Daten mit USB-Link-Kabel von PC zu PC übertragen

Es gibt immer wieder PC-Anfänger, die Probleme haben Daten von PC zu PC zu überspielen. Wenn beide PCs vor Ort sind, kann man alle Daten einfach per USB-Link-Kabel überspielen. Hier erkläre ich worauf man achten muss und zeige noch Alternativen.

Daten per Netzwerk überspielen

Normalerweise kann man bei größeren Datenmengen – wie beim Überspielen von Musik oder Videos – das eigene Netzwerk benutzen. Entweder stöpselt man ein LAN-Kabel in Router und spielt die Daten rüber oder man überträgt sie per Funk über WLAN. Hier muss man sich allerdings oft schon mit dem Freigeben von Ordnern auskennen.

Daten überspielen per LAN oder WLAN

Wie man dies – je nachdem was man für ein Betriebssystem hat – bewerkstelligt, habe ich bereits in folgenden Tipps beschrieben:

Wie überspiele ich Daten per USB-Stick?

Eine andere Option für Anfänger sind USB-Sticks, die es heutzutage schon mit 64 GB und mehr gibt. Den USB-Stick steckt man in einen PC hinein, um dort die gewünschten Daten abzuspeichern. Anschließend wird der USB-Stick wieder herausgenommen und in den anderen PC gesteckt, um die Daten des USB-Sticks dort wieder aufzuspielen. Da hier keine zusätzliche Software benötigt wird, ist diese Option auch für PC Anfänger gut geeignet.

Wie kann ich Daten per USB-Kabel von PC zu PC übertragen?

Weiterhin gibt es noch die Option sehr große Datenmengen einfach per USB-Kabel von PC zu PC zu überspielen bzw. zu kopieren. Allerdings braucht man hierzu spezielle USB-Kabel, damit die Anschlüsse der USB-Kabel in beide Buchsen der PCs passen.

Bei „normalen“ USB-Kabeln passt nur eine Anschlussseite in die PC-Buchse – daher sind sie zum Übertragen von Daten von PC zu PC nicht geeignet! Damit Sie nicht lange suchen müssen, habe ich hier eine Übersichtseite der Amazon-Angebote für solche speziellen „USB PC Link Kabel“ herausgesucht:

Zum Überspielen wird oft eine zusätzliche Software benötigt, die diesen USB-PC-Link-Kabeln als CD beiliegt bzw. direkt im Kabel selbst integriert ist. Das Installieren ist entsprechend einfach und kann daher auch von PC-Anfängern gewöhnlich problemlos bewerkstelligt werden.

Falls sowohl das Kabel als auch die Ports am PC den USB 3.0-Standard (oder höher) unterstützen, ist dies besonders günstig. Damit bekommen Sie Übertragungsgeschwindigkeiten zustande, die mit einer leistungsfähigen Netzwerkverbindung vergleichbar sind.

Der Vorteil der Nutzung solcher speziellen USB-PC-Link-Kabel ist, dass es keine Begrenzung der Datenmengen gibt, die zwischen den PCs ausgetauscht werden können. Insofern lassen sich damit ganze Festplatten spiegeln, was z. B. bei einem Umzug der Daten auf einen neuen PC der Fall werden könnte.

Viel Erfolg beim Überspielen der Daten von PC zu PC per USB-Kabel!

Uwe Bartlos

Scroll to Top