Pflege von Samtstoffen: 4 Tipps zur Pflege und Lagerung von Samt

Samt ist ein edles Stofferzeugnis, das unsere besondere Aufmerksamkeit verlangt. Der hochwertig gewebte Stoff, wurde bereits im 13. Jahrhundert in Italien erfunden und schon sehr früh als Bezugsstoff verwendet.

Pflege Lagerung Samt SamtstoffeMan unterscheidet ihn von Velours und Plüsch durch die Länge des Flors. Mit 2 Millimetern ist er beim Samt am kürzesten, fühlt sich aber dennoch sehr weich und flauschig an.

Bei sämtlichen Samtstoffen - z.B. Baumwollsamt, Seidensamt oder Pannesamt - ist der Flor sehr empfindlich. Diese feinen Härchen (Flor) können durch unsachgemäßen Umgang leicht Schaden nehmen.

Deshalb habe ich in diesem Tipp ein paar Methoden gesammelt, wie Sie Ihren Samt lange schön erhalten können.

Was muß ich bei der Pflege von Samt beachten?

Reinigen von Samtstoffen:

Samt ist ein hochwertiger und sehr empfindlicher Stoff, der in der Waschmaschine nichts zu suchen hat. Dort könnte er zu leicht Schaden nehmen. Daher empfehlen viele Hersteller Samtstoffe in die Reinigung zu geben. Wenn Sie Samtstoffe mit der Hand waschen, vermeiden Sie den Stoff zu reiben oder in auszuwringen. Wickeln Sie ihn lieber in ein Frottiertuch und drücken Sie das Wasser vorsichtig heraus. Zum Trocken sollten Sie ihn auf keinen Fall in den Wäschetrockner geben, sondern ihn langsam auf der Leine trocken lassen.

Samt fachgerecht lagern:

Wenn Sie Samtstoff - oder Bekleidung aus Samt - lagern möchten, falten Sie diese keinesfalls zusammen. Hierbei können Brüche entstehen, die sich nicht wieder entfernen lassen. Samtbekleidung hängt man am Besten auf einen Kleiderbügel auf - auch hier sollten möglichst wenig Falten entstehen.

Samtkleidung auf Reisen mitnehmen:

Wenn Ihr Kleidungsstück aus Samt im Koffer mit auf Reisen gehen soll, können Sie Bruchstellen durch das Falten vermeiden. Legen Sie das Kleidungsstück mit der rechten Seite nach innen zusammen und geben Sie Seidenpapier dazwischen.

Knitterfalten im Samt entfernen:

Hängen Sie Ihr Kleidungsstück in feucht-warmer Luft auf, um Knitterfalten zu entfernen. Eine Möglichkeit wäre den Samt über einer - mit heißem Wasser gefüllten Badewanne - oder im Wäschekeller aufzuhängen.

Mit diesen wenigen Tipps können Sie schon einige Anfängerfehler vermeiden und Ihre edlen Samtstoffe brauchbar pflegen. Falls Ihnen diese Tipps gefallen haben, können Sie sich weitere Anregungen zum Thema "Nähen und Schneidern" auf meiner Webseite "Verflixt & Zugenäht" holen.

01.06.2016 © seit 02.2007 Martina Goerke  
Kommentar schreiben