Milchschorf beim Baby behandeln / entfernen - 2 Tipps

Bei Babys im Alter bis zu 6 Monaten kann es am Kopf zur Bildung von Milchschorf kommen. Der Milchschorf ist eine gelblich schorfartige Ablagerung auf der Kopfhaut, die zwar unschön aussieht aber ansonsten ungefährlich ist.

Milchschorf Baby entfernen behandeln Vermutlich hat er seinen Namen vom Aussehen bekommen. Die Farbe des Schorfs erinnert stark an die Ablagerungen von angebrannter oder verkrusteter Milch. Er wird häufig mit dem Hautausschlag Grind oder Kopfgneis (Seborrhoische Dermatitis) verwechselt.

Der Milchschorf kann leicht entfernt werden. In Omas Hausapotheke gibt es zwei Methoden/Rezepte, die als gute Hausmittel gelten.

Angemerkt sei noch, dass sich der Milchschorf nach einigen Tagen oder Wochen neu bilden kann. Das ist aber normal. Üblicherweise verschwindet dieses Phänomen jedoch spätestens nach dem sechsten Lebensmonat.

Bemerken Sie jedoch sehr viele gelblich verkrustete Stellen, oder der Milchschorf hat sich bis hinter die Ohren und Hals ausgedehnt, sollten Sie auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen.

1. Milchschorf bei Säuglingen mit Babyöl entfernen

Reiben Sie den Kopf Ihres Babys mit ein wenig Babyöl ein. Gegebenenfalls können Sie das Öl auch mit einem Kamm vorsichtig im Haar verteilen. Wird Ihr Baby bei der Behandlung unruhig, dann behandeln Sie immer nur kleinere Stellen. Das Öl sollte etwa 1 bis 2 Stunden auf dem Milchschorf einwirken und danach gründlich ausgewaschen werden.

Achten Sie darauf, dass beim Auswaschen das Babyöl vollständig entfernt wird. Ist dabei noch nicht der ganze Milchschorf abgegangen, können Sie die Prozedur später noch einmal wiederholen.

2. Milchschorf mit Natron und Wasser-Paste behandeln

Ein weiteres Hausmittel ist, den Milchschorf mit einer Paste aus 3 TL Natron und 1 TL Wasser zu behandeln. Diese Paste wird dann eine Stunde vor dem Schlafengehen auf die Kopfhaut des Säuglings aufgetragen. Achten Sie darauf, nichts in die Augen kommen zu lassen.

Am nächsten Morgen sollte die Paste mit klarem warmen Wasser gründlich ausgespült werden. Wenn der Milchschorf dadurch nicht vollständig beseitigt wurde, können Sie die Prozedur in den nächsten Nächten wiederholen.

Falls es sich bei der gelblichen Kruste tatsächlich um Milchschorf handelt, dann sollten Sie beim Entfernen keine Probleme haben.

Viel Erfolg beim Entfernen / Behandeln des Milchschorfs bei Ihrem Baby!

22.08.2016 © seit 03.2007 Andrea Munich  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  3.7 Gesamtbewertung

  4.3 Thema
  3.3 Information
  3.3 Verständlichkeit

Stimmen: 6

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN