Halsweh: 20 Hausmittel gegen Halsschmerzen

Wer Pech hat, fängt sich in der kalten Jahreszeit neben einer Grippe zusätzlich noch Halsschmerzen ein. Halsschmerzen gehen meist mit einer Virusinfektion einher und treten oft gleichzeitig mit einer Kehlkopf- oder Rachenentzündung, Schnupfen und starkem Husten auf.

Hausmittel Sammlung gegen HalsschmerzenDoch Omas Hausapotheke kennt eine Vielzahl von Hausmitteln, die gegen Halsschmerzen helfen. Der Vorteil ist: Die Zutaten sind meistens im Haus und die Herstellung des Hausmittels ist schnell und einfach.

Obwohl solche Hausmittel in der Regel gut gegen Halsschmerzen helfen, sollte man in schweren Fällen zusätzlich ärztlichen Rat einholen - besonders dann, wenn sich das Halsweh nach 3 bis 5 Tagen nicht bessert oder zusätzlich hohes Fieber einsetzt.

Sollte Eiter erkennbar sein oder der Hals stark anschwellen, sind das ebenfalls Symptome, bei denen man einen Arzt hinzuziehen sollte.

Wer sich aber zunächst selbst helfen will, kann die folgenden Hausmittel gegen Halsschmerzen ausprobieren.

1. Tees als Hausmittel gegen Halsschmerzen

1. Salbeitee hilft, die Schmerzen zu lindern

Gerade bei Halsschmerzen empfiehlt es sich viel zu trinken, wobei speziell der Salbeitee sehr gute Dienste leistet. Denn die Inhaltstoffe des Salbeitees beruhigen die gereizten Schleimhäute und hemmen das Ausbreiten und Vermehren von Bakterien. Nur Schwangere oder stillende Mütter sollten etwas Vorsicht walten lassen, denn er kann auch die Kontraktion der Gebärmutter bzw. die Milchproduktion hemmen. Ansonsten gibt es keine bekannten negativen Wirkungen.

Zubereitung des Salbeitees:

Übergießen Sie etwa 80 Gramm Salbeiblätter mit heißem Wasser (sollte nicht mehr kochen) und lassen Sie den Sud etwa 10 Minuten ziehen. Dann entfernen Sie die Blätter, indem Sie den Sud durch ein Sieb gießen. Um die Halsschmerzen zu lindern, sollten Sie täglich etwa 2 bis 3 Tassen davon trinken. Wer keine Salbeiblätter aus dem Garten hat, kann den Tee auch in der Apotheke bekommen.

2. Käsepappel-Tee gegen Schmerzen im Hals

Wer unter einem trockenen Hals leidet, kann auch einen Käsepappel-Tee probieren, der schleimlindernde Stoffe enthält.

zepte als Hausmittel gegen HalsschmerzenZubereitung des Käsepappeltees:

Setzen Sie den Käsepappel-Tee kalt an, indem Sie zwei gehäufte Esslöffel Käsepappel in 250 ml kaltes Wasser geben und 8 Stunden ziehen lassen. Seihen Sie den Sud mit einem Sieb ab und erwärmen den Tee mäßig - nicht kochen, sonst verliert er seine schleimlindernden Stoffe. Der Tee sollte dann warm schluckweise getrunken werden.

3. Wer Kamillentee zu Hause hat, kann ihn ebenfalls als Hausmittel gegen die Halsschmerzen aufbrühen und warm trinken. Kamille enthält natürliche Stoffe, die gegen Viren wirken und zusätzlich helfen die Immunabwehr des Körpers zu unterstützen.

4. Rezept: Sternanis-Tee gegen Halsweh

Um einen Sternanis-Tee gegen Halsschmerzen herzustellen, brauchen Sie folgende Zutaten für 2 Liter Tee:

  • 20 g getrocknete Orangen- und Apfelschalen (im Reformhaus erhältlich)
  • 5 g Hagebutten
  • 20 g einer frischen Zimtstange
  • 5 g Hibiskusblüten
  • 10 g frisch gemahlenen Sternanis

Zubereitung des Sternanis-Tees gegen Halsschmerzen:

Geben Sie diese Zutaten in einen Topf mit 2 Liter Wasser und lassen Sie das Ganze über Nacht durchziehen. Am nächsten Morgen schalten Sie die Herdplatte an und lassen die Mischung etwa 1 Minute lang köcheln. Anschließend auf der warmen Herdplatte noch 10 Minuten durchziehen lassen und dann abseihen. Den Tee können Sie mit einem Biohonig süßen und - in einer warmen Thermoskanne aufbewahrt - den Tag über warm trinken.

5. Rezept: Gewürzhonig gegen Halsweh

Um den Gewürzhonig gegen Halsschmerzen herzustellen, brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 1 Prise frisch gemahlenen Piment
  • 2 Prisen frisch gemahlenen Zimt
  • 1 TL klein gewürfelten frischen Ingwer
  • 1 EL Bio-Blütenhonig

Zubereitung des Gewürzhonigs gegen Halsweh:

Vermischen Sie die Gewürze mit dem Honig. Nehmen Sie vom Gewürzhonig über den Tag verteilt mehrmals einen halben Teelöffel ein und lassen ihn im Mund zergehen.

2. Hausmittel gegen Halsschmerzen: Kalte Quarkwickel

Quarkwickel entziehen dem Körper Wärme und lassen Schwellungen zurückgehen bzw. hemmen Entzündungen. Um den Quarkwickel anzusetzen, sollte der Quark vorher aus dem Kühlschrank entnommen und auf Zimmertemperatur erwärmt werden. Schmieren Sie dann eine Lage Quark (ca. einen halben Zentimeter dick bzw. ca. 250 Gramm) auf ein dünnes Tuch und wickeln Sie sich das Tuch - mit der Quarkseite auf der Haut - um den Hals.

Den Quarkwickel selbst können Sie zusätzlich noch mit einem kleinen Handtuch oder einem Schal am Hals fixieren. Den Quarkwickel sollten Sie über Nacht tragen, bis der Quark getrocknet ist. Hat sich der Quark gelblich oder bräunlich verfärbt, ist das ein Indiz darauf, dass Giftstoffe ausgeschieden wurden.

3. Warme Kartoffelwickel helfen als Hausmittel gegen Halsschmerzen

Wickel gegen Halschmerzen Kartoffelwickel und QuarkwickelWem kalte Wickel unangenehm sind, kann auch warme Kartoffelwickel als Hausmittel gegen die Halsschmerzen ausprobieren.

Kochen Sie einige Kartoffeln und stampfen sie mit einem Kartoffelstampfer zu Brei.

Der warme Kartoffelbrei wird dann ebenfalls auf ein Tuch geschmiert und mit der Kartoffelseite nach unten (auf der Haut) um den Hals gebunden.

Ein Schal hilft den Kartoffelwickel zu fixieren, damit er über Nacht gut am Hals hält.

4. Hausmittel gegen Halsschmerzen: Warme Wickel aus Schweineschmalz

Vielleicht kennen Sie selbst noch aus der Kindheit die Schweineschmalzwickel gegen Halsweh. Bringen Sie ca. 250 Gramm Schweineschmalz in einer Pfanne oder Topf zum Schmelzen. Tränken Sie dann ein dünnes Leinentuch mit dem Schweineschmalz und wickelt es sich um den Hals. Achten Sie darauf, dass das Schweineschmalz schön warm aber nicht zu heiß ist.

Der Schweineschmalzwickel gegen Halsschmerzen wird auch mit einem Schal um den Hals fixiert und über Nacht getragen. Das Schmalz hält die Wärme und wirkt sich entspannend und wohltuend auf Ihren Hals aus.

5. Hausmittel-Rezepte zum Gurgeln gegen Halsschmerzen

Das Gurgeln mit den folgenden Hausmitteln sollte je nach Stärke des Halswehs mindestens einmal - besser jedoch mehrmals - am Tag vorgenommen werden. Das Gurgeln hat den Vorteil, dass die Wirkstoffe direkt zu den "Problemzonen" gelangen und daher am besten wirken können.

1. Gurgeln mit Propolis

Geben Sie 15 Tropfen einer Propolis-Tinktur in ein Glas mit lauwarmem Wasser und gurgeln Sie morgens mit dieser Mischung.

2. Gurgeln mit Tees

Wer ohnehin bereits einen Salbei- oder Kamillentee gegen seine Halsschmerzen zubereitet hat, kann die Tees auch zu Gurgeln nutzen. Die ätherischen Öle des Salbeis und der Kamille helfen die Viren zu bekämpfen und lindern gleichzeitig die Entzündungen im Hals.

Rezepte zum Gurgeln gegen Halsschmerzen3. Gurgeln mit Leinsamen-Wasser

Leinsamen haben eine Schleim schützende Wirkung und können ebenfalls zu einem Gurgelwasser gegen Halsschmerzen verarbeitet werden. Geben Sie einen Teelöffel Leinsamen in ein viertel Liter kaltes Wasser und lassen den Sud ca. 30 Minuten lang kalt ziehen. Anschließend abseihen und die klare Flüssigkeit direkt zum Gurgeln verwenden.

4. Gurgeln mit Salzwasser

Viren und Bakterien mögen kein Salzwasser. Salzwasser soll dabei helfen, die Schwellung der Schleimhäute zu verringern und die Schmerzen im Hals zu lindern.

Wie setze ich eine Salzwasserlösung zum Gurgeln an?

Geben Sie in eine Tasse etwa ein viertel Liter lauwarmes Wasser und einen Teelöffel Salz. Verrühren Sie das Salz, bis es sich vollständig gelöst hat. Mit dieser Salzwasserlösung können Sie 4 bis 6 Mal am Tag gurgeln, um die Halsschmerzen zu bekämpfen.

5. Gurgeln mit Apfelessig gegen Halsweh

Nehmen Sie 4 Teelöffel Apfelessig und geben ihn in ein Glas mit lauwarmem Wasser. Auch der Apfelessig soll helfen, die Keime im Hals besser zu lösen und abzutransportieren.

6. Hausmittel gegen Halsschmerzen: Zwiebelhustensaft

Wenn das Halsweh durch starken Husten ausgelöst oder verstärkt wird, sollte man zusätzlich den Hustenreiz hemmen, um die Halsschmerzen zu lindern. Hier eignet sich hervorragend ein Zwiebelhustensaft, der schnell und einfach zubereitet werden kann. Eine Anleitung zur Herstellung des Hustensafts haben wir bereits im Artikel "Zwiebelhustensaft: Zwiebelsaft gegen Husten selbst machen" genau beschrieben.

7. Milchbrei als Hausmittel gegen Heiserkeit bei Halsweh

Milchbrei hilft gegen HeiserkeitBei der Kombination von Halsschmerzen und Husten kann es leicht noch zusätzlich zu Heiserkeit kommen. Der Husten greift die Stimme an und man krächzt wie eine schlecht gelaunte Krähe. Hier kann eine Milchbrei-Auflage auf Brust und Hals wahre Wunder wirken.

Nehmen Sie zwei weiße (alte) Brötchen, legen sie in einen Topf und geben darüber 250 ml Milch. Dann erwärmen Sie den Topf - nicht aufkochen lassen! - und zerstampfen die Brötchen, bis ein Brei entsteht.

Der Brei wird dann auf Brust und Hals aufgetragen und mit einem Tuch abgedeckt. Insgesamt sollte der Milch-Brötchenbrei ca. 20 bis 30 Minuten einwirken.

8. Rezepte zum Inhalieren gegen Halsschmerzen

Wer neben den Halsschmerzen noch an Husten leidet, kann durch das Inhalieren von wohltuenden Dämpfen die Beschwerden lindern. Geben Sie entweder Kamille, Salbei oder 10 Tropfen Lavendelöl in eine Schüssel und gießen Sie heißes Wasser darüber. Beugen Sie Ihren Kopf über die Schüssel und decken Sie den Kopf / Schüssel mit einem Handtuch ab, sodass Sie die Dämpfe direkt einatmen können. Damit die Inhalation auch gut wirken kann, sollten Sie die Dämpfe ca. 10 bis 15 Minuten einatmen.

9. Brotaufstriche gegen Halsbeschwerden

Selbst Brotaufstriche mit bestimmten Beeren und Früchten können gegen Entzündungen und Halsweh helfen. Besonders empfehlenswert sind Brotaufstriche mit Sanddorn oder Hagebutten. Aber auch Schwarze Johannisbeeren oder frische Brombeeren sollen speziell gegen Halsschmerzen helfen. Wer frische Beeren zu Hand hat, kann sie auch in lauwarmem Wasser pürieren und trinken.

10. Vanillebad als Hausmittel gegen Halsweh

Wenn Sie etwas mehr Zeit zum Entspannen haben, bietet sich vielleicht ein Vanillebad gegen die Halsbeschwerden an. Dazu brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 10 Tropfen Vanilleöl
  • 1 große Tasse süße Sahne
  • 4 EL Honig

Rühren Sie diese Zutaten zusammen und geben sie anschließend ins heiße Badewasser. Der herrliche Duft des Badezusatzes hilft, die Schleimhäute und das Halsweh zu lindern. Baden Sie etwa 15 bis 20 Minuten, trocknen sich ab und gehend anschließend ins Bett.

Damit haben Sie nun eine große Sammlung an Hausmitteln, die Sie gegen Ihre Halsschmerzen einsetzen können.

Gute Genesung und viel Erfolg mit den Hausmitteln gegen Halsschmerzen!

11.05.2016 © seit 01.2010 Andrea Munich  
Kommentar schreiben