Flirten: Wie Sie Aufmerksamkeit erhalten und nutzen

Können Sie sich vorstellen, dass Sie von Damen angesprochen werden, weil Sie so außergewöhnlich sind? Nein? Dann stellen Sie sich Folgendes vor.

Flirten Flirttechnik Aufmerksamkeit erzeugenSie gehen in Begleitung Ihrer vier besten Freunde in eine Bar. Die anwesenden Frauen analysieren Sie und Ihre Gruppe, sobald Sie in die Flirtlokation eintreten. Einer von Ihren Freunden trägt ein Teddybär statt einer Krawatte. Alle anderen haben ein Standard-Outfit. Was denken Sie, wer erhält (bei sonst gleichen Faktoren) die Aufmerksamkeit der Damenwelt?

Klar, der Freund mit dem Teddybär. Und nicht nur das, er wird schnell zum Gesprächsthema in den Frauenrunden. „Guck dir den mal an … wie süß der Teddybär …“.

Aufmerksamkeit ist der erste Schritt zum subtilen Auslösen eines Frauenmachtkampfes. Wenn viele Frauen sich nach einem Mann umschauen, dann hat er wohl etwas Besonderes an sich. Dieses Verhalten nennt man "social proof" (auf deutsch "soziale Bewährtheit"). Wir Menschen finden etwas umso besser, umso begehrenswerter, umso wertvoller, je mehr von unserem sozialen Umfeld diese Sache, diesen Mann, diese Ware etc. für gut empfinden.

Warum Ihnen Aufmerksamkeit beim Flirten hilft

Wer in der Damenwelt auffällt, kommt viel einfacher ins Gespräch mit Frauen, weil er erstmal interessant für die Frauen ist. Zweitens steht er unter ständiger Beobachtung der Frauen und kann seine Stärken zur Schau stellen.

Der kanadische Autor Mystery (Erik von Markovik) meint: "Es gibt für eine Frau eigentlich keinen vernünftigen Grund irgendeinen Mann anzusprechen. Also gebe der Frau einen Grund."

Was Mystery damit sagen will, ist, dass Frauen kein Gespräch mit einem Mann beginnen, solange er Mittelmaß ist - solange er normal ist - solange er nicht anders ist - ganz einfach weil er nicht auffällt!

Mystery selbst verwendet die Peacocking-Strategie, um aufzufallen. Wenn er nachts hinaus geht zum Frauen-verführen, trägt er seltsame Ketten und Armbänder, schwarz lackierte Fingernägel, seltsame Kopfbedeckung, bunte Hemden etc., d. h. alles, was auffällig ist. Sie können auch durch so banale Dinge wie ein Armband, ein Hut oder ein Tattoo Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Machen Sie dies aber nur dann, wenn Sie sich dabei gut fühlen.

Übrigens machen es Frauen genauso. Was denken Sie, warum ziehen Frauen im kältesten Winter einen Minirock an? Warum lackieren sie ihre Fingernägel in den buntesten Farben? Warum investieren sie so viel Zeit in ihre Haarpracht? Warum tragen sie Ketten, Armbänder, Ohrringe? Ich sage es Ihnen, weil sie auffallen wollen, um mit Männern zu flirten!

Denken Sie sich etwas aus, wie Sie auffallen könnten. Wichtig dabei ist, dass Sie sich dabei wohlfühlen. Denn, wenn Sie auffallen und dabei ängstlich wirken oder sich unwohl fühlen, erreichen Sie genau das Gegenteil von dem, was Sie erreichen möchten. Sie disqualifizieren sich nämlich selbst. Wenn Sie die Aufmerksamkeit der Damen erlangt haben, können Sie dann gut Ihre soziale Bewährtheit und Ihren Status in Ihrem Freundeskreis zur Schau stellen.

Über den Autor: Verführung ist eine Kunst für die, die es nicht verstehen und Handwerk für die, die sich mit der Psychologie der Frauen auseinandergesetzt haben! Das ist die Aussage von David Desju, einem Flirtforscher, der die Wirkung von hypnotischer Sprache auf ihre Wirkung beim anderen Geschlecht untersucht hat.

Er sagt: „Wir präsentieren uns selbst täglich, warum nicht dabei professionell vorgehen?“ Frauen ansprechen, Attraktivität erzeugen, emotionale Bindung herstellen und schließlich Verführen durch Einsatz der richtigen Flirttechniken, ist Thema seiner Internetseite: "Freundin-finden-im-Internet.de".

07.12.2011 © seit 11.2011 David Desju  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  3.3 Gesamtbewertung

  3.6 Thema
  3.1 Information
  3.3 Verständlichkeit

Stimmen: 8

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten | Drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.