Checkdisk (chkdsk): Festplatte prüfen & reparieren - Windows 7

Viele bemerken erst dann ein Problem mit der Festplatte, wenn sie sich vollkommen verabschiedet hat und gar nichts mehr geht. Dabei kündigen sich Fehler auf der Festplatte oft schon vorher an, z. B. durch Probleme mit dem Speichern oder Dateien, die nicht mehr geladen werden können.

Um das vermeiden, gibt es ein Programm von Windows, das sich Checkdisk (oder chkdsk) nennt. Mit Checkdisk lässt sich die Festplatte(n) eines PCs ganz einfach auf Fehler überprüfen. Außerdem kann man auch kleinere Fehler (wie fehlerhafte Sektoren) wieder reparieren oder wiederherstellen lassen.

Im Folgenden bekommen Sie eine kleine Anleitung, wie Sie ganz einfach Ihre Festplatte mit Checkdisk prüfen, reparieren oder wiederherstellen lassen können. Die Anleitung sollte mit den Betriebssystemen Windows 7 und Vista funktionieren.

Natürlich können mit Checkdisk nicht alle Fehler behoben werden. Wenn beispielsweise ein mechanischer Fehler / Kurzschluss etc. das Problem ist - ist sie kaputt und muss ausgetauscht werden. Sind aber lediglich einige Cluster nicht mehr beschreibbar - beispielsweise durch eine fehlerhafte Zuordnung der Daten per MTF (Multifiletable) - so kann sie durchaus noch mit Checkdisk repariert werden.

Wie prüfe/ repariere ich meine Festplatte mit Checkdisk (chkdsk)?

1. Öffnen Sie den Explorer, indem Sie die "Windows-Taste" (Taste mit dem Windows-Logo auf der Tastatur) und "E" kurz gleichzeitig drücken.

2. Sobald der Explorer gestartet ist, machen Sie einen Rechtsklick auf ein Laufwerk (Festplatte) - z. B. System (C:) - und wählen dort die Option "Eigenschaften".

3. Es öffnet sich ein neues Fenster mit dem Titel "Eigenschaften von System (C:)" - klicken Sie dort auf den Reiter "Tools".

4. Beim Reiter "Tools" klicken Sie oben auf die erste Funktion namens "Fehlerüberprüfung" und dort auf den Button "Jetzt prüfen ...".

Checkdisk chkdsk ausführen Windows 7 Vista

5. Im neuen Fenster "Dateiträger System (C:) überprüfen", klicken Sie die Optionen ...

  • ... "Dateisystemfehler automatisch korrigieren" und
  • "Fehlerhafte Sektoren suchen und wiederherstellen" an.

Checkdisk chkdsk auführen 2.Schritt

Es müsste dann vor beiden Optionen ein Häkchen in der Checkbox zu sehen sein.

6. Klicken Sie als Letztes auf den Button "Starten", um die Festplatten-Diagnose (bzw. Festplattenreparatur) in Gang zu setzten.

7. Sie bekommen dann meist noch die Meldung "Der Datenträger kann nicht überprüft werden, während er in Verwendung ist" und "Möchten Sie die Festplatte des Computers beim nächsten Neustart auf Fehler überprüfen". Klicken Sie dort auf den Button "Datenträgerprüfung planen".

8. Schließen Sie alle offenen Fenster und Programme.

Sobald Sie den PC nun neu starten, wird kurz vor dem Hochfahren des Betriebssystems eine Festplattenanalyse bzw. eine Reparatur von fehlerhaften Sektoren durch Checkdisk (chkdsk) vorgenommen. Der Vorgang kann - je nach Größe der Festplatte und Leistungsfähigkeit des PCs - zwischen einer halben bis zu zwei Stunden dauern.

Tipp: Reparieren Sie also am besten die Festplatte zu einer Zeit, zu der Sie ca. 1 - 2 Stunden nicht am PC arbeiten müssen. Bei Bedarf können Sie auch andere Laufwerke nach dem gleichen Schema analysieren bzw. reparieren.

Wenn Checkdisk (chkdsk) fertig durchgelaufen ist, erscheint (sehr) kurz ein Protokoll und Windows wird anschließend wieder ganz normal gestartet. Wenn nur die Daten Ihrer Festplatte etwas durcheinandergeraten sind, sollte sie nach der Reparatur wieder ganz normal funktionieren.

Falls Sie sich das gesamte Protokoll der Analyse von Checkdisk (chkdsk) noch einmal in Ruhe ansehen wollen, dann lesen Sie sich folgenden Tipp durch: "Win 7: Wo ist das Festplattenanalyse-Protokoll von Checkdisk (chkdsk) gespeichert?" Dort wird beschrieben, wo Windows 7 das Protokoll von chkdsk versteckt hat.

Falls Sie noch einen anderen PC mit anderen Windows-Versionen haben, finden Sie auf Philognosie noch weitere Anleitungen zum Suchen und Reparieren von Fehlern:

Viel Erfolg beim Reparieren Ihrer Festplatte mit Checkdisk!

09.05.2016 © seit 09.2011 Tony Kühn  
Kommentar schreiben