Kennen Sie die Hexenverfolgung in Europa?

Für viele ist das Wort "Hexe" heute ein recht harmloser Begriff, den man aus Kindersendungen, Märchen oder von bestimmten Neo-Religionen (wie z. B. den Wicca) kennt. Doch für unsere Vorfahren waren - spätestens mit dem Aufkommen der christlichen Inquisition im 13. Jahrhundert - Hexen (oder Zauberer, die sich dunkler Magie bedienten) alles andere als harmlos.

In diesem Wissenstest über die Hexenverfolgung in Europa wird ein dunkles Kapitel unserer christlichen Vergangenheit aufgeschlagen. Hier können Sie prüfen, ob Sie die wichtigsten historischen Fakten über die Verfolgung von Hexen - vom Mittelalter bis heute - beantworten können.

1. Wie lange wurden Hexen in Deutschland verfolgt und hingerichtet?
2. Wie viele Menschen fielen der Hexenverfolgung in Mitteleuropa zum Opfer?

Was schätzen Sie?

3. Unter welchem Namen wurde von Papst Innozenz VIII. die 1484 unterzeichnete "Bulle" bekannt, welche die Hexenverfolgung offiziell legitimierte?
4. Was ist in diesem Kontext mit dem Begriff "Hexenhammer" gemeint?
5. Mit welchen Bibelzitaten rechtfertigte man die Hexenverfolgung?

Mehrere Antworten können richtig sein!

6. Welche Haltung nahm Martin Luther zur Hexenverfolgung ein?

Mehrere Antworten können richtig sein!

7. Welche Anklagepunkte mussten vorliegen, um einen Hexenprozess zu rechtfertigen?

Mehrere Antworten können richtig sein!

8. Was verstand man unter einer sogenannten "Hexenprobe"?

Mehrere Antworten können richtig sein!

9. Welche Rolle spielte die Folter in einem Hexenprozess?
10. Warum wählte man bei Hexen hauptsächlich den Scheiterhaufen als Hinrichtungsmethode?

Mehrere Antworten können richtig sein!

11. Werden Hexen auch heute noch verfolgt und getötet? Was denken Sie?


08.09.2017 © seit 02.2007 Aris Rommel  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.6 Gesamtbewertung

  4.7 Thema
  4.6 Information
  4.6 Verständlichkeit

Stimmen: 16

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Test: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN