Kosmetik-Tipps: Ampullen - die schnellen Schönmacher

Eine glatte und gepflegte Haut zieht bewundernde Blicke auf sich. Ich verrate Ihnen, mit welcher extra Portion an konzentrierten Wirkstoffen Ihre Haut auf jeden Fall ein Blickfang bleibt. Erfahren Sie in diesem Artikel mehr über das Thema Schönheitspflege mit Ampullen.

Was ist Ampullen-Pflege?

Ampullen beinhalten hochkonzentrierte Wirkstoffe für die unterschiedlichsten Bedürfnisse der Haut. Für die wachsenden Ansprüche der pflegebewussten Frau entwickelt, gibt es für nahezu jedes Bedürfnis eine individuelle Lösung. Ob für die feuchtigkeits- und regenerationsbedürftige oder gestresste Haut – Ampullenpflege ist effektiv und unkompliziert. Sie haben fast etwas Magisches! Durch ihre konzentrierten Wirkstoffe wirkt die Haut wie von Zauberhand aufgepolstert und gestrafft, Müdigkeit verfliegt und macht einem strahlenden Teint Platz.

Schönheitspflege mit AmpullenNicht nur der Körper benötigt ausreichend Wasser, auch die Haut braucht Feuchtigkeit um schön und ebenmäßig zu sein. Speichert junge Haut noch bis zu 60% Wasser, baut die Haut schon ab 25 Jahren ab.

Das liegt in erster Linie an einer verminderten Kollagen- und Elastinproduktion. Erste Hautveränderungen kann man ab Mitte 30 beobachten. Aber warum jammern - frühzeitiges Entgegenwirken ist hier angesagt.

Ab 30 benötigt die um ein vielfach dünnere Augenhaut Ihre volle Aufmerksamkeit. Anfangs, fast unbemerkt entwickeln sich die ersten Fältchen, meist beginnt es zwischen den Augenbrauen. Auch die ersten Lachfältchen und Plisseefältchen über der Oberlippe zeigen sich.

Jetzt ist Feuchtigkeitspflege das A und O. Deshalb sollte das Motto: " Good bye Trockenheitsfältchen und Spannungsgefühl! – Welcome Durstlöscher für die Haut" lauten.

Beliebte Wirkstoffe für schöne Haut

1. Hyaluronsäure – ein Garant für eine pralle Haut

Schon seit einigen Jahren existiert in der Kosmetikindustrie dieser Wunderstoff mit den vielseitigen Eigenschaften. Wen erstaunts - kann der körpereigene Stoff doch bis zu 6 l Wasser pro Gramm binden und hat damit einen außergewöhnlichen feuchtigkeitsspendenden Effekt. Die Wasserversorgung im Körper ist damit seine wichtigste Aufgabe.

Doch auch am Aufbau von Kollagen ist Hyaluronsäure beteiligt. Vereinfacht kann man sich den Aufbau der Kollagenfasern wie ein dicht geflochtenes Netz vorstellen, das mit dem Alter immer dünner wird. Zusammengefasst ist das Multitalent Hyaluronsäure ein effektiver Hautbefeuchter, der gleichzeitig die Regeneration der Haut unterstützt.

2. Aloe Vera – ein Alleskönner unter den kosmetischen Wirkstoffen

Aloe Vera wird auch die „Lilie der Wüste“ genannt, wobei ihre Inhaltsstoffe und ihre Wirkung sehr vielfältig sind. Neben Vitaminen und Mineralstoffen findet man auch Enzyme und Proteine. Aloe Vera wirkt feuchtigkeitsspendend und durchfeuchtend, regenerierend, pflegend und beruhigend. Aber auch die entzündungshemmenden und antibakteriellen Eigenschaften machen die Aloe Vera gerade für kosmetische Produkte gegen unreine Haut interessant. Besonders beliebt nach dem Sonnenbaden oder nach dem Urlaub findet Aloe Vera wegen seines kühlenden Effekts Anwendung.

3. Algenextrakte – Power aus dem Meer

Algen gehören zu den Schätzen des Meeres. Schon seit mehr als tausend Jahren gilt die Alge in Asien als Schönheitselixier für die Haut. Algenextrakt, ein reines Naturprodukt, aus Meeresalgen gewonnen, strotzt vor Spurenelementen und Mineralstoffen wie Magnesium, Kalium und Calcium. Die Kraftpakete aus dem Meer wirken insbesondere hautstraffend, entgiftend, durchfeuchtend und regen die Durchblutung an, indem sie die Sauerstoffaufnahme in den Zellen verbessern.

Wie oft sollte man Ampullen anwenden?

Das hängt ganz von den Bedürfnissen Ihrer Haut ab. In der Regel sollten Ampullen als Kur Anwendung finden. Einige Firmen bieten schon 28 Tage Kuren an, die speziell auf den Hautzyklus der Frau abgestimmt sind. Aber auch für den schnellen „Frische-Kick“ zwischendurch oder als "Erste Hilfe" bei einer stressgeplagten Haut eignen sich Ampullen wunderbar zur gewohnten Tages- oder Nachtpflege. Ob man sich für eine 28 Tage Kur oder die tägliche Ampullenpflege entscheidet, hängt von den persönlichen Vorlieben ab. Entscheidend ist alleine, dass Ampullen mit in die Hautpflege integriert werden.

Wie werden Ampullen angewendet?

Die meisten Kosmetikhersteller verwenden für diese kostbaren Fluids Glasampullen. Lichtempfindliche Substanzen wie z. B. das Vitamin C findet man häufig in braunen Ampullen, um den Inhalt vor Lichteinfluss zu schützen und damit länger zu konservieren. Da Ampullen unter sterilen Bedingungen abgefüllt werden, enthalten sie keine Konservierungsstoffe. Trotzdem sind sie sehr lange haltbar. Ein angebrochenes Fläschchen sollte jedoch schnellstmöglich aufgebraucht werden, da die hochkonzentrierten Wirkstoffe oft sauerstoffempfindlich sind.

Zunächst sollte das Gesicht mit einer hauttypgerechten Pflege gut gereinigt werden. Ein Gesichtswasser oder Tonic rundet die Reinigung ab. Eine Befeuchtung der Haut mit Wasser oder einem Gesichtstonic verbessert das Eindringen der Wirkstoffe in die Haut, also eine einfache Maßnahme, um die Wirkung der kostbaren Substanzen zu verstärken.

Beim Aufbrechen der Wirkstoffampulle umfasst man mit einem Kosmetiktuch (oder Taschentuch) den Hals der Ampulle und bricht ihn an der markierten Bruchstelle auf. So besteht keine Gefahr, sich an der scharfen Schnittkante zu schneiden.

Nun träufelt man den Inhalt einer Ampulle auf die Hand und verteilt sie mit den Fingerspitzen im Gesicht, auf dem Hals und Dekolleté. Durch sanftes Einklopfen mit Hilfe der Handflächen werden die Wirkstoffe solange eingearbeitet, bis man den Eindruck hat, dass die Finger auf der Haut kleben bleiben. Nun befinden sich die wertvollen Wirkstoffe in Ihrer Haut und können ihre volle Wirkung entfalten. Anschließend tragen Sie Ihre gewohnte Pflege auf.

Viel Erfolg bei der Schönheitsbehandlung mit Ampullen!

18.08.2016 © seit 09.2008 Andrea Schnitzler  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.1 Gesamtbewertung

  4.3 Thema
  3.8 Information
  4.3 Verständlichkeit

Stimmen: 4

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN