Win XP Trick: Alle Fenster gleichzeitig aus- oder einblenden

Teaser: Power-User von Win XP arbeiten oft mit sehr vielen Programmen in gleichzeitig geöffneten Fenstern. In diesem Artikel wollen wir Ihnen einige Tricks und Shortcuts (Tastenkombinationen) vorstellen, die zum schnellen Wechseln bzw. dem Ein- und Ausblenden von Programmen wichtig sind.

Power-User von Win XP arbeiten oft mit sehr vielen Programmen in gleichzeitig geöffneten Fenstern. Hier ist für ein optimales Handling entscheidend, möglichst effektiv die einzelnen Fenster anwählen zu können oder Fenster schnell anzeigen oder ausblenden zu können. In diesem Artikel wollen wir Ihnen einige Tricks und Shortcuts (Tastenkombinationen) vorstellen, die speziell für diese Zwecke geeignet sind.

1. Alle Fenster gleichzeitig ausblenden / verkleinern

Um alle Fenster gleichzeitig ausblenden bzw. verkleinern zu können, eignet sich der Desktop-Button in der Schnellstartleiste der Taskleiste hervorragend (siehe Abbildung). Hier können Sie mit einem Klick alle Programme ausblenden und einen "cleanen Desktop" sichtbar machen bzw. wieder einblenden. Falls Ihnen Tastenkombinationen lieber sind, können Sie das gleiche Ergebnis mit "Windows-Taste + D" erzielen. Beide Tasten gleichzeitig gedrückt, blendet die Programme aus bzw. wieder ein.

2. Schneller Wechsel zwischen einzelnen Programmen mit Shortcuts

Wer häufig zwischen einzelnen Programmen beim Arbeiten wechseln muß, wird über die Tastenkombination "Alt + Tab" erfreut sein. Drücken Sie zum Wechseln der Programme die "Alt-Taste" und dann auf die "Tab-Taste". Wenn Sie die "Alt-Taste" gedrückt halten, können Sie mit einem Druck auf die "Tab-Taste" schnell zwischen allen geöffneten Programmen wechseln.

Damit Sie wissen, welches Programm über die Tab-Taste aktiviert wird, erscheint in der Bildschirmmitte eine Symbolliste aller geöffneten Programme.

Ein graues Viereck zeigt an, welches Programm über die Tab-Taste gerade angewählt wurde. Ist das gewünschte Programm markiert, lassen Sie einfach die Tab-Taste wieder los und sind sofort im angewählten Fenster.

In diesem Beispiel (Abbildung rechts) ist das Programm Dreamweaver markiert.

3. Windows-Meldungen beim Ausblenden aktiv lassen

Manchmal gibt Windows Systemmeldungen aus, während alle Fenster geöffnet sind. Dies könnte beispielsweise eine Meldung des DVD-ROMs sein, wenn eine CD oder DVD eingelegt wurde. Hier gibt es einen speziellen Shortcut - "Windows-Taste" + "M" - der alle Fenster ausblendet, aber die Systemmeldungen weiter anzeigt. So kann man schnell auf eine kurzfristige Anfrage mit einem Shortcut von Windows reagieren. Die Fenster lassen sich dann entweder über den Desktop-Button oder über die Tastenkombination "Windows-Taste + Pfleil nach oben + M" wieder einblenden.

Soweit zu unseren kleinen Tipps zum Wechseln der Programme für Power-User.

Viel Erfolg beim effektiven Arbeiten mit Windows!

03.04.2013 © seit 03.2008 Wacki Bauer  
Kommentar schreiben