Win 7: Wie repariere ich den IE 8, Media Center oder Windows Suche?

Teaser: Obwohl Windows 7 und die darin mitgelieferten Programme recht stabil laufen, kann es dennoch bei der einen oder anderen Software zu Problemen kommen. Die "Plug-ins" vom Internet Explorer 8 streiken bzw. er kann nicht mehr aufgerufen werden. Der ...

Obwohl Windows 7 und die darin mitgelieferten Programme recht stabil laufen, kann es dennoch bei der einen oder anderen Software zu Problemen kommen. Die "Plug-ins" vom Internet Explorer 8 streiken bzw. er kann nicht mehr aufgerufen werden. Der Media Player zeigt beim Start nur noch Fehlermeldungen an oder die Windows Suche liefert falsche oder überhaupt keine brauchbaren Ergebnisse mehr. Dies ist natürlich ärgerlich, denn einige dieser Programme sind ganz nützlich.

Daher will ich in diesem Tipp zeigen, wie Sie einige Windows-Programme ganz leicht selbst reparieren können. Dazu müssen Sie einfach das jeweilige Programm deinstallieren und anschließend wieder installieren. Das geht ganz einfach, wie ich am Beispiel des Internet Explorers zeigen will.

(Anmerkung: Mit dieser Anleitung sollten Sie normalerweise folgende Windows-Programme erfolgreich reparieren können:

  • Internet Explorer 8
  • Programme im Ordner "Medienfunktionen"
  • Microsoft .NET Framework 3.5.1
  • Plattform zu Windows-Minianwendungen (Gadgets)
  • Spiele
  • Windows Search)

Wie kann ich Windows Programme selbst reparieren?

1. Klicken Sie auf den Windows-Button in der Taskleiste (Button mit dem Windows-Logo), und klicken Sie dann auf "Systemsteuerung" und dort auf "Programme" und "Programme und Funktionen".

2. Es öffnet sich das Fenster namens "Programm deinstallieren oder ändern". Klicken Sie dort in der linken Spalte auf die Option "Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren" und evtl. noch auf "Ja".

3. Im neuen Fenster namens "Windows Funktionen" suchen Sie das Programm, welches Sie reparieren möchten. Entfernen Sie das Häkchen vor der entsprechenden Anwendung - hier im Beispiel vor dem Internet Explorer 8.

4. Bestätigen Sie die Änderung mit "Ja" und "OK" und starten Sie dann den Rechner neu.

5. Nach dem Neustart wiederholen Sie die Schritte 1 bis 3, nur setzten Sie diesmal wieder ein Häkchen vor dem Eintrag des Internet Explorers 8. Bestätigen Sie die Aktivierung des Programms mit einem Klick auf "OK" und starten Sie dann wiederum den Rechner neu.

Nach dieser kleinen Prozedur des "Deaktivierens" bzw. "erneuten Aktivierens", sollten die oben genannten Programme normalerweise wieder fehlerfrei laufen.

Viel Erfolg beim Reparieren Ihrer Windows-Programme!

28.06.2012 © seit 03.2011 Heiko Diadesopulus  
Kommentar schreiben