Windows 7 mit USB-Stick (ReadyBoost) schneller machen

Wer Windows 7 schneller machen will, kann dazu einen USB-Stick verwenden. Das hierzu nötige Programm namens "ReadyBoost" ist bereits vorhanden. In diesem Artikel geben wir Ihnen eine Anleitung, wie Sie Windows mit einem USB-Stick und ReadyBoost ganz einfach schneller machen können.

Der USB-Stick sollte mindestens eine Speicherkapazität von 4 Gigabyte (besser mehr) haben. Zudem gibt es bei den meisten PCs USB-2.0- und USB-3.0-Anschlüsse. Da USB 3.0 schneller ist, sollte dieser für den USB-Stick mit ReadyBoost verwendet werden. Wenn Sie nicht wissen, welche USB-Buchse das bei Ihrem PC ist, sehen Sie im Handbuch nach.

Anleitung: Windows 7 mit USB-Stick und ReadyBoost schneller machen

1. Stecken Sie den USB-Stick in die schnellste USB-Buchse Ihres PCs. Sobald die folgende Meldung (siehe nächste Abbildung) erscheint, klicken Sie auf die Option "System beschleunigen mit Windows-ReadyBoost" (siehe roter Pfeil).

Windows 7 mit USB-Stick und ReadyBoost schneller machen

2. Im nächsten Fenster müssen Sie entscheiden, ob der USB-Stick ausschließlich für ReadyBoost verwendet werden soll (von mir empfohlen - siehe nächste Abbildung roter Pfeil), dann klicken Sie die Option "Dieses Gerät für ReadyBoost reservieren" an.

Falls nur ein Teil des Speichers des USB-Sticks zur Auslagerung von Systemdateien verwendet werden darf, klicken Sie die Option "Dieses Gerät verwenden" an (blauer Pfeil) und ziehen den Schieberegler auf die von Ihnen gewünschte Speicherkapazität.

Windows 7 mit USB-Stick und ReadyBoost schneller machen

3. Wenn Sie die gewünschten Einstellungen gewählt haben, klicken Sie auf "Übernehmen". Windows 7 bringt nun die Meldung, dass der Cache für ReadyBoost konfiguriert wird (siehe nächste Abbildung).

Windows 7 mit USB-Stick und ReadyBoost schneller machen

Es kann einige Minuten dauern, bis Windows 7 mit der Konfiguration des USB-Sticks fertig ist. Sobald Windows damit fertig ist, klicken Sie auf "OK" und schließen das Fenster.

Nun sollte der USB-Stick zum Auslagern von Systemdateien genutzt werden können. Wie stark der Geschwindigkeitszuwachs ist, können Sie im Anschluss testen.

Falls Sie irgendwann einmal den USB-Stick für andere Zwecke nutzen wollen, muss ReadyBoost wieder entfernt werden. Wie Sie dies bewerstelligen können, erfahren Sie in unserem Artikel "Win 7 / Vista: ReadyBoost vom USB-Stick löschen".

Viel Spaß mit einem schnelleren Windows 7!

21.06.2016 © seit 02.2014 Aris Rommel  
Kommentar schreiben