Datensicherung LAN: Daten mit einer netzwerkfähigen Festplatte sichern

Es gibt viele gute Gründe die Daten auf dem eigenen Computer regelmäßig über ein Backup zu sichern. So kann man sicherstellen, daß bei einem Systemabsturz, einem Festplatten-Crash oder sonstigen Katastrophen die eigenen Daten niemals komplett verloren gehen können. Zum Sichern der eigenen Daten haben sich die Hersteller einiges einfallen lassen, was bislang aber immer mit unschönen Einschränkungen oder Komplikationen verbunden war.

Datensicherung per DVD Nachteile der bisherigen Datensicherung …

Daten per DVD zu sichern, ist äußerst aufwendig, da nur eine begrenzte Menge an Daten auf eine DVD paßt. Zudem konnte man nie hundertprozentig sicher sein, daß kein “Brennfehler” oder “Lagerungsschaden” auftreten könnte, der die Aktion zunichte macht.

USB-Sticks sind viel zu klein und daher nicht als “Langzeitspeicher” geeignet. Ein paar Dokumente kurzzeitig zu archivieren ist o.k., aber mehr ist nicht drin.

Wer einen halbwegs bequemen Weg suchte, war entweder auf eine externe USB-Festplatte angewiesen oder mußte sich aus einem alten Rechner einen File-Server basteln. Doch leider ist das Überspielen der Daten per USB – aufgrund der langsamen Datenübertragung – eigentlich nur umständlich und langwierig.

Aber immerhin bekommt man so einen kompletten Spiegel der eigenen Festplatte hin. Festplatten sind generell für große Datenmengen und schnellen Zugriff die beste Lösung. Um diesen Vorteil zu behalten – und weiter auszubauen – will ich Ihnen in diesem Artikel eine noch besser Lösung zur Datensicherung vorstellen. Die Datensicherung per LAN bzw. WLAN auf einer Festplatte.

Wie funktioniert die Datensicherung per LAN – WLAN auf einer Festplatte?

Hinsichtlich der Hardware brauchen Sie nur ein netzwerkfähiges Gehäuse und eine ganz normale Festplatte. Sie können sich aber auch eine bereits zusammengebaute LAN-Festplatte kaufen, dann sparen Sie sich die Schraubarbeit. Die LAN-fähige Festplatte wird dann einfach an das DSL-Modem bzw. einem Switch am LAN angestöpselt und schon kann es losgehen.

Falls Sie den Begriff “Switch” nicht kennen, kurz eine Erklärung: Ein Switch ist ein elektronisches Gerät zur Verbindung mehrerer Computer bzw. Netz-Segmente in einem lokalen Netz (LAN) ähnlich einem Hub. Man spricht bei einem Switch auch von einem intelligenten Hub.

Datensicherung Welche Vorteile bietet eine LAN-Festplatte?

Da das Gehäuse sehr klein ist, läßt es sich in einem Wohnzimmer gut verstecken. Es verbraucht recht wenig Strom – zumindest im Gegensatz zu einem alten Computer, den man als File-Server verwendet.

Da die angebotenen Festplattengrößen – zwischen 40 und 2500 Gigabyte (Stand April 2007) – eine enorme Speicherkapazität aufweisen, muß man beim Datenbackup nicht mehr mit Platzproblemen kämpfen.

Ein modernes LAN oder WLAN hat heutzutage mit etwa 100 MBit eine sehr gute Übertragungsgeschwindigkeit zu bieten. Backups lassen sich also wesentlich schneller erstellen, als über USB-Anschlüsse oder gar dem mechanischen Brennen der Daten.

Wenn Sie mit mehreren Personen in einem “vernetzten Haushalt” leben, können alle direkt vom Arbeitsplatz aus auf die LAN-Festplatte zugreifen. Haben Sie ein WLAN-fähiges Notebook, so können Sie sogar von der ganzen Wohnung aus Daten überspielen.

Was den Schutz Ihrer Daten anbelangt, so kann man auf einer LAN-Festplatte z. B. einen passwortgeschützten Ordner einrichten, so daß der Zugriff gezielt gesteuert werden kann. Wird die Festplatte einmal zu klein, so packt man einfach eine größere Festplatte ins Gehäuse und schon kann man größere Datenmengen verarbeiten.

Da solche LAN-Festplatten auch leicht transportiert werden können, kann man seine Daten leicht “mitnehmen” und unproblematisch in ein beliebiges anderes Netzwerk einspeisen. Es gibt also eine Menge Vorteile, die jedes andere Backup-System “alt ausehen lassen”.

Woher bekomme ich eine LAN-Festplatte?

Gehen Sie einfach auf Froogle – der Google-Produktsuchmaschine – und geben Sie die Begriffe “LAN Festplatte” ein. Dort finden Sie ein reichhaltiges Angebot von verschiedensten Herstellern im Überblick.

Falls Sie einen kompetenten und vertrauenswürdigen Computerhändler kennen, können Sie eine fertig vorbereitete LAN-Festplatte natürlich auch dort bestellen.

Da man mittlerweile so eine LAN-Festplatte für etwa 100 bis 200 Euro bekommt, halten sich die Anschaffungskosten in Grenzen. Das Update wird noch billiger, da man das Gehäuse weiterverwenden kann und nur die Festplattenkosten tragen muß.

Ich hoffe, ich habe Sie von dieser Möglichkeit Ihre Datensicherung zu verbessern, anregen können. Meiner Meinung nach ist ein einfacheres und besseres Backup-System heutzutage nicht zu kriegen.

Viel Erfolg beim Sichern Ihrer Daten!

Tony Kühn

Scroll to Top