Kleidung Styling: Figurmängel kaschieren für Männer

Eitel sind schon lange nicht mehr nur die Frauen, auch Männer haben immer öfter etwas an ihrer Figur auszusetzen. Dabei muss nicht einmal Kritik von Kollegen oder Freunden kommen - man selbst ist oft der härteste Kritiker. Es ist nicht immer nötig und möglich mit einer Diät oder einem aufwendigen Fitness-Programm, bestimmte Figur-Mängel zu beseitigen.

"Kleider machen Leute" - aber nur dann, wenn die Figur auch gut zur Geltung kommt. Mit der Wahl der richtigen Kleidung können Figurmängel sehr gut kaschiert werden. Der folgende Artikel nennt einige Regeln für die Kleidung der Männer, um die eigene Figur gut in Szene zu setzen.

Stylingtipps für Männer

1. Sie empfinden sich als zu klein und wollen größer wirken

Stylingtipps für MännerWählen Sie Kleidung aus, die die richtigen Proportionen zu Ihren Körperproportionen aufweist, z. B. sollte Ihr Sakko den Po bedecken, keinesfalls aber zu lang sein. Bevorzugen Sie Kleidung und Schnitte, welche vertikale Linien betonen. Dadurch wirken Sie größer und gestreckter.

Wählen Sie bei Ihrer Hose, den Strümpfen, Schuhen und Gürtel die gleiche Farbe. Auch das betont die vertikale Linie nach oben. Bevorzugen Sie glatte, geschmeidige Stoffe, einfarbig oder mit ganz kleinen Mustern.

Vermeiden Sie grob strukturierte Stoffe und großflächige Muster. Mit hellen Oberteilen lenken Sie den Blick anderer Menschen nach oben, was erwünscht ist. Auch interessante Krawatten lenken den Blick eher nach oben.

Einreiher dürften für Sie günstiger sein als Zweireiher. Achten Sie darauf, dass Ihr Anzug drei oder mehr Knöpfe aufweist, nicht nur zwei. Ihre Kleidung sollte besser eingeschnittene, keine aufgesetzten Taschen haben. Ihre Hosen sollten keinen Aufschlag haben und schmal geschnitten sein. Vermeiden Sie Bundfalten.

2. Sie empfinden sich als zu groß und wollen kleiner wirken

Sie können Ihre Kleidung sehr gut mit unterschiedlichen Farben kombinieren. Auch können diese mit Mustern, z. B. Karomustern versehen und grob strukturiert sein. Die Stoffe dürfen durchaus schwer wirken.

Sie können doppelreihige Mäntel, Blazer und Sakkos tragen. Sie werden gut darin aussehen. Ihre Kleidung kann aufgesetzte Taschen haben. Achten Sie darauf, dass Ihre Mäntel nicht zu kurz sind. Sie sollten mindestens knielang sein. Sie können auch sehr voluminöse und wadenlange Mäntel tragen. Doch diese sollten mit einem Gürtel zusammen gehalten werden.

Ihre Hosen können sowohl weit, als auch schmal geschnitten sein. Auch dürften Sie in Bundfalten eine gute Figur machen. Je nach Figur können Ihre Hosen eher hüftbetont bzw. lose geschnitten sein und Aufschläge haben. Der Knoten Ihrer Krawatte darf etwas breiter als normal sein.

3. Sie empfinden sich als zu dick und wollen schlanker wirken

Achten Sie auch hier auf die vertikalen Linien in Schnitt und Stoffmuster Ihrer Kleidung. Wählen Sie einfarbige Anzüge und vermeiden Sie Kombinationen mit unterschiedlichen Farben. Einfarbige Kleidung streckt die Figur. Bevorzugen Sie schmal geschnittene Hosen, möglichst ohne Aufschlag, denn dieser trägt nur unnötig auf. Vermeiden Sie auf alle Fälle Bundfalten.

Wählen Sie Sakkos, die drei und mehr Knöpfe aufweisen. Achten Sie auf die richtige Proportion Ihres Sakkos. Breite und Länge sollen gut proportioniert aussehen. Die meisten Sakkos bei etwas fülligeren Menschen sind zu lang. Die Taschen Ihrer Kleidung sollten eingeschnitten, nicht aufgesetzt sein.

4. Sie empfinden sich als zu dünn und wollen fülliger wirken

Wenn Sie eher zierlich und klein sind: Betonen Sie Ihre Zierlichkeit, z. B. durch einreihige Anzüge.
Wenn Sie eher zu den großen und schlanken Männern gehören, dürfen es zweireihige Anzüge sein.

Sie können unterschiedliche Farben gut kombinieren. Auch in stark strukturierten Stoffen, die grob wirken, machen Sie eine gute Figur. Die Stoffe dürfen auch Muster aufweisen, z. B. Karos. Horizontale Linien sollen v.a. bei großen Männern durch Muster und Schnitt betont werden. Ihre Hosen können Aufschläge haben.

Schlanke Männer können hüftbetonte, lockere Hosen tragen. Gürtel und Schuhe können in einer Farbe gewählt werden, die sich von dem Rest der Kleidung unterscheidet. Der Kragen und der Krawattenknoten dürfen breiter sein. Achten Sie darauf, dass Ihr Mantel mindestens knielang ist.

Damit kommen wir zum Schluss dieses Artikels. Wer etwas Geld in sein Aussehen und Kleidung investieren will, kann natürlich mit maßgeschneiderter Kleidung seine individuellen Mängel am besten kaschieren. Auch eine Beratung bietet hier große Vorteile, denn man hat kaum die Möglichkeit sich unvoreingenommen von außen zu betrachten.

Falls Sie ähnliche Tipps zum Styling für Frauen interessiert, finden Sie diese auch bei uns unter folgendem Link: Kleidung Styling: Tipps für Frauen, Figurmängel zu kaschieren

Viel Erfolg bei Ihrem Styling für Männer!

04.11.2016 © seit 03.2009 Cassandra B.  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.0 Gesamtbewertung

  4.0 Thema
  4.0 Information
  4.0 Verständlichkeit

Stimmen: 1

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN