Netzwerk-Problem: Verbindung zu anderen Computern mit "Ping-Befehl" testen

In einem Netzwerk (LAN - Local Area Network) können zwischen verschiedenen Computern Verbindungsprobleme auftreten. Ein LAN-Kabel kann defekt sein oder IP-Adressen konfligieren miteinander. Um herauszubekommen, welcher Fehler im Netzwerk (LAN) vorliegt, hat Windows einen recht praktischen Befehl in das System eingebunden - den sogenannten "Ping-Befehl".

Dieser "Ping-Befehl" ist schon seit Windows 95 ein fester Bestandteil des Betriebssystems Windows. Er erlaubt eine definierte Verbindung zwischen zwei Computern zu testen - sprich zu prüfen, ob ein Netzwerksignal beim definierten Zielcomputer ankommt.

Dieser Befehl ist ganz praktisch, wenn man nicht weiß, ob beispielsweise ein Kabel zwischen zwei Computern defekt ist. Wird der "Ping-Befehl" vom Zielcomputer empfangen, kann man zumindest davon ausgehen, daß die Hardware korrekt funktioniert.

Wie teste ich, ob eine Netzwerkverbindung zwischen zwei Computern korrekt aufgebaut wurde?

1. Als erstes brauchen Sie den Namen des Zielcomputers, den Sie im LAN testen wollen. Falls Sie den Namen des Computers nicht wissen, machen Sie folgendes:

Drücken Sie auf dem Zielcomputer den Start-Button in der Taskleiste und wählen Sie die Option "Systemsteuerung". Wählen Sie dort den Menüpunkt "System" - es poppt dann ein neues Fenster mit dem Titel "Systemeigenschaften" auf. Wählen Sie dort den Reiter "Computername" - hier erfahren Sie, wie der Zielcomputer heißt. Schreiben Sie sich den Namen des Zielcomputers auf, damit Sie im folgenden die Verbindung zwischen Ihrem und dem Zielcomputer im Netzwerk prüfen können.

2. Gehen Sie nun an Ihren eigenen Computer und rufen Sie das Programm "Eingabeaufforderung" auf. Sie finden dieses Programm unter: Start-Button -> Alle Programme -> Zubehör.

3. Sobald das "Eingabeaufforderungs-Programm" gestartet wurde, geben Sie in die Befehlszeile ein:

ping -t [Computername des Zielcomputers] - zwischen ping und -t eine Leerstelle eingeben (Space)

Das Eingabeaufforderungs-Programm versucht nun per Netzwerk (LAN) einen Ping an den Zielcomputer zu senden. Ob dieses Datenpaket ankommt oder nicht, sehen Sie an der Anzeige des Eingabeaufforderungs-Programms. Wenn die Verbindung korrekt steht, müßten Sie die Anzeige ...:

"Antwort von 192.168.1.22 (IP-Adresse des Zielcomputers) Bytes=32 Zeit <1ms TTL=128"

... bekommen. Da mit diesem Ping Befehl kontinuierlich ein Ping von Ihrem Computer aus an den Zielcomputer gesendet wird, müssen Sie den Ping mit der Tastenkombination "Strg C" wieder abschalten. Sobald der Ping-Befehl abgeschaltet wurde, erhalten Sie eine kleine Auswertung Ihres Testversuchs in der Anzeige des Eingabeaufforderungs-Programms angezeigt.

Falls Sie den falschen Zielcomputernamen eingegeben haben bzw. der Ping den Zielcomputer nicht erreichen kann, meldet das Programm: "Ping Anforderung konnte host [Computername] nicht finden."

Ist letzteres der Fall, sollten Sie die Steckverbindungen überprüfen bzw. defekte Netzkabel austauschen.

Ein letzter Tip: Sie können noch mehr bzw. andere Tests mit dem Ping-Befehl auslösen. Wenn Sie in die Befehlszeile des Eingabeaufforderungs-Programms "ping -?" eingeben, bekommen Sie eine detaillierte Aufzählung aller möglichen Parameter aufgeführt.

26.01.2017 © seit 02.2006 Uwe Bartlos
Kommentar schreiben