Zahnseide Anwendung: Zahnzwischenräume richtig reinigen

Jeder Mensch weiß, wie wichtig das Putzen der Zähne ist, um Karies und Parodontitis vorzubeugen. Doch nur sehr wenige Menschen reinigen ihre Zahnzwischenräume. Grobe Schätzungen haben ergeben, dass nur etwa 20 % aller Haushalte Zahnseide überhaupt im Haus haben.

Zahnseide Anwendung Tipps zum reinigen der ZahnzwischenräumeDavon nutzen nur etwa 5 % aller Haushalte Zahnseide zur täglichen Zahnpflege. In den USA hingegen wird Zahnseide wesentlich häufiger verwendet als in Deutschland, was einer besseren Aufklärung und Vorsorge zugeschrieben wird.

Mit der Zahnbürste erreichen Sie nur die Zahnflächen, aber nicht die Zahnzwischenräume. Gerade hier sammeln sich aber Speisereste an, die mit der Zeit gären und Fäulnisprozesse auslösen - hier hilft die Zahnseide weiter.

Denn ca. 30 % der Zahnfläche können nur mit der Zahnseide erreicht und gereinigt werden. Deshalb ist die Zahnseide - neben der Zahnbürste - das nächste wichtige Instrument, um Ihre Zahnpflege zu vervollkommnen. Wie Sie Ihre Zahnzwischenräume reinigen und welche Zahnseide sich dafür eignet, erfahren Sie im folgenden Tipp.

Zahnseide Anwendung: Tipps zur richtigen Technik

Zahnseide zur Reinigung der Zahnzwischenräume richtig anzuwenden, erfordert etwas Übung. Lassen Sie sich also nicht entmutigen - mit ein wenig Praxis werden Sie bald keine Probleme mehr damit haben. Auch werden Sie mit der Zeit etwas schneller werden. Immerhin gibt es 30 Zahnzwischenräume zu reinigen. Das erfordert ein wenig Zeit.

1. Schneiden Sie etwa 50 cm der Zahnseide ab.

Zahnseide Anwendung - Tipps zur Reinigung der Zahnzwischenräume2. Für den Oberkiefer: Wickeln Sie die Zahnseide um Ihre beiden Zeigefinger, sodass noch etwa 10 cm Abstand zwischen Ihren Zeigefingern verbleibt.

3. Bilden Sie eine Faust mit beiden Händen - Drücken Sie Ihre Daumen auf die Zahnseide, um sie zu fixieren. Sie werden jetzt etwa noch 2 - 2,5 cm verbleibende Zahnseide zwischen Ihren Daumen haben, mit der Sie Ihre Zahnzwischenräume reinigen.

4. Spannen Sie die Zahnseide und ziehen sie in vorsichtigen Zickzackbewegungen zwischen Ihre Zähne.

5. Drücken Sie den Faden an eine Zahnfläche und reinigen Sie diese durch mehrmalige sägeartige Auf- und Abwärts-, Hin- und Her-Bewegungen. Verfahren Sie genauso mit der angrenzenden Zahnwand. Bedenken Sie, dass immer zwei Zahnwände in einem Zahnzwischenraum zu reinigen sind.

6. Berücksichtigen Sie auch den Zahnfleischrand, d. h., der Faden sollte bis leicht unter den Zahnfleischsaum geführt werden, aber nur soweit, dass das Zahnfleisch nicht verletzt wird.

7. Wenn Sie mit einem Zahnzwischenraum fertig sind, gehen Sie zum nächsten über. Wickeln Sie jedoch die Zahnseide um einen Finger weiter, damit Sie ein frisches Stück Faden zur Verfügung haben.

8. Für die Reinigung des Unterkiefers fixieren Sie den Faden mit Ihren Zeigefingern, nicht wie beim Oberkiefer mit dem Daumen. Damit lässt sich der Faden wesentlich besser führen.

Am Anfang kann es passieren, dass das Zahnfleisch an einigen Stellen etwas blutet. Das gibt sich aber schnell nach einigen wenigen Anwendungen, wenn Sie vorsichtig vorgehen.

Zahnzwischenräume mit Zahnseidenhalter reinigen

Wer mit der oben beschriebenen Methode auch nach mehrmaligen Probieren nur mühsam klarkommt, kann sich einen Zahnseidenhalter besorgen (auch als Zahngeige bekannt). Die Zahnseide wird in den Halter gespannt - so erspart man sich das Umwickeln der Zahnseide um die Finger.

Zahnzwischenräume reinigen: Häufigkeit und Zeitpunkt

Reinigen Sie Ihre Zahnzwischenräume immer bevor die Zahnbürste zum Einsatz kommt! Denn der Belag wird durch die Zahnseide nur abgelöst, nicht aber weggebürstet.

Manche Experten empfehlen den Einsatz der Zahnseide bei jedem Zähneputzen, also 2-3 mal täglich. Andere empfehlen ihren Einsatz mindestens einmal täglich, vor dem Zubettgehen. Finden Sie selbst heraus, wie oft täglich die Zahnseide zum Einsatz kommen soll. Das hängt auch mit Ihren Essgewohnheiten zusammen. Wer gerne Süßes isst, sollte seine Zahnzwischenräume mehrmals am Tag säubern und auch mehrmals am Tag seine Zähne putzen.

Welche Sorten von Zahnseide gibt es?

Zahnseide Anwendung TippsEs gibt die unterschiedlichsten Sorten von Zahnseide: gewachst, ungewachst, fluoridiert, in unterschiedlichen Stärken und auch zu sehr unterschiedlichen Preisen.

Empfohlen wird meistens eine ungewachste Variante zu wählen, denn sie löst besser den Belag. Andererseits hat die gewachste Variante den Vorteil, dass man damit besser in sehr enge Zahnzwischenräume gelangt.

Billigere Zahnseide franst meist schneller aus, als Produkte, die etwas mehr kosten. Testen Sie selbst, welche Zahnseide Ihnen am meisten zusagt. Auch der Rat Ihres Zahnarztes kann weiterhelfen.

Wenden Sie die Zahnseide für das Reinigen Ihrer Zähne täglich an. Sie werden merken, welch große Wirkung ein solch dünner Faden haben kann.

Trotz der hier angegebenen Tipps, fragen Sie Ihren Zahnarzt im Rahmen einer professionellen Zahnreinigung oder Prophylaxe, wie man Zahnseide richtig anwendet.

Viel Erfolg bei der Reinigung Ihrer Zahnzwischenräume mit Zahnseide!

21.06.2016 © seit 12.2008 Cassandra B.  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.3 Gesamtbewertung

  4.3 Thema
  4.3 Information
  4.3 Verständlichkeit

Stimmen: 3

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN