Anleitung: Schimmel aus dem Keller entfernen

Wer Schimmel im Keller hat, bekommt hier eine Anleitung, wie man den Schimmel aus dem Keller wieder entfernen kann. In diesem Artikel werden verschiedene Ursachen für die Schimmelbildung vorgestellt und anschließend gezeigt, was man dagegen tun kann.

Woher kommt der Schimmel im Keller?

Schimmel wächst überall und auf nahezu jedem Untergrund (siehe auch "Wie entsteht Schimmel in Wohnung und Keller?"). Die wichtigste Einflussgröße für Schimmelbildung, die wir selbst regulieren können, ist die Feuchtigkeit.

Denn wenn wir die Luftfeuchtigkeit auf unter 65% bzw. die Feuchtigkeit im Mauerwerk auf unter 80% reduzieren können, hört die Schimmelbildung auf.

Wer den Schimmel aus dem Keller entfernen will, sollte zunächst die Ursache der hohen Feuchtigkeit im Keller herausfinden. Es gibt ein paar klassische Ursachen, die ich im Folgenden aufzählen werde.

Schimmel im Keller entfernen Anleitung

Bei jeder Ursache schlage ich Lösungen vor, wie sie beseitigt werden kann, damit die Schimmelbildung stoppt.

Mein Tipp: Lesen Sie sich zuerst den gesamten Artikel durch und versuchen dann eine (oder mehrere) Ursachen der Schimmelbildung in Ihrem Keller zu finden und die entsprechenden Lösungsvorschläge anzuwenden.

Schimmel im Keller entfernen: Ursache - hohe Luftfeuchtigkeit

Eine häufige Ursache der Schimmelbildung im Keller ist ein falsches Lüftungsverhalten. Da Keller kühler sind als andere Räume (Außentemperatur) kommt hier der Kondensationseffekt zum Tragen, denn kalte Luft kann weniger Feuchtigkeit aufnehmen als warme. Wer beispielsweise im Sommer das Kellerfenster offen hat, lässt warme Luft in den kalten Keller. Das Ergebnis ist, dass die abgekühlte Luft wieder Feuchtigkeit abgibt, die sich an den Wänden niederschlägt.

Zu dieser Ursache habe ich bereits einen ausführlichen Artikel "Schimmel im Keller: Feuchtigkeit durch falsches Lüftungsverhalten" geschrieben und dargestellt, wie Sie dieses Problem ganz einfach abstellen können.

Schimmel im Keller entfernen Grund hohe LuftfeuchtigkeitFalls die Ursache eine hohe Luftfeuchtigkeit ist, können Sie auch einen Luftentfeuchter (siehe Abbildung) zur Luftentfeuchtung in den Keller stellen.

Den Luftentfeuchter stellen Sie auf eine maximale Luftfeuchtigkeit (z. B. 65%) ein. Dann springt er nur an, wenn die maximale Luftfeuchtigkeit erreicht ist und stellt sich wieder ab, wenn sich die Luftfeuchte wieder im grünen Bereich befindet.

Wer beispielsweise seine Wäsche im Keller trocknen will, sollte dies immer in Kombination mit so einem Luftentfeuchter tun. Da Keller gerade im Sommer nur schwer gelüftet werden können, ist dies oft die einzige Möglichkeit, um die Luftfeuchte zu regulieren.

Außerdem können Sie den Luftentfeuchter gut mit anderen Methoden (z. B. mit einer Grundwasserpumpe) kombinieren, um die Feuchtigkeit im Keller dauerhaft niedrig zu halten. Der Nachteil ist, dass Strom verbraucht wird und der Auffangbehälter regelmäßig entleert werden muss. Denn sobald der Auffangbehälter voller Wasser ist, stellt der Luftentfeuchter den Betrieb ein.

Wie oft der Auffangbehälter entleert werden muss, lässt sich nicht pauschal festlegen. In Kombination mit einer Grundwasserpumpe kann es durchaus reichen, ihn alle 7 bis 14 Tage zu leeren. Sie werden Ihre eigenen Erfahrungen sammeln, wie oft eine Entleerung nötig ist. Falls er jedoch täglich geleert werden muss, besteht der begründete Verdacht, dass noch andere Ursachen des "Wassereinbruchs" beseitigt werden müssen.

Schimmel im Keller entfernen: Ursache - Grundwasser

Eine weitere häufig vorkommende Ursache für Schimmel im Keller ist ein hoher Grundwasserstand. In regnerischen Zeiten steigt das Grundwasser so weit an, dass der Kellerboden feucht wird und sich gar Wasserlachen bilden - das Wasser im Keller steht.

In diesem Fall muss verhindert werden, dass das Grundwasser so hoch steigen kann und dadurch der Kellerboden nass wird. Dazu hebt man eine Grube von ca. 50 cm Breite, 50 cm Länge und 50 cm Tiefe aus, in der sich das Grundwasser sammeln kann.

In die Grube kommt eine automatische Wasserpumpe, die das Grundwasser in den Abwasserkanal abpumpt, bevor es die Höhe des Kellerbodens erreichen kann (siehe Abbildung).

Schimmel im Keller entfernen hohes Grundwasser

Der Schwimmer der Pumpe sollte so eingestellt werden, dass er das Grundwasser ab einer Höhe von 20 cm abpumpt. Das Grundwasser nähert sich dem Kellerboden also nie mehr als 20 bis 30 cm.

Schimmel im Keller entfernen: Ursache - nasses Mauerwerk

Wenn die Feuchtigkeit durch die Mauer in den Keller gelangt, kann dies verschiedene Ursachen haben. Oft ist eine kaputte (oder fehlende) Dachrinne an der Wetterseite daran schuld, dass die Mauer ständig feucht wird und nicht schnell genug abtrocknen kann. In diesem Fall muss die Dachrinne repariert oder angebaut werden.

Gerade bei älteren Häusern fehlt auch oft eine Drainage ums Haus, d. h., das Wasser läuft nach dem Regen an der Außenmauer ins Erdreich und staut sich dort an bestimmten Stellen, wodurch wiederum Wasser ins Mauerwerk gelangt. Für diesen Fall stellt beispielsweise die Webseite von Hornbach eine Anleitung zur Verfügung, wie Sie eine Drainage selbst um das Haus bauen können.

Schimmel im Keller entfernen: Ursache - Wasserleitungen

Auch Wasserleitungen können eine Ursache für die Schimmelbildung im Keller sein. Ein tropfender Wasserhahn in der Waschküche sollte dringend repariert werden. Aber auch schlecht isolierte Kaltwasserleitungen können Kondenswasser bilden und die nötige Feuchtigkeit liefern, damit der Schimmel im Keller wachsen kann.

Das gilt natürlich auch für defekte Wasserleitungen (kleiner Rohrbruch) aus denen Wasser austritt. Solche Leitungen sollten nachträglich isoliert bzw. repariert werden, um den Wassereintritt in den Keller zu stoppen.

Vorhandenen Schimmel im Keller entfernen

Jetzt kennen Sie die häufigsten Ursachen für die Feuchtigkeitsbildung im Keller und wissen nun, wie Sie dagegen vorgehen können. Sie verhindern dadurch die NEUBILDUNG von Schimmel bzw. trocknen die vorhandenen Schimmelkulturen aus.

Parallel dazu sollten Sie natürlich auch den bereits vorhandenen Schimmel aus dem Keller entfernen. Lesen Sie dazu den Artikel "Schimmel am Fenster entfernen". Dort sind speziell die Punkte interessant, wo beschrieben wird, wie man den Schimmel aus dem Mauerwerk entfernt.

Da man den Keller nicht so gut lüften kann wie Wohnräume, sollten Sie diese Tipps zusammen mit einem Luftentfeuchter anwenden. Er wird bei den verschiedenen Arbeitsschritten immer wieder die Luftfeuchtigkeit entziehen, die ansonsten (neben dem Geruch) zu einem Problem werden kann.

Viel Erfolg beim Entfernen des Schimmels aus Ihrem Keller!

12.09.2017 © seit 07.2013 Tony Kühn  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.8 Gesamtbewertung

  4.8 Thema
  4.8 Information
  4.8 Verständlichkeit

Stimmen: 4

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN