit einem Doppelklick starten. Es erscheint ein Timer auf dem Desktop, der die verbleibende Zeit bis zum Herunterfahren anzeigt.

Leider funktioniert diese Methode nicht bei allen Notebooks / PCs. Machen Sie vorher also einen Test und sehen Sie sich an, ob Ihr Computer korrekt herunterfährt. Wenn nicht, können Sie die nächste Methode zum automatischen Abschalten nutzen.

2. XP Computer mit dem Freeware-Programm "Exit Windows v1.32" herunterfahren

Download: ew.zip

Dieses Programm ist für Windows XP geeignet. Laden Sie sich das Programm herunter und legen Sie einen Ordner an, indem Sie es entzippen. Starten Sie dann die ew.exe und konfigurieren Sie das Programm nach Wunsch. Es gibt auch eine Readme-Datei, die Ihnen alles Nötige auf Deutsch erklärt.

Falls Sie noch andere Betriebssysteme von Windows nutzen, können die folgenden Artikel zu diesem Thema noch hilfreich sein:

Viel Erfolg beim automatischen Herunterfahren / Ausschalten Ihres PCs!

11.05.2016 © seit 11.2003 Tony Kühn  
Kommentar schreiben