Astrologie Story: Ein gemütliches Planeten-Treffen

Astrologie zu verstehen ist für den Anfänger gar nicht so einfach. Manchmal helfen praktische Beispiele, um den Charakter eines Planeten zu veranschaulichen. Haben Sie sich schon einmal gefragt, was passieren würde, wenn sich die Planeten in einer Kneipe treffen? Dort würde man einige archetypischen Verhaltensweisen beobachten können, die die Planeten näher charakterisieren.

Wenn Sie spielerisch lernen wollen, wie man den Einfluss einzelner Planeten deuten kann, lesen Sie die folgende kleine Geschichte:

RestaurantWidder-Mars will sich heute ein Bierchen genehmigen. Er ist immer mit Volldampf unterwegs, heute mit roten Turnschuhen und Jogging Anzug.

Er sieht aus der Ferne schon die Krebs-Mond Dame im rosa Sommerkleid mit ihrem süßen Spaniel auf sich zukommen. "Möchtest du mir vielleicht einen Platz anbieten?"

Widder Mars: "Na, setz dich halt nieder, wo du schon mal da bist!" Krebs-Mond ärgert sich über dieses rüpelhafte Verhalten und setzt sich etwas beleidigt hin.

Zwischen den beiden will kein so richtiges Gespräch in Gang kommen, doch das ändert sich schlagartig, denn nun erscheinen Zwilling-Merkur und Jungfrau Merkur.

Erstere fragt natürlich: "Was gibt es Neues?" Noch nicht einmal richtig zugehört, stellt sie schon die nächste Frage: "Könnt ihr euch vorstellen, dass es Menschen gibt, die in einem Monat nur ein Buch lesen? Ich habe nachgezählt, im letzten Monat habe ich ganz bestimmt an die zwanzig Bücher angefangen zu lesen. Schön, dass wir uns getroffen haben, aber ich muss jetzt gleich weiter, denn stellt euch vor, gleich um die nächste Ecke hat ein neuer Buchladen eröffnet, da soll es ein neues Buch von Eschner geben."

Jungfrau-Merkur:  "Ja, ich muss dann auch gleich wieder los, denn ich möchte das neue Bohnerwachs, das mir meine Nachbarin geschenkt hat, sofort an meinen neuen Parkettböden ausprobieren. Angeblich ist es super toll und auch das Preis-Leistungsverhältnis stimmt."

Inzwischen hat sich Löwe-Sonne im edlen Hosenanzug aus feinster Seide dazu gesellt und blickt selbstbewusst in die Runde, sich sehr wohl bewusst, dass alle sie bewundern. Beruhigt kann sie sich jetzt mit Waage-Venus, dem wunderbaren italienischen San Genovese Wein mit dem vollen Bouquet und den samtig weichen Abgang widmen, den beide so sehr lieben.

Schütze-Jupiter schaut wohlwollend in die Runde und nimmt einen kräftigen Schluck von seinem australischen Lieblingstropfen – um sich auch sogleich einen Tadel von Steinbock-Saturn einzuholen, der die Meinung vertritt, "...es wäre besser nicht so tief ins Glas zu schauen, sondern sich wichtigeren  Dingen zu widmen."

Etwas abseits, am anderen Ende des Tisches, kann man Fische-Neptun und Skorpion-Pluto in ein anregendes Gespräch versunken, beobachten. Jetzt gesellt sich auch noch Wassermann-Uranus zu den beiden. "Schön, dass ich euch hier treffe, denn ich habe auch eine Verschnaufpause nötig. Stellt euch vor, man nennt mich einen Revolutionär, dabei versuche ich doch nur ein bisschen Bewegung und neuen Wind in diese veralteten Strukturen zu bringen, damit überhaupt eine Veränderung stattfinden kann."

Fische-Neptun mit verträumten Blick, den Wein genießend: "Ja, ja ich weiß. Wisst ihr, oft habe ich schon lange vor der Zeit so ein Gefühl, dass was passieren wird. Aber ich weiß nie, ob ich mich täusche, es nur ein Wunsch ist,  oder real. Irgendwie ist meine Sicht der Dinge nicht so klar, wie bei anderen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich nie wirklich weiß, was ich will?"

Skorpion-Pluto, elegant in schwarz gekleidet, spricht langsam und bedächtig: "Ihr müsst wissen, es ist mir ein großes Anliegen, dass die Wirklichkeit nach eigener Perspektive erkannt wird. Viele haben Angst ihre Sichtweise zu ändern und sich zu wandeln. Ich versuche dabei zu helfen. Meistens kann das nur durch eine Krise erfolgen, aber viele wollen mich einfach nicht verstehen. Aber das ist nun einmal meine Aufgabe, deshalb muss ich darauf bestehen, auch wenn es sehr schmerzhaft sein kann.

Vielleicht hat Ihnen diese kleine Story geholfen sich ein erstes Bild vom Verhalten der einzelnen Planeten zu bilden. So lassen sich erste Eindrücke gewinnen, die helfen können, später das eigene Horoskop selbst deuten zu können.

Viel Spaß beim Lesen und Deuten!

08.09.2017 © seit 01.2008 Heike Untermoser  
Kommentar schreiben