Neue Soundkarte funktioniert nicht - BIOS Einstellungen prüfen

Teaser: Wer sich in den PC eine neue Soundkarte einbaut, kann leicht eine böse Überraschung erleben. Man hat die neue Soundkarte zwar korrekt eingebaut, die richtigen Treiber und Software aufgespielt, aber trotzdem ist kein Ton zu hören. Dieser Fe ...

Wer sich in den PC eine neue Soundkarte einbaut, kann leicht eine böse Überraschung erleben. Man hat die neue Soundkarte zwar korrekt eingebaut, die richtigen Treiber und Software aufgespielt, aber trotzdem ist kein Ton zu hören. Dieser Fehler tritt recht häufig auf, wenn auf dem Mainbord ein Klangprozessor installiert ist, der in der BIOS-Standard-Einstellung aktiviert ist. Dann kann es zu Problemen beim korrekten Erkennen der neuen Soundkarte kommen. Das Resultat ist - sie bleibt stumm oder krächzt nur, wenn man das Volumen voll aufdreht.

Um dieses Problem zu lösen, muß man im BIOS den Onboard-Soundchip deaktivieren, damit das Betriebssystem die neue Soundkarte korrekt erkennen kann. Ich werde dies hier am Beispiel eines Asus-Mainbords mit AMI-BIOS kurz vorführen. Falls Sie ein anderes BIOS haben, welches nicht die genau gleichen Menüoptionen hat, müssen Sie das Prinzip verstehen, d.h. evtl. einen anderen Pfad entlang klicken, um den Onboard-Soundchip zu deaktivieren. In den meisten Fällen sind die BIOS-Optionen jedoch recht ähnlich betitelt, so daß es Ihnen nicht allzu schwer fallen sollte, diesen Tipp nachzuvollziehen

Wie bringe ich meine neue Soundkarte zum Laufen?

1. Starten Sie den Computer neu und drücken Sie mehrmals die "Entfernen-Taste" ("Ent" oder "Del"). Daraufhin sollte das BIOS-Menü erscheinen.

2. Navigieren Sie hier mit den Pfeil-Tasten (Maus ist deaktiviert) auf die Option "Advanced" und drücken Sie die "Eingabe-Taste", um die Option zu öffnen.

3. Navigieren Sie mit den Pfeiltasten zum Eintrag "Onboard Devices Configuration" und drücken Sie wieder die "Eingabe-Taste".

4. Markieren Sie (Navigation mit Pfeiltasten) die Option "HD Audio Controller". Steht hier der Begriff "Enabled" bedeutet das, daß der Onboard-Soundchip aktiviert ist. "Disabled" meint, daß er deaktiviert ist. Wenn er auf "Enabled" geschaltet ist, drücken Sie die Eingabetaste, um die Optionen zu ändern.

5. Wählen Sie hier mit den Pfeiltasten den Eintrag "Disabled" und drücken Sie die Eingabe-Taste, um den Onboard-Soundchip auszuschalten.

6. Als letztes drücken Sie die Funktionstaste "F10", um die neuen BIOS-Einstellungen zu speichern und das BIOS zu schließen.

Lassen Sie nun den Computer ganz normal hochfahren. In den meisten Fällen sind die Probleme beim Installieren der neuen Soundkarte behoben, wenn man den Onboard-Soundchip deaktiviert hat. Probieren Sie jetzt die neue Soundkarte aus - sie sollte nun ganz normal funktionieren.

Viel Spaß mit Ihrer neuen Soundkarte!

04.04.2014 © seit 04.2008 Aris Rommel  
Kommentar schreiben