CH3WNAS Mediastore: Tipps zur Installation / Festplatte erkennen

Das netzwerkfähige Festplattengehäuse von Wireless Mediastore (Typ CH3WNAS) ist an sich eine tolle Sache. Man kann damit bequem – entweder per LAN oder WLAN – im heimischen Netzwerk von allen PCs Backups machen oder Mediadaten austauschen. Schnell bestellen und installieren – so habe ich mir das gedacht. Letztlich habe ich ganze 2 Tage mit der Installation verbracht, da das Handbuch von Conceptronic unvollständig war bzw. auch fehlerhafte Angaben enthielt.

Damit Sie sich diesen Ärger ersparen, habe ich in diesem Tipp meine Erfahrungen notiert, die Ihnen viel Zeit sparen können.

Tipps: Zusammenbau und Installation von CH3WNAS

Im Handbuch erfährt man, dass ein orangefarbenes Licht bei der HDD-Anzeige Folgendes bedeutet: Entweder wurde keine Festplatte in das Gehäuse eingebaut oder eine "Störung der Festplattenverbindung" liegt vor. Angeblich sollte die Festplatte unbedingt auf "Master" gejumpert sein, damit sie vom Gehäuse erkannt werden kann. Außerdem wird gesagt, dass eine Formatierung der Festplatte von CH3WNAS nur vorgenommen werden muss, wenn diese noch nicht formatiert wurde. Diese Angaben sind meiner Erfahrung nach falsch oder unvollständig, was zu einer Menge Problemen führen kann.

Wie sollte die Festplatte vorbereitet sein, damit sie von Mediastore CH3WNAS erkannt werden kann?

Bei meinen Versuchen mit 3 unterschiedlichen Festplatten habe ich Folgendes festgestellt …

  • … die Festplatten durften nur eine Partition enthalten, sonst bricht die Formatierungsfunktion einfach kommentarlos ab!
  • … die Festplatten mussten leer (ohne Daten) und mit NTFS formatiert sein.
  • … eine Festplatte musste auf "Master" gejumpert werden – die anderen beiden auf "Cable select", um erkannt zu werden.
  • … obwohl die Festplatten bereits korrekt formatiert waren, bestand das Installationsprogramm von CH3WNAS darauf, sie nochmals zu formatieren. Die Festplatte vom Installationsprogramm nochmals formatieren zu lassen, ist also keine Option, sondern war bei mir ein "Muss".
  • … das orangefarbene Licht leuchtet teilweise auch, wenn die Festplatte erkannt und korrekt gejumpert ist. Es erlischt erst, wenn sie vollständig (vom CH3WNAS-Installationsprogramm) formatiert wurde. D.h., man kann die Festplatte zum Formatieren ganz normal ansprechen, auch wenn die gelbe Leuchte bei HDD noch orangefarben leuchtet.

Zur kompletten Installation war folgendes Vorgehen von mir erfolgreich …

1. LAN Installation des Gehäuses durchführen

Als Erstes sollten Sie sich von Conceptronic die neueste Firmware für das CH3WNAS herunterladen und per LAN installieren. Sie finden das Update, wenn Sie auf die Webseite von Conceptronic klicken -> Conceptronic -> klicken Sie dann auf "Support" und "Downloads". Geben Sie dann bei "Enter produktcode" "CH3WNAS" (ohne Anführungszeichen) ein.

Suchen Sie in der Ergebnisliste nach dem neuesten "CH3WNAS Firmware Update" und laden Sie sich diesen auf Ihren PC herunter.

Schließen Sie das Gehäuse ans LAN an (Anmerkung: zum Installieren bzw. Einrichten im LAN muss noch keine Festplatte eingebaut sein). Starten Sie die Installations-CD, klicken Sie auf "CH3WNAS" und "Start Easy Search Utility" -> "Connect to webpage" -> Username "Admin" (Passwort freilassen) -> "Configuration" klicken.

Klicken Sie bei "Setup" auf "Run Wizzard" und nehmen Sie zunächst alle LAN- und WLAN-Einstellungen (Passwort einstellen etc.) vor, die wichtig sind. Sobald alle Einstellungen abgeschlossen sind, klicken Sie "Restart".

Installieren Sie dann die neue Firmware unter "Tools" -> Firmware (linkes Menü) -> "Durchsuchen" klicken und den Speicherort auf Ihrem PC suchen, an dem Sie das Update gespeichert haben. Installieren Sie das Update -> Restart.

Nun können Sie das Gehäuse wieder ausschalten und die Festplatte wie folgt vorbereiten bzw. einbauen.

2. Festplatte vorbereiten und einbauen

Ist sie leer, dann kann man sie einfach mit dem eigenen PC verkabeln und mit NTFS formatieren. Wie das funktioniert, haben wir bereits in unserem Tipp "Win XP: Neue Festplatte mit NTFS partitionieren und formatieren" (Link) beschrieben. Wenn Sie mehr als eine Partition enthält, müssen diese und auch alle darauf befindlichen Daten gelöscht werden.

In diesem "jungfräulichen" Zustand muss man die Festplatte dann als "Master" jumpern und baut sie in das Gehäuse ein. So kann man sie in den meisten Fällen (egal ob die orangefarbene Leuchte bei HDD leuchtet oder nicht) mit dem Installationsprogramm formatieren. Anschließend muss man nur noch beobachten, ob die orangefarbene HDD weiter leuchtet – wenn nicht, ist nun alles in Ordnung, wenn ja – Gerät ausschalten – jumpern Sie die Festplatte auf "Cable select" – schalten Sie das Gerät wieder ein.

Wenn alles korrekt gelaufen ist, sollten Sie die Festplatte nun schon im Explorer unter "Netzwerkumgebung" -> Name der Workgroup, die Sie eingestellt haben -> Name der Festplatte, die Sie vergeben haben – zu finden sein.

Will man sie im Explorer unter den anderen Laufwerken direkt finden, so kann man nochmals die CD einlegen -> auf "CH3WNAS" klicken und "Start Easy Search Utility" -> unter "Search Divice" Festplatte auswählen (wird sie dort noch nicht angezeigt, vorher auf "Search Divice" klicken).

Dann im Feld "Static" -> "HDD_a" auswählen -> bei "Drive" einen Laufwerksbuchstaben auswählen und auf "Mount" klicken. Nun erscheint Mediastore CH3WNAS auch automatisch im Explorer und kann wie jedes andere Laufwerk auch per einfachen Mausklick angesprochen werden.

Damit wäre ich mit diesem Tipp am Ende und hoffe, dass Ihnen meine Erfahrungen geholfen haben viel Zeit und Ärger zu sparen.

Viel Erfolg beim Backup Ihrer Daten!

Tony Kühn

Scroll to Top