Win XP / Vista: Mehr Speicherplatz für Musik beim USB-Stick

Teaser: Eine MP3 Sammlung auf einen USB-Stick zu speichern, hat manchmal so seine Tücken. Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, daß der Speicherplatz auf dem USB-Stick nur unzureichend genutzt wird. Sprich - obwohl er von der Speichergrö&sz ...

Eine MP3 Sammlung auf einen USB-Stick zu speichern, hat manchmal so seine Tücken. Vielleicht ist Ihnen auch schon aufgefallen, daß der Speicherplatz auf dem USB-Stick nur unzureichend genutzt wird. Sprich - obwohl er von der Speichergröße viel mehr MP3-Songs aufnehmen könnte, ist nach der Hälfte Schluß. So bekommt man evtl. nur 500 MB MP3-Songs auf einen USB-Stick mit 1 GB Speichervolumen. In diesem Tipp will ich Ihnen verraten, wie Sie die volle Speicherkapazität des USB-Sticks zum Überspielen von MP3-Songs verwenden können.

Warum speichert mein USB-Sticks sowenig Songs?

Der Grund hierfür ist, daß Windows für Dateinamen, die mehr als 8 Zeichen (oder Sonderzeichen) enthalten, mehr Speicherplatz als nötig reserviert. Da MP3-Dateien häufig länger als 8 Zeichen sind bzw. auch oft Sonderzeichen enthalten, wird viel weniger Musik auf dem USB-Stick gespeichert, als seine Speicherkapazität eigentlich hergeben würde. Um diese unschöne und unnötige Beschränkung von Windows XP bzw. Vista zu umgehen, muß man den USB-Stick neu formatieren. Wie das gemacht wird, zeige ich Ihnen in der folgenden Anleitung.

Wie kann ich mehr Songs auf den USB-Stick speichern?

Achtung! Bei Formatieren gehen alle Daten auf dem USB-Stick verloren! Sichern Sie also vorher alle wichtigen Daten, bevor Sie den folgenden Tipp ausführen!

1. Stecken Sie den USB-Stick in den PC und öffnen Sie den Explorer, indem Sie die Windows-Taste (Taste mit Windows-Logo) und "E" gleichzeitig drücken.

2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste im Explorer auf den Eintrag des USB-Sticks und wählen Sie die Option "Formatieren". (Tipp: Der USB-Stick wird im Explorer oft als "Wechseldatenträger" angezeigt.)

3. Im Drop-Down-Menü unter dem Eintrag "Dateisystem" wählen Sie die Formatierung "Fat32" aus. Klicken Sie in das Feld vor dem Eintrag "Schnellformatierung" ein grünes Häkchen. Klicken Sie dann anschließend auf den Button "Starten". (Falls eine Sicherheitsabfrage kommt, bestätigen Sie diese mit einem Klick auf "OK".)

4. Nun müssen Sie einige Sekunden warten, bis der USB-Stick fertig formatiert ist. Sobald der Vorgang abgeschlossen wurde, erscheint die Meldung "Formatieren abgeschlossen", die Sie mit einem Klick auf "OK" bestätigen.

Nun sollten die Speicherprobleme beim Aufspielen von Musik-Dateien auf den USB-Stick der Vergangenheit angehören. Jetzt dürften die Länge der Dateinamen und Sonderzeichen keine Verknappung des Speicherplatzes mehr bedeuten. Probieren Sie aus, ob der USB-Stick mit voller Speicherkapazität die MP3-Songs speichert.

Viel Spaß beim Musikhören!

04.04.2014 © seit 11.2008 Aris Rommel  
Kommentar schreiben