Schwedenbitter: Schwedenkräuter selbst ansetzen

Schwedenbitter oder Schwedenkräuter kann jeder selbst ansetzen. Als altes Hausmittel sollte der Schwedenkräuteralkohol in keiner Hausapotheke fehlen.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen zwei Rezepte - für die "Großen" und "Kleinen" Schwedenkräuter. Anhand der Anleitung sollte es jedem gelingen dieses Hausmittel selbst herzustellen.

Schwedenbitter: Schwedenkräuter selbst ansetzen

Woher stammt das Rezept zum Ansetzen des Schwedenbitters?

Schwedenbitter Schwedenkräuter selbst ansetzen Rezept AnleitungSchwedenkräuteralkohol (oder kurz Schwedenkräuter bzw. Schwedenbitter) ist ein altes Allheilmittel, dessen Rezept von einem schwedischen Arzt stammt, der mit 104 Jahren beim Reiten tödlich verunglückte.

Er hat seine Rüstigkeit und sein hohes Alter auf die Verwendung des Heilmittels zurückgeführt. Als Erstes werden wir Ihnen zeigen, wie Sie den sogenannten "Großen Schwedenbitter" ansetzen. Im zweiten Teil zeigen wir, wie Sie - den weniger aufwendigen - "Kleinen Schwedenbitter" herstellen können.

Was brauche ich zum Ansetzen des "Großen Schwedenbitters"?

Sie brauchen für die Großen Schwedenkräuter folgende 19 Kräuter. Die Zutaten bekommt man wahlweise im Lebensmittelfachhandel, der Drogerie oder in der Apotheke. Die Zutaten sind für 2,5 Liter berechnet - wer weniger haben will, muss die Mengen entsprechend umrechnen.

  • 26 g Wermut
  • 18 g Rhabarber
  • 18 g Theriak
  • 13 g Myrrhe
  • 9 g Zitwerwurzel
  • 5 g roter Ton
  • 7 g Enzianwurzel
  • 7 g Arnikawurzel
  • 4 g Eberwurz
  • 2 g Kampfer echt
  • 2 g Tormentill
  • 2 g Bibergail
  • 5 g Lärchenschwamm
  • 1 g Safran
  • 2 g Muskatblüte
  • 2 g Sennesblätter
  • 18 g Kalmus
  • 35 g Muskatbohnen
  • 7 g Kieselerde
  • 2,5 Liter Obstbranntwein (40%)

Ansetzen des Großen Schwedenbitters / Schwedenkräuter

Schwedenkräuter oder Schwedenbitter selbst ansetzen herstellen1. Zerreiben oder zerstoßen Sie diese Zutaten fein, geben sie in ein großes Glas und gießen 2,5 l guten 38 - 40 Vol.% Korn - oder Obstbranntwein dazu.

2. Verschließen Sie das Glas und stellen den Ansatz in die Sonne oder an einen warmen Ort. Rühren Sie ihn täglich um oder schütteln ihn kräftig.

3. Nach 14 Tagen seihen Sie, ohne vorher umzurühren, die klare Essenz durch ein Tuch in eine Schüssel oder Flasche mit breiter Öffnung und füllen sie dann in verschließbare Flaschen um.

Gut verschlossen gelagert, hält er sich sehr lange. Er wird sogar, wie ein guter Wein immer besser, je älter er wird. Sollte Ihnen der Trank zu bitter sein, können Sie zur obigen Menge 60 g Kandiszucker dazugeben.

Zutaten zum Ansetzen des "Kleinen Schwedenbitters" / Schwedenkräuter

Dieses zusätzliche Rezept zum Ansetzen des kleinen Schwedenbitters wurde uns von einem Leser empfohlen. Er besteht aus weit weniger Zutaten und soll dennoch eine ähnlich gute Heilwirkung aufweisen. Die Zutaten:

  • 10 g Aloe (alternativ Wermutpulver)
  • 5 g Myrrhe
  • 0,2 g Safran
  • 10 g Sennesblätter
  • 10 g Kampfer (chinesischer Naturkampfer)
  • 10 g Rhabarberwurzel
  • 10 g Zitwerwurzel
  • 10 g Manna
  • 10 g Theriak venezian
  • 5 g Eberwurzel
  • 10 g Angelikawurzel

Ansetzen der "Kleinen Schwedenkräuter"

Man setzt die Kräuter mit 1,5 Liter Kornbranntwein (40%) in einer breithalsigen 2-Liter-Flasche an und lässt sie 14 Tage in der Sonne oder in Herdnähe (oder Heizung) stehen. Sie wird täglich geschüttelt - auch vor dem Abseihen bzw. dem Gebrauch.

Man füllt die Flüssigkeit in kleine Fläschchen, die man gut verschließt und kühl aufbewahrt. So kann man sich dieses Elixier viele Jahre erhalten. Je länger es steht, desto wirksamer wird es.

Anwendung und Wirkung der Schwedenkräuter?

Der Schwedenkräuteralkohol wirkt über die Regulierung der Verdauung auf den gesamten Organismus. Seine ausgewogene Zusammenstellung der Wirkstoffe macht ihn zu einem wahren Allheilmittel bei Magenkrämpfen, Verdauungsstörungen, Leber- und Gallenerkrankungen, Schlaflosigkeit, Gelbsucht, Grippe, Nierenerkrankungen, Gicht, Rheuma, Blutarmut, Zuckerkrankheit, Zahnschmerzen, Fieber, Appetitlosigkeit, sogar Krebs und Epilepsie werden genannt.

Bei äußerlicher Anwendung durch Einreiben oder Umschlag hilft er bei Warzen, Verletzungen, Wunden, Brandwunden, Beulen, Rheuma, Erfrierungen, Hühneraugen und Bissen. Fetten Sie Ihre Haut an der betreffenden Stelle vorher unbedingt mit Ringelblumensalbe oder einer anderen Fettcreme ein, sonst kann es zu Hautreizungen kommen.

Schwedenkräuter wirken nach alten Beschreibungen bei vielen Krankheiten und Gebrechen als Hausmittel und können äußerlich oder innerlich angewendet werden. Bei Schmerzen kann man die Schwedenkräuter als Umschlag zusammen mit Ringelblumensalbe verwenden.

Schwedenbitter: Alte & moderne Anwendung von Schwedenkräutern

Tipp zur Anwendung:

Schwedenkräuteralkohol wird nur verdünnt angewendet, sonst ist er zu stark und kann bei empfindlichen Personen zu Reizungen des Magens etc. führen. Wir empfehlen, 1 Teelöffel voll auf eine Tasse Kräutertee oder Wasser zu nehmen. Häufig werden Schwedenkräuter vor dem Essen genommen. Sie können sie aber auch nach dem Essen nehmen, zum allgemeinen Wohlbefinden morgens und abends eine Tasse trinken oder bei Bedarf. Dosierung: Erwachsene 2 - 3 Mal täglich etwa 1 Teelöffel, Kinder entsprechend weniger.

Viel Erfolg beim Ansetzen Ihrer Schwedenkräuter!

09.05.2018 © seit 06.2002 Andrea Munich  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.7 Gesamtbewertung

  4.5 Thema
  4.8 Information
  4.8 Verständlichkeit

Stimmen: 4

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

Diesen Ratgeber bewerten.

Kurze Nachricht an uns?
Anregungen, Lob, Kritik, Verbesserungsvorschläge...
Schicken Sie uns einfach eine E-Mail an kommentare@philognosie.net