Win XP Home: Private Daten für andere Benutzer sperren

Teaser: Wenn mehrere Benutzer beruflich oder privat einen Computer gemeinsam nutzen, kann schnell die Frage auftauchen, ob man private Daten für andere Benutzer sperren kann. Schließlich will man nicht unbedingt, daß der Chef - oder die Tochter - Zugriff auf ...

Wenn mehrere Benutzer beruflich oder privat einen Computer gemeinsam nutzen, kann schnell die Frage auftauchen, ob man private Daten für andere Benutzer sperren kann. Schließlich will man nicht unbedingt, daß der Chef - oder die Tochter - Zugriff auf private oder gar intime Daten hat. Damit Sie sich um solch sensible Daten keine Sorgen machen müssen, bietet Win XP Home zwei Möglichkeiten an, anderen Benutzern den Zugriff zu verweigern.

Ich werden Ihnen in diesem Computer-Tipp beide Möglichkeiten vorstellen, damit Sie selbst entscheiden können, welche Variante Ihren persönlichen Vorstellungen am ehesten entspricht.

1. Private Daten für alle anderen Benutzer sperren

Diese Möglichkeit ist am einfachsten zu realisieren, speziell dann, wenn Sie ansonsten keine großen Computerkenntnisse haben.

1. Öffnen Sie Ihren Explorer und wählen Sie dort Ihre primäre Partition - ist meinst Laufwerk C:\ - z.B. "Lokale Datenträger C:\" - aus, dann den Ordner "Dokumente und Einstellungen" und dann mit einem Rechtsklick auf den Ordner "Max".

2. Es öffnet sich ein Menü, in dem Sie zuerst die Option "Eigenschaften" und dann "Freigabe" anklicken.

3. Machen Sie dort in der Checkbox vor dem Eintrag "Diesen Ordner nicht freigeben" ein Häkchen, indem Sie mit der Maus einen Linksklick in die Checkbox machen. (Diese muß dann ein grünes Häkchen enthalten.). Klicken Sie anschließend auf OK, um die Änderung wirksam zu machen.

Falls Sie zu einem späteren Zeitpunkt die Sperre wieder aufheben wollen, wiederholen Sie einfach die oben genannten Schritte und entfernen Sie am Ende das Häkchen - siehe Punkt 3.

2. Private Daten für Benutzer individuell unterschiedlich sperren

Diese Möglichkeit kann sinnvoll sein, wenn Sie beispielsweise Ihrem Mann Zugriff auf bestimmte Daten gewähren wollen, während Ihr Sohn ausgeschlossen werden soll. So können Sie die Zugriffsrechte auf persönliche Daten unterschiedlich regeln. Achtung: Dieser Tipp funktioniert nur, wenn Sie die Anweisungen ganz genau befolgen und die Beispiele verstehen. Wenn Sie das nicht tun, könnten Sie sich selbst aussperren. Die Verantwortung diesen Tipp zu nutzen, liegt bei Ihnen!

1. Starten Sie Ihren Computer neu und schreiben Sie sich bei der Anmeldung die Namen der Benutzer auf einen Zettel, die Sie sperren möchten. Loggen Sie sich dann normal ein und warten Sie bis der Desktop-Bildschirm erscheint.

2. Klicken Sie auf den Start-Button in der Taskleiste und dort auf die Option "Ausführen" und geben Sie in der Befehlszeile (neben Öffnen:) die Buchstaben "cmd" (ohne Anführungszeichen) ein. Klicken Sie dann auf Ok.

3. Es öffnet sich das Fenster mit dem Titel "C:\WINDOWS\system32\cmd.exe", in dem neben dem Pfad, der Ihren persönlichen Benutzerordner angibt, der Cursor blinkt. Der Pfadname könnte wie folgt lauten - "C:\Dokumente und Einstellungen\Max". Falls hinter dem Eintrag "Max noch weitere Einträge stehen, tippen Sie die Zeichenfolge "cd.." (ohne Anführungszeichen) ein, um in den jeweils höheren Ordner zu wechseln. Am Ende sollte nur noch der Pfadname "C:\Dokumente und Einstellungen\" übrig bleiben, bevor Sie mit dem nächsten Schritt fortfahren.

4. Tippen Sie hinter diesen Pfad folgende Zeichenkette: "cacls_Max_ /T_ /E_ /C_ /D_ Chef_ Sohn" (ohne Anführungszeichen). Wichtig: Beachten Sie hier auch ganz genau die Leerzeichen (hier als Unterstriche dargestellt) sonst könnte es im schlimmsten Fall passieren, daß Sie sich selbst aussperren! Die Namen stehen im Beispiel stellvertretend für die Benutzernamen, die Sie sich beim Anmelden notiert haben, d.h. sperren wollen.

5. Drücken Sie dann Enter (Eingabetaste). Es laufen dann schnell einige Textzeilen über dem Bildschirm. Das bedeutet in diesem Fall, daß Windows die Zugriffsberechtigungen neu setzt. Je mehr persönliche Daten in diesen Ordnern gespeichert wurden, desto länger kann die Umstellung dauern. Sobald am unteren Fensterrand wieder die Zeile "C:\Dokumente und Einstellungen" zu sehen ist, ist der Vorgang abgeschlossen. Tippen Sie dann die Zeichenkette "exit" (ohne Anführungszeichen) ein und drücken auf die Enter-Taste, damit sich das Fenster wieder schließt.

Wenn künftig die gesperrten Personen auf Ihre Daten zugreifen wollen, erscheint die Meldung "Auf C.\Dokumente und Einstellungen\Max\Eigene Dateien kann nicht zugegriffen werden. Zugriff verweigert."

Falls Sie später beispielsweise für den Sohn den Zugriff wieder erlauben wollen, wiederholen Sie die Schritte 1 bis 5, nur daß Sie in Punkt 4 die Zeichenkette "cacls_Max_ /T_ /E_ /C_ /R_ Sohn" (ohne Anführungszeichen) - das D wird durch ein R ersetzt - eingeben. Der hier dargestellte Befehl bewirkt, daß Sie Ihrem Sohn den Zugriff erlauben, aber der Benutzer Chef bliebe (da er in der Zeichenkette nicht auftaucht) weiterhin gesperrt.

Viel Erfolg beim Zuweisen der Zugriffsrechte!

25.06.2012 © seit 05.2007 Aris Rommel  
Kommentar schreiben