Schwarzer Schimmelpilz: Schimmelbefall stoppen an der Wand und auf Stoffen

Wer feuchte Räume bewohnt - einen feuchten Keller oder Speicher hat - wird irgendwann auch Schimmelpilze entfernen müssen. Man findet Schimmelpilze auch in Form von fasrigen, flockigen oder staubigen Überzug in allen Farben auf verschiedenen nicht-organischen Substanzen.

In und auf organischen Substanzen wuchern sie meist erst, wenn diese in die Fäulnis übergehen. Es gibt nahezu keinen Bereich, in dem sich Schimmelpilze nicht einnisten können. Sie bedrohen wertvolle Dinge und vor allem auch unsere Gesundheit.

Neben der Geruchsbelästigung können Schimmelpilze Infektionen der Atemwege und Asthma verursachen und eine Reihe von allergische Reaktionen provozieren. Manche Stoffwechselprodukte von Schimmelpilzen wirken sogar toxisch (giftig), wobei eine Luftfeuchtigkeit von über 65 % nötig ist, damit der Schimmelpilz gedeiht.

Es gibt also viele Gründe gegen einen Schimmelbefall vorzugehen. Dazu habe ich einige Methoden für verschiedene Anwendungsbereiche gesammelt. Da ich aufgrund von "mangelndem Schimmelbefall" nicht alle Methoden selbst ausprobieren konnte, kann ich keine Gewähr für deren Wirkung geben.

Schwarzer Schimmelpilz: Schimmelbefall stoppen an der Wand und auf Stoffen

1. Schimmel auf Käse verhindern

Schimmelbildung auf Käse lässt sich leicht verhindern, indem Sie ihn in ein mit Salzwasser befeuchtetes Papiertuch einwickeln, bevor er in den Kühlschrank kommt.

2. Schimmelbefall im Bad entfernen oder verhindern

Schimmel entfernenAls Nassraum ist das Bad ein bevorzugter Platz, an dem sich Schimmelpilze bilden. Um den Befall zu verzögern bzw. zu verhindern, setzen Sie eine Lösung aus 3 EL unverdünntem farblosen Essig, 1 TL Borax und 450 ml heißem Wasser an.

Entfernen Sie zuerst alle sichtbaren Schimmelspuren mit einer Seifenlösung oder einem Scheuermittel und lassen die gereinigten Stellen gut trocknen. Geben Sie die Lösung in eine alte Sprühflasche und sprühen damit Wände, Fliesen, Fenster etc. ein.

Sie können die Lösung einfach einwirken lassen oder mit einer weichen Bürste etwas einreiben. Vorsicht - mischen Sie Essig nicht mit chlorhaltigen Substanzen (z. B. Bleichmitteln), sonst können giftige Dämpfe (Chlorgas) entstehen!

Alternativ können Sie auch hier den Pilz mit hochprozentigem Brennspiritus bekämpfen. Nachdem der oberflächliche Schimmel abgewaschen wurde - und die Stellen trocken sind - sprühen Sie den Spiritus satt auf die betroffenen Stellen. Der Alkohol sollte in die Wand einziehen können, damit das Myzel auch in der Wand zerstört wird. Dann über Nacht trocknen lassen und bei stärkerem Befall mehrmals wiederholen.

Nach dieser Behandlung kann die Wand wieder gestrichen oder tapeziert werden. Wenn Sie dann auf eine gute Lüftung achten (Luftfeuchte dauerhaft unter 65 % halten) kann der Schimmel damit sogar dauerhaft gestoppt werden.

3. Schimmelpilze aus Textilien entfernen

Feuchten Sie die befallene Stelle gut an und reiben anschließend ordentlich Waschpulver ein. Danach können Sie das Kleidungsstück bei der höchst möglichen Temperatur in der Waschmaschine - plus 100 ml Chlorbleiche - auswaschen. Sind die Textilien nicht sehr temperaturbeständig, weichen Sie das Kleidungsstück 30 Minuten in einer Lösung aus 4 Litern Wasser und 50 ml Sauerstoffbleiche (Percarbonat) ein, bevor Sie es in die Waschmaschine geben.

Eine noch sanftere Lösung ist, den Schimmel mit einer hochprozentigen Alkohol-Lösung zu bekämpfen. Empfehlenswert ist hier ein einfacher Brennspiritus (mit über 90 % Alkoholgehalt!) - unter 70 % sollte der Alkoholgehalt jedoch nicht liegen, da er das Pilz-Myzel nicht mehr zerstört.

4. Schimmel auf Fugenkitt entfernen

Hat sich Schimmel beispielsweise in Acryl- oder Silikonfugen festgesetzt, so müssen die Fugen entfernt und komplett erneuert werden. Eine oberflächliche Reinigung ist sinnlos, da der Schimmel sich mehrere Millimeter in die Fuge "eingegraben" hat und immer wieder ausblühen wird. Wie Sie hier vorgehen können, habe ich im Artikel "Schimmel aus Silikon-Fugen am Fenster entfernen" beschrieben.

5. Schimmel von Duschvorhängen entfernen

Schimmel auf Duschvorhängen entfernenGerade in der Dusche herrscht für Schimmelpilze ein optimales Klima. Ist der Duschvorhang befallen, füllen Sie einen Kübel mit warmem Wasser, dem Sie 50 ml Waschmittel und 100 ml Chlorbleiche beigeben. Ziehen Sie sich Gummihandschuhe an und waschen den Vorhang mit dieser Lösung. Geben Sie den Vorhang anschließend in die Waschmaschine und waschen ihn mit der höchst möglichen Temperatur.

Besteht der Vorhang aus Plastik, dann geben Sie ein oder mehrere Handtücher mit in die Maschine, damit das Material nicht zerknittert. Trocknen Sie Duschvorhänge nicht im Trockner - das könnte ebenfalls dem Material schaden - sondern hängen ihn in einem warmen Raum oder draußen zum Trocknen auf.

Bei starkem Befall ebenfalls vorher mit hochprozentigem Brennspiritus reinigen.

6. Schimmel aus Polstermöbeln entfernen

Oberflächlicher Schimmelbefall auf Polstermöbeln lässt sich entfernen, indem Sie eine Lösung aus 100 g Borax und 500 ml heißem Wasser ansetzen und die befallene Stelle mit einem Schwamm gründlich abreiben. Ist der Fleck nach ein paar Stunden trocken - und nicht mehr sichtbar - müssen Sie die Stelle gründlich mit klarem warmen Wasser nachbehandeln.

Ist das Möbelstück jedoch stark mit Schimmel befallen, bringt eine oberflächliche Reinigung nichts mehr. In diesem Fall sollten Sie das Möbelstück ganz entsorgen. Eine "oberflächliche Reinigung" wird die tieferliegenden Sporen nicht mehr entfernen oder zerstören.

7. Duschmatten aus Gummi vom Schimmel entfernen

Lassen Sie die Matte 4 Stunden lang in einer warmen Lösung aus 7 Litern Wasser und 50 ml Chlorbleiche einweichen. Nach dem Einwirken schrubben Sie die Matte mit warmem klaren Wasser ab.

8. Gartenmöbel aus Holz vom Schimmel befreien

Geben Sie unverdünnten, farblosen Essig in eine Sprühflasche und sprühen die verschimmelten Stellen ordentlich ein. Nach ca. 15 Minuten Einwirkzeit, sollten sich die Schimmelstellen mit warmem Wasser leicht abwischen lassen. Der Schimmel bildet sich bei dieser Methode auch nicht so schnell nach, da er die Säure des Essigs nicht verträgt.

9. Schimmel vom Sonnenschirm entfernen

Sonnenschirm von Schimmel befreienUm den Sonnenschirm vom Schimmel zu reinigen, setzen Sie eine Lösung aus 400 ml farblosem Essig, 2 EL Geschirrspülmittel und heißem Wasser in einem Eimer an. Mit dieser Lösung und einer kräftigen Bürste wird der Sonnenschirm ordentlich abgeschrubbt und anschließend mit warmem Wasser ausgespült. Zum Trocknen stellen Sie den Sonnenschirm am besten in die Sonne.

10. Schimmel aus alten Büchern entfernen

Um Schimmel aus alten Büchern zu entfernen, müssen diese vollständig - in einem warmen Raum mit niedriger Luftfeuchtigkeit - getrocknet werden. Bis ein durchfeuchtetes Buch wirklich "staubtrocken" ist, können durchaus ein paar Tage vergehen.

Die so getrockneten Bücher werden dann mit Babypuder (auf jeder Seite) bestreut und danach wieder ein paar Tage stehen gelassen. Am Ende bürstet man vorsichtig das Puder von den Seiten. Damit bekommt man zwar nicht den Originalzustand zurück, hat aber seine Bücher wenigstens vor weiterem Befall gerettet.

Ich hoffe, dass mit diesen Tipps der Schimmelbekämpfung auch einige Ideen dabei sind, die sich für Ihre Zwecke eignen. Falls Sie selbst noch zusätzliche Tipps haben, wie man den Schimmel bekämpfen kann, schreiben Sie Ihre Anregungen einfach in dem Kommentar zu diesem Artikel.

Viel Erfolg beim Kampf gegen den Schimmelpilz!

27.02.2018 © seit 02.2007 Tony Kühn  
Kommentar schreiben