Win 98: Cookies und Bilder direkt in den Papierkorb speichern

Bei jeder Internet-Session werden Webseiten, Cookies und Bilder automatisch von Windows gespeichert. Nach einiger Zeit können so eine ganze Menge Daten im Stammverzeichnis C: zusammenkommen, die im Grunde niemand benötigt. Windows speichert diese Dateien, damit beispielsweise viel genutzte Seiten nicht immer wieder vollständig aus dem Netz geladen werden müssen, sondern aus dem sogenannten Cache geladen werden können. An sich also eine gute Idee – das Problem ist nur, daß alles gespeichert wird – also auch Seiten, die Sie nur einmal aufgerufen haben und nie wieder brauchen werden.

Der angedachte Vorteil – dadurch einen Geschwindigkeitsvorteil beim Laden von Internetseiten zu bekommen – war zu Zeiten einer langsamen ISDN-Verbindung noch ein echtes Argument. Wer einen DSL Anschluß besitzt, kann auf dieses Uralt-Feature getrost verzichten. Sie werden keinen Unterschied bemerken, wenn Sie die Daten nicht mehr extra von Windows speichern lassen.

Außerdem hat diese Dokumentation Ihrer Internetbesuche noch einen weiteren Nachteil: Jeder, der Zugang zu Ihrem Computer hat, kann sich detailliert darüber informieren, welche Seiten Sie im Netz besucht haben. Wer seinen Computer nicht pflegt und diese Daten regelmäßig löscht, überfüllt sein Stammverzeichnis zudem unnötig. Ich habe es schon erlebt, daß bei einer Freundin im Laufe eines Jahres über 500 Megabyte „Datenschrott“ archiviert wurden. Für Besitzer kleinerer Festplatten kann dieses Feature auf Dauer zum echten Problem werden.

Wie kann ich die Internetseiten, Cookies und Bilder sofort löschen lassen?

1. Klicken Sie in der Taskleiste auf den „Start-Button“ und wählen Sie die Option „Ausführen“.

2. Geben Sie in die Kommandozeile (neben Öffnen:) – regedit – ein.

3. Öffnen Sie folgenden Pfad: HKEY_CURRENT_USER -> Software -> Microsoft -> Windows -> Current Version -> Explorer -> Shell folders.

4. Im rechten Fenster sollten Sie dann die beiden Einträge „Cache“ und „Cookies“ sehen. Klicken Sie jeden dieser Einträge mit einem doppelten Linksklick an und verändern Sie den jeweils voreingestellten Wert auf – C:recycled – .Achtung hinter dem C: muß ein Backslash (Tastenkombination: Alt Gr + ß) kommen und kein Schrägstrich!

5. Klicken Sie anschließend auf den Ordner „User Shell folders“ im linken Fenster des Editors. Sie finden im rechten Fenster wiederum die Einträge „Cache“ und „Cookies“. Auch hier müssen Sie den Wert der beiden Einträge – siehe 4 – auf – C:recycled – einstellen.

Starten Sie anschließend den Computer neu, damit die Umstellungen in der Registry wirksam werden können. Danach landen alle Webseiten, Cookies und Bilder bei jedem Internetbesuch direkt im Papierkorb.

Heiko Diadesopulus

Scroll to Top