Daten sichern: USB-Festplatte an die Fritz Box anschließen

Dieser Artikel enthält eine Anleitung, wie Sie eine externe USB-Festplatte formatieren und anschließend an eine Fritz Box anschließen können. So können Sie ohne großes Vorwissen eine USB-Festplatte zum Sichern und Austauschen von Daten in einem Netzwerk (LAN) verfügbar machen.

Die eigenen Daten sind für viele Computer-Nutzer ein äußerst wertvolles Gut, das man vor Katastrophen wie Festplatten-Crashs, Viren, Trojaner usw. unbedingt schützen sollte. Eine Möglichkeit die eigenen Daten zu sichern, ist diese auf eine zusätzliche externe Festplatte zu spielen. Externe Festplatten mit USB-Anschluß haben aber normalerweise den Nachteil, daß man sie direkt am eigenen Computer anschließen muß, um die Daten zu überspielen.

Wenn in einem Haushalt oder einem Büro jedoch mehrere Computer benutzt werden, ist es wesentlich komfortabler eine solche Datensicherung zentral für alle Computer gleichzeitig einrichten zu können.

FestplatteIst so eine USB-Festplatte beispielsweise über ein Netzwerk (LAN) verfügbar, kann man sie direkt - ohne Transport und ständiges An- und Abklemmen - ansprechen.

So hat jeder ohne Aufwand nicht nur die Möglichkeit wichtige Daten jederzeit zu sichern, sondern man schafft zusätzlich einen zentralen Ort, an dem wichtige Daten zwischen den verschiedenen Computer-Benutzern ausgetauscht werden können.

Da sehr viele DSL-Benutzer die Fritz Box bereits installiert haben, will ich in diesem Tipp verraten, wie man die Fritz Box 7170 oder 7270 zu so einem Datentransfer nutzen kann.

Damit mein Tipp funktioniert, benötigen Sie neben den beiden genannten Fritz Box Typen zusätzlich noch eine externe Festplatte mit USB- Anschluß, die mit FAT 32 formatiert ist. Eine solche ist heutzutage (meist unformatiert) in jedem gut aufgestelltem Computergeschäft erhältlich. Wie das Ganze funktioniert, werde ich im Weiteren zeigen ...

1. Schritt - Externe Festplatte (unformatiert!) mit FAT 32 formatieren.

(Anmerkung: Falls Ihre externe USB-Festplatte bereits mit FAT 32 formatiert ist, können Sie gleich zum nächsten Schritt übergehen!)

Daten sichen Netzwerk1. Schließen Sie die unformatierte Festplatte an den bereits laufenden PC an und starten Sie den Explorer. Diesen können Sie entweder über die Tastenkombination - Windows-Taste + E - oder über den Pfad: "Start-Button -> Alle Programme -> Zubehör -> Windows Explorer" starten.

2. Im Windows Explorer wird die USB-Festplatte dann unterhalb der von Ihnen angelegten Laufwerke - z.B. als "Wechseldatenträger" - angezeigt.

3. Machen Sie einen Rechtsklick auf den Eintrag "Wechseldatenträger" und wählen Sie die Option "Formatieren".

4. Es poppt ein neues Fenster auf, in dem unter dem Eintrag "Dateisystem" die Option "FAT 32" ausgewählt sein muß - den Rest der Standard-Einstellungen können Sie so belassen. Danach klicken Sie auf "Starten" und zweimal auf "OK". Nun beginnt die Formatierung der externen Festplatte und Sie müssen warten bis der Vorgang abgeschlossen ist, bevor Sie die Fenster schließen.

Jetzt ist die externe Festplatte bereit, um an die Fritz Box angeschlossen werden zu können.

2. Schritt - Wie schließe ich die USB-Festplatte an die Fritz Box an?

1. Stecken Sie den USB-Anschluß der externen Festplatte an die Rückseite der Fritz Box an.

Daten sichern2. Starten Sie auf Ihrem Computer den Internet Explorer und geben Sie in die Adresszeile die Adresse "fritz.box" (ohne Anführungszeichen) ein - drücken Sie die Eingabetaste.

3. Im Browser erscheint nun die Fritz Box Seite, auf der Sie nach dem Kennwort gefragt werden. Tippen Sie es ein und klicken Sie auf "Anmelden".

4. Nun erscheint eine Ansicht, bei der Sie im linken Menü die Option "USB-Zubehör" wählen.

(Anmerkung: Falls die USB-Festplatte nicht sofort erscheint, können Sie unter der Option "Folgende Massenspeicher sind an der Fritz Box angeschlossen" auf den Eintrag darunter - z.B. CruzerTitanium-Partion-0-1 klicken und "Aktualisieren" wählen. Natürlich müssen Sie auch darauf achten, daß die Festplatte angeschaltet - d.h. mit Strom versorgt - und betriebsbereit ist.)

5. Sobald Sie die Festplatte angeklickt haben, öffnet sich ein neues, leeres Explorerfenster. Klicken Sie dort unterhalb des Menüs auf den Button "Ordner". Dann bekommen Sie eine Ansicht - links den Verzeichnisbaum und rechts den Verzeichnisinhalt - wie Sie es vom Explorer gewohnt sind.

6. Damit Sie später einen schnellen Zugriff auf die USB-Festplatte haben, empfehle ich Ihnen diese Adresse unter Ihren Favoriten zu speichern.

Nachdem alles geklappt hat, kann nun jeder Computer über das Netz unter der Adresse - (Beispiel: "ftp://192.168.1.1/Datenträgername-Partition-0-1/") - auf die externe USB-Festplatte zugreifen.

Viel Spaß beim Sichern und Austauschen Ihrer Daten!

06.10.2016 © seit 05.2007 Uwe Bartlos
Kommentar schreiben