Windows 7 / Vista reparieren: Versteckte Dateien einblenden

Wer Windows Optimierungsprogramme benutzt – oder Probleme mit Schadprogrammen hat – bekommt seine "versteckten Dateien" nicht mehr angezeigt. Grund ist ein Fehler in der Registry, der durch diese Programme verursacht wurde.

In diesem Artikel zeige ich Ihnen, wie Sie Ihre versteckten Dateien wieder reparieren / anzeigen lassen können.

Anmerkung: Falls Sie vermuten, dass ein Schadprogramm – z. B. ein Virus oder Trojaner – die Ursache sein könnte, sollten Sie den PC zuerst davon befreien, d. h. die gesamte Festplatte mit einem Antivir-Programm scannen und reparieren lassen.

Ist ein "Optimierungsprogramm" die Ursache, deinstallieren Sie es. In beiden Fällen müssen Sie aber im Anschluss die Registry nach folgender Anleitung reparieren, damit die "versteckten Dateien" wieder korrekt angezeigt werden.

Wie kann ich meine "Versteckten Dateien" wieder anzeigen lassen / reparieren?

1. Drücken Sie die Windows-Taste (Taste mit dem Windows-Logo auf der Tastatur) und "R" kurz gleichzeitig, um das Fenster "Ausführen" zu öffnen.

2. Geben Sie dort den Befehl "Regedit" (ohne Anführungszeichen) ein und klicken Sie auf "OK", um den Registry-Editor zu öffnen.

3. Klicken Sie folgenden Pfad entlang: HKEY_LOCAL_MACHINE -> SOFTWARE -> Microsoft -> Windows -> CurrentVersion -> Explorer -> Advanced -> Folder -> Hidden -> SHOWALL.

4. Klicken Sie dort doppelt auf den Eintrag "Checked Value" – hier muss bei "Wert" eine "1" (in Worten "Eins") eingetragen sein – klicken Sie auf "OK".

5. Klicken Sie doppelt auf den Eintrag "NOHIDDEN" – hier muss der Wert auf "2" eingestellt werden – dann auf "OK" klicken.

Sind beide Änderungen vorgenommen worden, schließen Sie den Registry-Editor. Die Änderungen stehen Ihnen nach einem Neustart des Computers zur Verfügung.

Die "versteckten Dateien" können Sie dann im Windows Explorer mit einem Klick auf "Organisieren" -> "Ordner- und Suchoptionen" -> "Ansicht" wieder einstellen bzw. ausblenden lassen.

Viel Erfolg beim Reparieren der Ansicht Ihrer "versteckten Dateien".

Aris Rommel

Scroll to Top