Lorbeeröl: Hausmittel gegen Fliegen und Mücken

Manchmal helfen alte Hausmittel wie das Lorbeeröl auch gegen Fliegen und Mücken. Da diese Insekten den Geruch nicht mögen, kann man sie damit einfach vertreiben / fernhalten. Wie man mit dem Lorbeeröl und mit einem Lorbeerauszug arbeitet, wollen wir hier beschreiben.

Lorbeeröl: Geschichte eines Hausmittels

Der Lorbeerbaum und dessen Öle waren schon den Griechen und den Römern bekannt. Ursprünglich wurden dem Lorbeeröl nur eine starke Heilwirkung nachgesagt, bis man zudem erkannte, dass manche Insekten den intensiven Geruch nicht mögen. Der Duft des Lorbeeröls ist warm, herb und würzig - man könnte ihn leicht mit Eukalyptus verwechseln.

Hausmittel gegen Mücken in der Wohnung

Wenn man Lorbeeröl gegen Fliegen und Mücken verwenden will, sollte man das reine ätherische Öl verwenden, dass durch Dampfdestillation von den Blättern des Lorbeerbaumes gewonnen wird. Wenn Sie das ätherische Lorbeeröl einmal testen wollen, können Sie es sich hier bei Amazon recht günstig besorgen: Ätherisches Lorbeeröl (Amazon)

Im Weiteren beschreiben wir zwei Methoden, wie man mit Lorbeeröl oder einem Lorbeerauszug Fliegen und Mücken vertreiben kann.

Lorbeeröl gegen Fliegen und Mücken

Anmerkung: Die folgenden Methoden eignen sich Fliegen und Mücken aus Innenräumen zu vertreiben bzw. die Insekten aus diesen fernzuhalten.

Lörbeeröl im Wasserbad gegen Fliegen

1. Nehmen Sie ein kleines Schälchen und füllen Sie es ca. zur Hälfte mit lauwarmen Wasser.

2. Gegeben Sie ca. 5 Tropfen Lorbeeröl ins Wasser.

3. Stellen Sie das Lorbeeröl-Wassergemisch in dem Raum auf, aus dem die Mücken und Fliegen vertrieben / ferngehalten werden sollen.

Tipp: Ein warmes Plätzchen - z. B. auf der Fensterbank in der Sonne - lässt das Lorbeeröl besser verdunsten, sodass sich der Geruch stetig / intensiver entfalten kann.

Fliegen vertreiben mit Lorbeeröl in der Duftlampe

Wenn der Duft des Lorbeeröls im Wasserbad nicht intensiv genug sein sollte, kann man das ätherische Öl auch in eine Duftlampe geben.

Hier mischt man ebenfalls Wasser mit 5 bis 10 Tropfen des Lorbeeröls und konzentriert den Duft damit stärker. Die Wärme der Kerze unterstützt zudem die Verdunstung, sodass der Geruch sich noch intensiver ausbilden kann.

Je nach Raumgröße und Ihre Vorliebe für die Intensität des Lorbeergeruchs, können Sie mit der Konzentration selbst experimentieren. Schließlich sollen am Ende ja nur die Fliegen und Mücken fernbleiben - nicht Sie selbst.

Lorbeerauszug: Mit Lorbeergeruch Fliegen und Mücken fernhalten

Wenn Sie sich nicht extra ein ätherisches Lorbeeröl kaufen möchten, kann man aus Lorbeerblätter auch einen Auszug machen. Viele haben ja ohnehin getrocknete Lorbeerblätter - als Standard-Gewürz - im Haus.

Lorberöl Hausmittel Fliegen vertreiben Mücken vertreiben

1. Stellen Sie einen Topf mit einem halben Liter Wasser auf den Herd und erhitzen ihn bis zum Köcheln.

2. Geben Sie 4 bis 5 Lorbeerblätter hinein und lassen die Mischung noch ca. 30 bis 40 Minuten weiter köcheln.

3. Stellen Sie den Herd aus bis die Mischung kalt ist - seihen Sie dann das Lorbeerwasser ab.

Das fertige Lorbeerwasser können Sie anschließend in eine Sprühflasche geben und so gezielt an bestimmten Plätzen versprühen, an denen die Fliegen und Mücken ferngehalten werden sollen.

So kann man das Lorbeerwasser in Mülleimer oder Kompostreste sprühen, um diese Plätze von Mücken und Fliegen freizuhalten. Der Geruch ist insgesamt wesentlich weniger intensiv als das Lorbeeröl, aber dafür an den entsprechenden Stellen konzentriert.

Damit bin ich mit meinen Tipps zu Lorbeeröl gegen Fliegen und Mücken am Ende. Vielleicht haben Sie ja mal Lust diese alten Hausmittel selbst auszuprobieren.

04.05.2020 © seit 03.2004 Heiko Wahn
Kommentar schreiben