Vista / XP: Warnung „fehlerhaftes Sicherheitszertifikat““ nervt“

Damit man mit wichtigen Internet-Webseiten vertrauliche Daten austauschen kann, bieten einige Sites Sicherheitszertifikate an. Wenn ein Sicherheitszertifikat aktiv ist, kann der Datenaustausch von anderen weder gesehen noch verändert werden. Doch kann auch bei oft besuchten und vertrauenswürdigen Seiten ein Sicherheitshinweis erscheinen, der auf ein ungültiges oder fehlerhaftes Sicherheitszertifikat hinweist. In diesem Tipp will ich Ihnen zwei Möglichkeiten zeigen, wie man mit dieser nervigen Fehlermeldung umgeht.

1. Fall: Ungültiges oder abgelaufenes Sicherheitszertifikat bei vertrauenswürdigen Seiten

Eine mögliche Fehlerquelle ist, daß der Betreiber der Seite ein veraltetes Sicherheitszertifikat verwendet. Falls es sich hier um eine absolut vertrauenswürdige Seite handelt, kann man den Browser anweisen, das veraltete Sicherheitszertifikat zu akzeptieren. Falls der Fehler beim Anbieter liegt, ist die Fehlermeldung damit behoben und man kann anschließend wieder wie gewohnt surfen.

Wenn Sie aber nicht einschätzen können, ob eine Seite vertrauenswürdig ist, dann lehnen Sie das Sicherheitszertifikat auf jeden Fall ab. Leider gibt es zuviele Betrüger im Internet, die ahnungslosen Usern über diesen Weg irgendeinen Schaden zufügen wollen.

2. Fall: Ein falsches Datum löst Sicherheitsmeldung aus

Es kann aber auch sein, daß der Fehler bei Ihnen bzw. den falschen Datumseinstellungen des Computers zu suchen ist. Hier kann es bei unterschiedlichen Datumseinstellungen (Computer – Server) dazu kommen, daß der Sicherheitshinweis …:

"Informationen, die Sie mit dieser Seite austauschen, können von anderen weder gesehen noch verändert werden. Das Sicherheitszertifikat der Site ist jedoch fehlerhaft."

… erscheint. Hier löst also ein falsches Datum die Sicherheitsmeldung aus. Dann können Sie mit einem Rechtsklick auf die Uhr -> Option "Datum/Uhrzeit ändern" das Konfigurationsmenü der Datums bzw. Uhrzeitanzeige aufrufen und bearbeiten. Stellen Sie hier einfach wieder die korrekten Daten ein und klicken Sie auf "OK". Wenn der Fehler dadurch ausgelöst wurde, können Sie danach wieder ganz normal mit den Webseiten arbeiten.

Viel Spaß beim sicheren Surfen!

Stefan Matte

Scroll to Top