Verstehen Sie Reisekataloge & Reiseprospekte?

Wer die Beschreibungen eines Urlaubsziels nur aus dem Katalog kennt, erwartet am Urlaubsort ein kleines Paradies. Sie klingen so gut, dass beim Reisenden hohe Erwartungen geweckt werden.

Wie groß ist dann die Enttäuschung, wenn man erst vor Ort erkennt, was die Begriffe aus dem Reisekatalog wirklich bedeuten. Denn hinter den blumigen Umschreibungen verbergen sich oft wesentliche Nachteile und Einschränkungen, die nicht auf Anhieb erkennbar sind.

Formulierung Reisekataloge ReiseprospekteReiseveranstalter sind in dieser Beziehung wahre Meister des "positiven Denkens". So kann hinter der Versprechung "aufstrebende Gegend" einfach eine Großbaustelle stecken, bei der man zwischen Baggern und Baulärm seinen Urlaub verbringt. Das Motto solcher Reiseveranstalter scheint zu lauten: "Es gibt keinen krassen Nachteil, den man nicht positiv umschreiben kann!"

Wenn Sie eine böse Überraschung vermeiden wollen, sollten Sie sich mit der Bedeutung verschiedener "Redewendungen" in Reisekatalogen und Reiseprospekten auskennen.

Um Ihnen einen kleinen Überblick zu geben, habe ich im einige typische Formulierungen herausgesucht und erläutert, was sie im Klartext bedeuten können. Die folgende Aufzählung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Sie soll lediglich anregen, Reisekataloge kritischer zu lesen und im Zweifelsfall dazu veranlassen, beim Reiseveranstalter nachzufragen. Damit ist Ihnen womöglich geholfen, einen ersten Eindruck zu gewinnen, was Sie am Urlaubsort wirklich erwartet.

Übersetzung: Was bedeuten Formulierungen in Reisekatalogen / Reiseprospekten?

1. Was meint "kurzer Transfer zum Flughafen"?

Darunter versteht man meist eine örtliche Nähe des Urlaubsziels zum Flughafen. Manche sehen darin den Vorteil einer relativ kurzen Wegstrecke bis zum Flughafen. Andererseits kann es aber auch bedeuten, dass man durch startende und landende Flugzeuge mit einer erheblichen Lärmbelästigung zu rechnen hat. Das ist also nichts für Menschen, die Ruhe und Erholung im Urlaub suchen.

2. Was ist ein "Direktflug"?

Viele verwechseln einen Direktflug mit einem Nonstop-Flug. Direktflug bedeutet nicht, dass man ohne Zwischenstopps sein Urlaubsziel erreicht. Man darf durchaus mit diversen Zwischenlandungen der Maschine rechnen, nur dass Sie nicht gezwungen sein werden, umzusteigen. Nur bei einem Nonstop-Flug kommen Sie ohne Zwischenlandungen ans Reiseziel.

3. Urlaubsziel ist "in Flughafennähe"

Noch doller kommt es, wenn Ihr Urlaubsziel "in Flughafennähe" ist. Dies ist eine recht positive Umschreibung dafür, dass Ihr Bett unter der Einflugschneise des Flughafens liegt. Damit werden Sie wohl am Ende des Urlaubs die Start- und Landezeiten des Airports auswendig kennen. Laute Partys sollten also kein Problem sein, denn bei dem Lärm dürften Sie niemanden stören.

Reisekatalog Reiseprospekt Beschreibung Bedeutung4. Was meint "Aufstrebende Gegend"?

Eine "aufstrebende Gegend" oder auch ein "aufstrebender Ferienort" meint häufig nichts anderes als eine Großbaustelle am Urlaubsort. Wer Bagger, Baulärm, halb fertige Straßen und Gebäude idyllisch findet, wird sich hier wohlfühlen.

Es kann aber auch bedeuten, dass der Urlaubsort noch recht unterentwickelt ist und man nicht selbstverständlich mit Geschäften, Bars, Boutiquen oder einer Strandpromenade rechnen sollte.

5. Begriffe, die eine Nähe zum Meer suggerieren ...

Was die Bezeichnung "Nähe zum Meer" angeht, sind die Reiseveranstalter ebenfalls recht kreativ. Wenn es heißt "direkt am Meer" muss das noch lange nicht bedeuten, dass Ihr Urlaubsziel auch am Strand liegt. Es kann genauso gut ein Hafen oder eine Steilküste gemeint sein, d. h., ein Fußmarsch oder eine Busfahrt zum Strand muss durchaus in Kauf genommen werden. Auch unter dem Etikett "strandnah" unterschlagen die Reiseveranstalter oft, "wie nah am Strand" das Urlaubsziel wirklich ist. Ist der Strand per Fußmarsch in 5 bis 15 Minuten zu erreichen, gilt das immer noch als "strandnah".

Ebenso aussagekräftig ist die Aussage "nur 15 Minuten bis zum Strand". Die Frage ist nur, ob man zu Fuß, per Auto, Bus oder Flugzeug die 15 Minuten bis zum Strand unterwegs ist. Fragen Sie hier im Zweifelsfall nach, welches Verkehrsmittel gemeint ist, denn von einem Fußmarsch ist hier in den seltensten Fällen die Rede.

6. Was ist ein Strand mit "Natursand"?

Das klingt nach einem biodynamischen Urlaub, der die Herzen von Öko-Fans höher schlagen lässt. Aber "Naturstrand" meint nichts anderes als "naturbelassener Strand", der nicht gepflegt wird. Hier braucht man sich also nicht wundern, wenn man durch ein paar alte Badeenten und Plastikmüll ins Meer waten muss. Außerdem fehlen an "Natursand"-Badestränden oft Toiletten oder Umkleidekabinen - es ist eben alles "Natur pur"!

7. "Günstige Verkehrslage" und andere Gemeinheiten

Reisekatalog Reiseprospekt FalleBei einer "günstigen Verkehrslage" ist mit turbulentem Verkehr am Reiseziel zu rechnen. Dies mag für eine Anfahrt mit dem Auto günstig sein, kann aber auf Dauer - durch die zu erwartende Lärmentwicklung durch den Verkehr - als ziemlich störend empfunden werden.

Es gibt einige Etiketten, die ähnliches versprechen wie "Hotel in zentraler Lage" oder "Unterbringung an einer belebten Uferstraße".

Aber auch eine "breite Strandpromenade" ist nicht nur eine idyllische Flaniermeile, sondern oft auch eine mehrspurige und viel befahrene Straße, die mit Romantik wenig zu tun hat. Wenn Ihr Urlaubsziel hingegen "touristisch gut erschlossen" ist, werden Sie in Ihrer Nähe immer eine geöffnete Bar finden. Allerdings fehlen dann auch nicht Touristen, die kräftig abfeiern und für gute Stimmung rund um die Uhr sorgen.

Erwähnenswert in diesem Zusammenhang ist auch ein "Zimmer zur Meerseite", welches nichts mit einem freien Blick aufs Meer zu tun hat. "Meerseite" meint nur, dass irgendwo hinter den ganzen Gebäuden tatsächlich ein Meer verborgen ist - auch wenn das dort niemand vermuten würde. Um direkt aufs Meer zu sehen, benötigen Sie schon ein Zimmer mit "Meerblick".

8. Ein "Leihwagen wird empfohlen" ...

... heißt schlicht, dass Sie am Ar... (äh Popo) der Welt wohnen werden. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln brauchen Sie also nicht zu rechnen. So fernab von jeglicher Infrastruktur werden sich wohl nur Individualisten wohlfühlen.

9. Ferienanlage wurde "neu eröffnet" ...

Also wundern Sie sich nicht, wenn im Hotel noch gebaut wird, und passen Sie auf, nicht in den leeren Aufzugsschacht zu fallen. Die Gartenanlagen könnten noch etwas kahl aussehen und die freundlichen Bauarbeiter gehen mit Ihnen im Hotel ein und aus.

10. Familiär oder idyllisch klingt romantisch ...

... für Leute, die Kinder haben. Aber ein Reisender, der es gerne etwas ruhiger hat, wird mit dem Kinderlärm nicht so glücklich sein. Hingegen ein "ruhiger, idyllischer Ort" bezeichnet Urlaubsziele, wo absolut nichts los ist. Hier kann man noch ungestört "die Grillen streiten hören".

Vorsicht ist geboten, wenn man "bei deutschen Gästen beliebt" liest, denn dahinter verbirgt sich meist eine von deutschen Touristen überlaufene Gegend, die mit lauter und bierseliger Geselligkeit nicht geizt. Wer jedoch auf sein gewohntes Ambiente nicht verzichten will, wird dort wahrscheinlich auch sein Wienerschnitzel und seine Currywurst finden.

11. Reisekatalogdeutsch zur Einrichtung des Hotels

Ein "zweckmäßig eingerichtetes Zimmer" ist eine tolle Umschreibung einer einfachen bis ärmlichen Einrichtung. So meint auch die Umschreibung "sauber und zweckmäßig" meist, dass nur das allernötigste Mobiliar vorhanden ist. Interessant ist auch die Definition eines "individuell eingerichteten Zimmers", welches schnell an eine willkürliche Ansammlung von Sperrmüll-Möbeln erinnern kann. Auch der Begriff "rustikal eingerichtet" bezeichnet nur eine einfache Möblierung und kein romantisches Mobiliar.

Lustig wird es auch, wenn ein "beheizbarer Swimmingpool" beworben wird, der zwar prinzipiell beheizbar wäre, nur dummerweise gerade zu Ihrer Urlaubszeit nicht in Betrieb ist.

12. Wenn es um's Frühstück geht ...

... sollte man wissen, was einen beispielsweise bei einem "Kontinentalen Frühstück" erwartet. Denn so wird die Minimalversion einer Mahlzeit genannt, die aus Kaffee, Tee, etwas Brot und ein paar abgepackten Miniportionen Marmelade und Butter besteht. Also nichts für Genießer, aber ideal zum Annehmen! Etwas üppiger fällt das "Verstärkte Frühstück" aus, bei dem man zusätzlich (zum Kontinentalen Frühstück) noch eine Scheibe Wurst oder Käse und ein Ei bekommt. Meist ist das Futter auch aus Plastik, aber dafür gibt es mehr davon.

13. Was heißt "unaufdringlicher Service"?

Das ist eine tolle Umschreibung für die Frage "Na wo isser denn?" Wenn Sie also vom Servicepersonal nicht belästigt werden wollen oder gerne "ich werde den Kellner schon finden" spielen, sind Sie hier gut aufgehoben. Es sind Fälle bekannt, bei denen 10 Servicekräfte auf 500 Gäste kommen, was mit "unaufdringlich" recht nett umschrieben ist.

Damit wäre ich am Ende meiner kleinen Ausarbeitung und hoffe es waren einige Anregungen dabei, die Ihnen helfen werden, Reisebeschreibungen besser zu verstehen. Falls Sie selbst solche Stilblüten kennen, würde es mich freuen, wenn Sie diese einfach in den Kommentar zu diesem Artikel notieren.

Viel Spaß beim Planen Ihrer nächsten Reise!

30.05.2016 © seit 07.2008 Andrea Munich  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.3 Gesamtbewertung

  4.4 Thema
  4.0 Information
  4.6 Verständlichkeit

Stimmen: 5

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN