Nagellackentferner selber machen / herstellen

Wenn Sie zu den kreativen und bastelfreudigen Menschen gehören, die nicht alles vorgefertigt aus dem Kaufhaus holen wollen, sondern Freude am Experimentieren und "Selbermachen" haben, informieren Sie sich hier über einige Tricks, wie Sie Ihren Nagellackentferner selbst machen können.

Außerdem gibt es einige Hausmittel, bzw. im Haushalt gängige Substanzen, mit denen man den Nagellack ebenfalls entfernen kann.

Sanften Nagellackentferner aus Aceton und Rizinusöl selber machen

Nagellackentferner selber machen herstellenIch habe diesen Tipp von einer Freundin bekommen, die immer wieder nach kreativen Möglichkeiten sucht, ihre Schminkutensilien selbst zu fabrizieren. Sie selbst war von diesem Rezept aus zwei Gründen sehr angetan.

Zum einen lässt es sich recht günstig herstellen und zum anderen pflegt es bei der Anwendung die Fingernägel und Nagelhaut. Denn das folgende Rezept enthält neben dem Aceton (was in vielen handelsüblichen Nagellackentfernern enthalten ist) auch eine Beigabe von Rizinusöl.

Das Aceton allein würde die Nagelhaut nur austrocknen, aber durch das zusätzliche Rizinusöl wird die angegriffene Haut wieder sanft rückgefettet. Zur Anwendung des Rezepts sei gesagt, dass das Rizinusöl einige Zeit auf dem Nagel und der Haut verbleibt und ein neuer Lack auf öl- und fetthaltigen Untergründen schlecht haftet, es daher zu Verlaufstörungen kommen kann.

Entweder gönnen Sie nach dem Entfernen des Nagellacks den Nägeln ein paar Tage "Ruhepause" oder Sie waschen sich die Hände und Fingernägel gründlich, damit der neue Nagellack wieder gut haftet.

Wie kann ich den Nagellackentferner selber machen?

(Anmerkung: Ich rate Ihnen mit diesem Rezept in die Apotheke zu gehen und sich dort die Substanzen gleich in ein passendes Fläschchen abfüllen zu lassen.) Sie benötigen:

  • 20 ml Aceton (Acetonium)
  • 2 gTL Rizinusöl (Oleum Ricini raffina) (gTL = gestrichener Teelöffel)

Nagellackentferner selber machen Hausmittel RezepteFertig! So bekommen Sie für ein paar Euro Ihren selbst zusammengestellten Nagellackentferner. Das Rezept ist simpel und nur durch einen Gang zur Apotheke zu bekommen.

Dieser selbst gemachte Nagellackentferner eignet sich auch hervorragend als Geschenk für eine gute Freundin oder Bekannte. Menschen freuen sich meistens über ein ausgefallenes und selbst gemachtes Geschenk.

Es gibt wunderschöne kleine Glasfläschchen zu kaufen, in die der selbst gemachte Nagellackentferner abgefüllt werden kann. Kleben Sie ein schönes Etikett darauf und fertig ist Ihr Geschenk.

Hausmittel: Nagellackentferner aus Haarspray

Man kann auch Haarspray als Nagellackentferner nutzen. Sprühen Sie einfach das Haarspray auf ein Wattepad und reiben Sie damit die Farbe des Nagellacks ab. Das Wattepad sollte ordentlich feucht sein, damit genug Lösungsmittel den Nagellack anlöst. Danach ist es empfehlenswert, die Hände oder Füße zu waschen und einzucremen.

Notlösungen: Nagellackentferner selber machen

Manchmal geht der Nagellackentferner genau dann aus, wenn man ihn braucht und kein Geschäft mehr offen hat. Daher biete ich noch einige Notlösungen an, mit welchen man den Nagellack zwar auch abbekommt, deren Anwendung aber - für Haut und Nägel - nicht wirklich dauerhaft zu empfehlen ist.

Sie können den Nagellack auch mit ...:

  • Terpentin
  • Spiritus
  • oder einem anderen hochprozentigen Alkohol

... entfernen.

Hier handelt es sich aber um aggressivere Lösungsmittel, die nicht nur den Lack anlösen, sondern auch nicht gut für die Haut und die Nägel sind. Sollten Sie diese Notlösungen einmal verwenden, waschen Sie sich danach gründlich die Hände / Füße und cremen Sie sie mit einer rückfettenden Creme wieder ein.

Viel Erfolg beim Herstellen / Selbermachen des Nagellackentferners!

24.05.2016 © seit 02.2005 Andrea Munich  
Kommentar schreiben