Humor Story: Doppelgänger übernehmen die Macht

Wissenschaft hinterfragt alles, bezweifelt alles, will Besseres, führt in Wort und Bild Beweise vor. Ja, früher war das mal so. Jedoch hat sich in den vergangenen Jahrzehnten rasend schnell eine Entwicklung in unser aller Leben eingeschlichen. Sie dominiert uns bzw. hat auf gut Deutsch längst die Herrschaft über uns erlangt.

Eigentlich kannten wir sie schon aus der Werbung und aus dem Fernsehen. Um es deutlicher zu machen, kein Mensch - allenfalls die Kinder, die eben das Fernsehen entdecken - glauben, das die Menschen, die wir im Fernsehen sehen, in diesem Fernsehkasten drin sind. Sie sehen die Zuschauer wie durch ein Fenster und gucken uns in die Gesichter.

Was hat sich in den letzten Jahrzehnten verändert? Die einen nennen es die Möglichkeiten der Bildbearbeitung - oder sollte man es besser der Bild-Erfindung nennen - die jede virtuelle Fantasiewelt völlig real auf den Bildschirm zaubert. Die Darstellungen werden immer perfekter und machen es möglich, Leute auftreten zu lassen, die es gar nicht gibt.

Diese Zauber- oder Scheinwelt reicht längst bis in unser tägliches Leben hinein. Und alles wirkt unwahrscheinlich echt, von den Fantasiefiguren bis zu den Doubles - den Doppelgängern. Da treten Doubles von Politikern auf und geben Äußerungen von sich, dass sich die Fernsehzuschauer fragen: Sind das überhaupt die Leute, die ich irgendwann gewählt habe? Natürlich nicht, es sind deren Doubles!

Das Doppelgänger-Phänomen hat inzwischen auch unser privates Leben erreicht. So fragt sich mancher bei den Sportsendungen: Ist das eigentlich diese Fußballmannschaft, deren Fan ich sein will? Wo ich doch ganz andere Akteure sehe!

Oder der Chef schnauzt montags wieder einmal alle an. Da fragt man sich schon: Ist das der nette Mensch, der mich so freundlich eingestellt hat und sich jetzt als gemeingefährlicher Pitbull gebärdet?

Oder nach Feierabend zuhause: Ist das eigentlich die Frau, die ich mal bewundert habe und die mich früher mal mit liebevollen Küssen empfing? Sie würde heute mit ihrer durchdringen Stimme, der Gurkenmaske und den Lockenwicklern prima in eine Geisterbahn passen. Und mal ehrlich - ich würde mich tatsächlich fürchterlich erschrecken, wenn sie dort auftaucht.

Dann gleich danach die beiden Terror-Zwerge, die mir aus Jux den Schreibtisch zugeklebt haben. Wie viel Gutmütigkeit gehört dazu, diese Randaliergnome "meine Kinder" zu nennen. Bin ich nur im falschen Film gelandet oder was ist hier los? Ach, ich vergaß - das müssen alles Doubles sein!

Gefälschte Bilder, gefälschte Filme, gefälschte Kunden - die Lieblingsdoubles der Werbung - die uns rund um die Uhr perfekte Produktzufriedenheit vorgaukeln. Irgendwie hat diese Manie die Welt zu verfälschen wohl auch bei mir Einzug gehalten. Scheinbar gibt es sie wirklich.

Besonders misstrauisch sollte jeder sein, wenn es realistisch aussieht. Wenn tricktechnisch der sogenannte Cutter, der Mann der Filmteile zusammen montiert, Zuschauergesichter mit einspielt, um Echtheit vorzugaukeln und die Glaubwürdigkeit zu erhöhen. Wie weit das geht, diese totale Bilder- und Filmfälschung, die uns reales Leben vorgaukeln, das können sehr gut die folgenden Videos verdeutlichen. Seien Sie jedoch gewarnt! Wenn Sie das gesehen haben, werden Sie nie wieder etwas glauben, das Ihnen das Fernsehen zeigt.

Die Älteren wissen es, dass schon die Nazis ihre Kriegsberichte irgendwo gedreht haben, nur nicht an der Front, insbesondere die Kämpfe siegreicher Truppen als es in den letzten Kriegsjahren nur noch rückwärts ging. Die siegreichen Wochenschau-Generäle - alles nur gedoubelt, denn die vorwärtssiegenden Originalgeneräle gab es längst nicht mehr.

Später wurde eines der Doppelgänger-Phänomene - des Mr. Jekill und Mr. Hyde - besonders bekannt. Nun werden sich manche fragen: Wie kann ich mich gegen Doubels wehren, wie kann ich sie erkennen? Die Lösung: Lernen Sie zuerst, sich selbst zu doubeln.

Seien Sie einfach anders als bisher: Ignorieren Sie Unwichtiges, machen Sie gelegentlich kluge Zwischenbemerkungen, seien Sie nett zu allen Leuten. Räumen Sie zuhause Ihre leeren Bierflaschen selbst weg. Und wenn Ihre  Frau zu Ihnen sagt.  "So kenne ich dich doch gar nicht!" Dann wissen Sie: Jetzt haben Sie es geschafft!

Sie gehören ab heute dazu: Als Double - und das Schönste daran: Ab heute können Sie sich alles herausnehmen, wenn Sie die Rolle rechtzeitig wechseln. Sie können reagieren wie die politischen Prominenten, die bei Bedarf ihr Double hochheben und allen zeigen, wie der Kaspar im Kindertheater: "Was, das soll ich gesagt haben? Da sind Sie schwer im Irrtum, so etwas habe ich niemals gesagt."

Viel Spaß beim Doublen!

14.06.2016 © seit 03.2008 Dr. Rolf Schmelter

Gesamtstatistik der Bewertungen

  3.7 Fun

Stimmen: 3

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

dieses Fun-Teil: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN