Hund / Katze entlaufen: Vermisste Tiere wiederfinden

Viele Menschen halten sich in Deutschland einen Hund oder eine Katze als Haustier. Doch leider kommt es immer wieder vor, dass das geliebte Tier plötzlich spurlos verschwindet bzw. entlaufen ist. Dann sind die Sorgen groß und man fragt sich, wie man das vermisste Tier wiederfindet.

Oder umgekehrt: Was soll man tun, wenn einem ein Hund oder eine Katze zugelaufen ist? Die gute Nachricht ist, dass Sie als Halter Einiges vor diesem Notfall tun können, damit Sie das entlaufene Tier möglichst schnell wiederfinden.

In diesem Artikel beschreibe ich einige einfache Maßnahmen zur Vorsorge und gebe Anregungen, was Sie im Notfall unternehmen können, wenn das Tier weg ist oder Ihnen ein unbekanntes Tier zugelaufen ist.

Tier vermisst: Wie kann man für den Notfall vorsorgen?

Wer vorsorgt, hat es im Notfall leichter seinen vermissten Liebling wiederzufinden. Am Besten ist es, den Hund oder die Katze vom Tierarzt mit einem Chip und mit einer Tätowierung (am Ohr) versehen zu lassen. Das Chippen von Hunden ist in einigen Bundesländern sogar Pflicht (z. B. in Niedersachsen - Stand 2017). Die Chipnummer (mit Barcode) gibt es dann auch als Aufkleber, den man in den Impfausweis des Tieres klebt. Die 15-stellige Zahlenfolge über dem Barcode ist dann die Chipnummer des Tiers.

Damit man das gechipte Tier auch Ihnen als Halter eindeutig zuordnen kann, sollten Sie es in einer Datenbank registrieren lassen. Dies können Sie kostenlos Online bei verschiedenen Portalen tun, die ihre Datenbanken für Tierärzte / Tierheime etc. zum Wiederfinden der Tiere zur Verfügung stellen.

Wo kann ich mein Haustier kostenlos registrieren?

Allein Tasso wirbt damit, dass es jährlich über 60 000 Tiere wieder nach Hause bringen konnte. Außerdem bieten beide Portale eine 24-Stunden Notfall-Hotline an bzw. benachrichtigt den Halter, wenn das Tier gefunden wurde.

Tipp: Legen Sie Ihrem Hund ein Halsband um, auf dem Ihr Name und Adresse zu sehen ist. So kann Sie ein ehrlicher Finder am schnellsten ausfindig machen und kontaktieren. Katzen sollten jedoch keinesfalls mit Halsbändern ausgestattet werden - die können zu schweren Verletzungen führen oder für die Katzes sogar zur Todesfalle werden.

Tier vermisst: Vermisstes Tier melden

Ist Ihr Tier bei einem dieser Online-Portale registriert, können Sie dort auch den Verlust melden:

Tier vermisst: Suchplakat erstellen

Außerdem erweisen sich Suchplakate als gutes Mittel, um andere Menschen in Ihrer Nähe zu informieren. Dazu habe ich eine Vorlage erstellt, die Sie kostenlos downloaden, verändern und benutzen dürfen (siehe folgendes Bild).

Vorlage zum Download und selbstständigen Editieren für ein Suchplakat:

Downloaden Sie die Zip-Files auf Ihren PC, extrahieren bzw. öffnen Sie die Files mit dem entsprechenden Programm. Dann können Sie den Text, Bild etc. nach Wunsch direkt verändern und ausdrucken.

Sie können auch ein Suchplakat bei Tasso einstellen, welche auf Wunsch die Vermisstenmeldung auch an Tierheime und Tierärzte in Ihrer Nähe weiterleitet. Zudem ist es auch hilfreich bei Nachbarn oder Bekannten in der Nähe zu klingen und sich nach dem Tier zu erkundigen.

Tipp: Fragen Sie auch bei Geschäften in Ihrer Nähe (z. B. Bäcker, Metzger, Friseur, Post, Bank etc.) nach, ob Sie das Plakat dort aufhängen können. Hier verkehren viele Leute, die Ihnen vielleicht helfen können. Manchmal helfen auch nette Nachbarn und hängen das Plakat ins Fenster, Einfahrt, Garage oder Tor.

Hund / Katze gefunden oder zugelaufen: Was tun?

Da Hunde und Katzen oft ein übersichtliches Revier haben, können Sie zunächst Menschen und Geschäfte in der Nähe besuchen und fragen, ob jemand ein Tier vermisst. Wer die Arbeit nicht scheut, kann auch ein "Gefunden-Plakat" erstellen und aushängen oder eine Anzeige in der örtlichen Tageszeitung aufgeben.

Nutzen Sie auch die Suchmaschine von Tasso für vermisste Tiere. Dort haben viele Halter ihre Tiere mit Angabe des Ortes, Bild, Beschreibung etc. eingetragen.

Wenn alles nichts hilft, können Sie das Tier zum Tierarzt bringen und nach einer Chipnummer untersuchen lassen. Alternativ kann man das Tier auch ins Tierheim bringen, die ebenfalls die Chipnummer auslesen und nach dem Halter suchen werden. Zur Not geht auch eine Meldung bei der Polizei.

Damit bin ich mit meinen Tipps am Ende und hoffe, dass Sie mit diesen Infos für den Notfall gerüstet sind.

Viel Erfolg bei der Vorsorge / Wiederfinden Ihres vermissten Lieblings!

17.01.2017 © Andrea Munich  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.0 Gesamtbewertung

  4.0 Thema
  4.0 Information
  4.0 Verständlichkeit

Stimmen: 1

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten | Drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.