Schminken: 7 Schmink-Tipps für strahlende Augen

Die Augen machen ein Gesicht erst richtig interessant. Sie verleihen ihm seinen individuellen Ausdruck und Charakter. Nicht umsonst sprechen berühmte Dichter von den Augen als "Spiegel der Seele".

Deshalb sollten Sie beim Schminken auch besonderen Wert auf den Ausdruck Ihrer Augen legen. Doch leider sind unsere Augen nicht immer in "Bestform", so daß wir ab und an mit ein paar Tricks nachhelfen müssen, sie richtig zur Geltung zu bringen.

In diesem Artikel habe ich einige Schmink-Tipps für die Augen gesammelt. Ich hoffe diese Anregungen helfen Ihnen auch an "schlechten Tagen" gut auszusehen.

7 Schminktipps für strahlende Augen

1. Was kann ich gegen rote Augen tun?

Augen schminkenRote Augen durch Schminken gut aussehen zu lassen, ist nicht so einfach. Probieren Sie es mit weißem Kajal! Tragen Sie den weißen Kajal im Innenlid als Light-Make-up auf, so daß er die Rötung der Augen überstrahlen kann.

2. Kleine oder müde Augen schminken

Mit ein paar kleinen Tricks kann man die Augen durch gezieltes Schminken größer erscheinen lassen. Setzen Sie dazu Ihren dunklen Kajal oder Exeliner nur für den oberen Wimpernrand ein. Für das untere Innenlid verwenden Sie wieder einen weißen Kajal, der die Augen zum Strahlen bringen soll. In der Mitte lassen Sie ein paar Millimeter frei. Das blendet die Augenschatten aus.

3. Zu dünne Augenbrauen auffüllen

Um zu dünne Augenbrauen ganz natürlich wieder aufzufüllen, können Sie mit einem mittelbraunen Puderlidschatten arbeiten. Dazu strichelt man mit einem extrafeinen Pinsel die Wuchsrichtung zwischen den Härchen nach. Alternativ kann man auch einen Brauenstift benutzen. Auch hier werden ganz feine Striche gezogen, die Sie anschließend mit einem Brauenbürstchen leicht verwischen.

4. Vermeiden Sie "Fliegenbeine" beim Tuschen der Wimpern

Damit Sie die sogenannten "Fliegenbeine" beim Tuschen der Wimpern vermeiden, sollte das Mascara vor jedem neuen Tuschen mindestens 2 Minuten trocknen. Beachten Sie auch die Richtung beim Wimperntuschen. Streichen Sie immer vom Ansatz zu den Spitzen bzw. von außen nach innen.

5. Wimpern den richtigen Schwung geben

Den richtigen Schwung bekommen Ihre Wimpern mit der Wimpernzange. Damit der Schwung in den Wimpern länger hält, können Sie die Wimpernzange vorher mit einem Fön leicht erwärmen. Achten Sie aber darauf, daß Sie die Wimpernzange immer vor dem Schminken verwenden. Wenn die Wimpern bereits getuscht sind, könnten sie leicht brechen.

Augen Schminke6. Vermeiden Sie "Schlupflider"

Um Schlupflider zu vermeiden, tragen Sie auf dem beweglichen Lid Highlightercreme mit einem Applikator auf. Fixieren Sie die Creme mit einem hellen Puderlidschatten. Über der Augenhöhle ziehen Sie die gesamte Lidfalte mit dunkelbraunen Lidschatten und einem leicht feuchten Pinsel von außen nach innen nach. Verwischen Sie die so entstandene Linie zart zu den Augenbrauen hin und tuschen Sie anschließend Ihre Wimpern schwarz.

7. Augenringe mit einem Concealer überblenden

Um dunkle Augenringe zu vermeiden, können Sie die Augenringe mit einem Concealer überblenden. Klopfen Sie diesen nach dem Auftragen sanft mit den Fingerspitzen ein. Sind die Augenringe sehr dunkel geben Sie etwas gelbliche Camouflagecreme unter die Foundation. Sollten dunkle Schatten im Laufe des Tages wieder hervortreten, können Sie einfach nochmal etwas von dem Concealer über das Make-up tupfen und die Übergänge verwischen.

Solche kleinen Make-up-Tipps sind oft eine große Hilfe auch an "schlechten Tagen" gut auszusehen. Ich hoffe es waren ein paar Anregungen dabei, die Ihnen weiterhelfen werden. Sollten Sie selbst noch gute Tipps kennen, wie man sein Make-up schnell wieder auffrischen kann, würde ich mich freuen wenn sie hier im Kommentar erscheinen.

Viel Spaß beim Ausgehen!

24.05.2016 © seit 03.2007 Andrea Munich  
Kommentar schreiben