Natürliches Hautöl mit Johanniskraut

Teaser: Ein ganz natürliches, beruhigendes Hautöl kann man ganz einfach mit wenigen Mitteln selbst herstellen: 250 ml Leinöl ( aus dem Bioladen, auch andere Öle außer Olivenöl eignen sich ) eine gute Hand voll Johanniskraut eine Flasche aus Weißglas ...

Ein ganz natürliches, beruhigendes Hautöl kann man ganz einfach mit wenigen Mitteln selbst herstellen:

  • 250 ml Leinöl ( aus dem Bioladen, auch andere Öle außer Olivenöl eignen sich )
  • eine gute Hand voll Johanniskraut
  • eine Flasche aus Weißglas ( zum ansetzen )

Die Blüten werden bei Sonnenschein frisch gepflückt, sodass sie keine Feuchtigkeit enthalten. Nur die schönsten Blüten werden gewählt, welche in einem Mörser oder einem Gefäß zu einem Brei zerdrückt werden, um die pflanzeneigenen Wirkstoffe zu lösen. Dieser Brei wird dann dem Öl beigegeben und für ca. 4 Wochen dem Sonnenlicht ausgesetzt. In dieser Zeit kann der Ansatz immer wieder geschüttelt werden.

Danach hat das Öl die rötliche Färbung des Johanniskrauts angenommen und es kann nun durch ein sauberes Baumwolltuch gefiltert werden. Sämtliche Pflanzenteile sollten ausgefiltert werden, da dies die Haltbarkeit verlängert. In eine Braunglasflasche abgegossen ist ebenfalls von Vorteil, der Haltbarkeit wegen.

Wer mag kann die heilende Wirkung mit ein paar tropfen flüssigem Vitamin E noch erhöhen.
Dieses Öl eignet sich ( speziell mit Leinöl angesetzt ) hervorragend zur Behandlung von Verbrennungen!

Zur Vorsicht ist geraten dieses Öl vor einem Sonnenbad auf die Haut zu verteilen: Die Wirkstoffe des Johanniskrauts sind phototoxisch, d.h. sie machen die Haut empfänglicher für UV/UVB Strahlung, es könnte zu einem Sonnenbrand kommen!!

Viel Spaß!

10.06.2012 © seit 11.2004 Susanne Guckenberger
Kommentar schreiben