Zahnpasta & Mundwasser selber machen - 7 Rezepte

Eine gute Gesundheit für Mund und Zähne beginnt nicht nur beim richtigen Zähneputzen, sondern auch bei der Auswahl an Zahnpasta und Mundwasser, die es in so vielen Sorten zu kaufen gibt.

Außerdem enthalten gekaufte Produkte auch chemische Inhaltsstoffe, die man entweder gar nicht haben will oder sich nicht sicher ist, welche Inhaltsstoffe überhaupt enthalten sind. Es wird nur aufgelistet, was der Hersteller - laut Kennzeichnungspflicht - unbedingt angeben muss.

In diesem Artikel zeigen wir Ihnen sieben einfache Rezepte, wie Sie biologische Zahnpasta und Mundwasser ganz einfach selber machen können. So können Sie sicher sein, dass nur Inhaltsstoffe enthalten sind, die Sie auch haben wollen.

Warum Zahnpasta / Mundwasser selber machen?

Normalerweise herrscht in unserem Mund ein sehr fein abgestimmtes Gleichgewicht (ph-Wert), wo Mundbakterien ihren natürlichen Platz haben. Mundbakterien werden oft als problematisch beschrieben, doch kaum einer weiß, dass sie nicht nur für Krankheiten, sondern auch für unsere Gesundheit zuständig sind.

Wird das Gleichgewicht in unserem Mund gestört, kommen schädliche Bakterien zum Zuge, die Probleme in unserem Körper verursachen oder begünstigen können. Stimmt das Gleichgewicht, so werden sie z. B. unsere Verdauung unterstützen, gegen schädliche Bakterien wirken etc.

Natürlich bleiben Zähneputzen und gute Zahnhygiene ungemein wichtig, doch der Inhalt gekaufter Produkte wird vom Verbraucher meist gar nicht mehr hinterfragt. Viele Chemikalien, die in Zahnpasten enthalten sind, schädigen nicht nur die Natur "draußen", sondern auch die Natur "drinnen". Sie wirken zu aggressiv und desinfizieren, d. h. zerstören auch Mundbakterien, die notwendig sind, um unsere Gesundheit zu erhalten.

Die Natur stellt uns viele Möglichkeiten bereit, die Zähne gesund und das Zahnfleisch straff zu erhalten, ohne die chemische Keule zu schwingen. Deshalb folgen hier einige Rezepte für das Herstellen von Zahnpasta bzw. Zahnpulver und Mundwasser. Zahnpulver kann genauso wie Zahnpasta zum Zähneputzen verwendet werden. Achten Sie darauf, sich hochwertige, biologische Zutaten zu besorgen.

Rezept 1: Zahnpulver mit Tormentill selber machen

Zutaten:

  • 40 g Tormentillwurzel
  • 10 g Meersalz

Die Tormentillwurzel benötigen Sie in pulverisierter Form. Sie können sie in der Gewürzmühle zerkleinern. Beide Zutaten werden dann miteinander vermengt und in ein Schälchen (nicht aus Metall) gegeben. Sie geben von dem Zahnpulver etwas auf Ihre angefeuchtete Zahnbürste und putzen sich damit die Zähne. Tormentill wirkt zusammenziehend und reinigend.

Zu jeder guten Zahnhygiene gehört auch die richtige Technik des Zähneputzens. Lesen Sie dazu folgenden Artikel: Zahnpflege: Tipps & Tricks zum richtigen Zähneputzen.

Rezept 2: Zahnpasta mit Heilerde selber machen

Zahnpasta selber machen Anleitung RezepteZutaten:

  • 100 g feine Heilerde (weiß)
  • eine Messerspitze Meersalz (oder Salinensalz)
  • destilliertes oder abgekochtes Wasser
  • ca. 4-5 Tropfen Minzöl

Vermengen Sie die Heilerde mit dem Meersalz - geben Sie etwas Wasser hinzu, aber nur so viel, dass eine cremige Masse entsteht. Ganz am Schluss geben Sie einige Tropfen Minzöl hinzu. Die Minze verleiht Ihnen nicht nur einen frischen Atem, sondern hat auch antibakterielle Eigenschaften. Sie sollten keine größeren Mengen dieser Zahnpasta anfertigen, wegen der Haltbarkeit. Stellen Sie nicht mehr her, als Sie in einer Woche verbrauchen können. Die Zubereitung geht schnell und es ist besser, die Zahnpasta relativ zeitnah zu verwenden.

Rezept 3: Zahnpulver mit Pfefferminze und Orangenschalen

Zutaten:

  • 30 g Pfefferminzblätter (getrocknet)
  • 40 g Orangenschale (unbehandelt)
  • 10 g Meersalz

Waschen Sie die Orangenschale mit heißem Wasser ab. Sie benötigen die geriebene Schale, doch ohne die weiße Haut der Innenschale. Die fein geriebene Schale ausbreiten und über Nacht trocknen lassen. Die getrockneten Pfefferminzblätter reiben Sie fein (zwischen den Fingern zerbröseln oder im Mörser zerkleinern). Mischen Sie die getrocknete, fein geriebene Orangenschale mit der Pfefferminze und dem Meersalz. Bewahren Sie das Pulver in einem geeigneten, verschließbaren Gefäß auf (z. B. aus Glas oder Porzellan).

Dieses Zahnpulver soll bei regelmäßiger Anwendung das Zahnfleisch festigen und sogar gegen beginnende Parodontitis helfen, wenn das Zahnfleisch blutet, und beginnt sich zurückzuziehen.

Rezept 4: Zahnpulver / Zahnsalz mit verschiedenen Kräutern selber herstellen

Zutaten:

  • 50 g Meersalz oder Salinensalz
  • einige Prisen getrocknete zerriebene Minze und Thymian

Alles wird miteinander vermischt und in ein verschließbares Gefäß gegeben. Experimentieren Sie mit der Menge der getrockneten und zerriebenen Kräuter und finden Sie Ihre Vorlieben heraus. Die Kräuter brauchen nicht zu fein gemahlen werden.

Alternativ können Sie auch Gewürznelken, Muskat und Zimt ausprobieren - in kleinen Mengen und z. B. im Mörser zerkleinert. Wer will, kann feine Tonerde hinzugeben. Sie hilft, den Zahnbelag zu entfernen.

Rezept 5: Mundwasser mit Thymian selber machen

Mundwasser selber machenZutaten:

  • 30 g getrocknete Thymianblätter
  • 180 ml destilliertes oder abgekochtes Wasser

Übergießen Sie den Thymian mit dem kochenden Wasser und lassen ihn zwei Tage lang ziehen, an einem dunklen und warmen Ort.

Filtern Sie den Sud und füllen ihn in einer dunklen Flasche ab (z. B. in eine braune Apothekerflasche). Der Thymian wirkt antiseptisch - also gegen Entzündungen - und soll Zahnfleischschwund vorbeugen.

Anwendung: Ein Esslöffel des Mundwassers wird in ein Glas mit Wasser gegeben. Spülen Sie Ihren Mund und Rachen gut aus. Pressen Sie das Mundwasser auch durch Ihre Zahnzwischenräume. Bei Entzündungen sollte morgens und abends gespült werden.

Rezept 6: Mundwasser mit Anis selber machen

Zutaten:

  • 30 g Anissamen
  • 80 ml destilliertes Wasser
  • 50 ml Rosenwasser
  • 40 ml 45%iger Alkohol

Überbrühen Sie die Anissamen mit kochendem Wasser. Nachdem der Sud erkaltet ist, geben Sie ihn durch einen Kaffeefilter - gut auspressen. Jetzt kommen Rosenwasser und Alkohol dazu. Das Mundwasser sollte in eine dunkle, verschließbare Flasche gegeben werden. Schütteln Sie die Flasche gut durch.

Anwendung: Sie benötigen einen Schuss dieses Mundwasser auf ein Glas Wasser. Dieses Mundwasser kann gut zum Gurgeln und Ausspülen des Mundes hergenommen werden. Es sorgt für einen frischen Atem, z. B. nach dem Genuss von Knoblauch oder Zwiebeln.

Rezept 7: Mundwasser mit frischen Pfefferminzblättern selber herstellen

Zutaten:

  • frische / getrocknete Pfefferminzblätter
  • 0,5 l Wasser
  • 100 ml 45%iger Alkohol

Geben Sie die Pfefferminzblätter in eine Schüssel und gießen das kochende Wasser darüber. Lassen Sie den Sud 2 Minuten lang ziehen und seihen anschließend die Blätter ab. Lassen Sie den Sud kalt werden und geben den Alkohol hinzu.

Anwendung: Nehmen Sie dieses Mundwasser pur zum Gurgeln oder für eine Mundspülung. Es sorgt für frischen Atem und beseitigt auch schlechte Gerüche - z. B. von Knoblauch oder Zwiebeln.

Weitere Artikel über die richtige Pflege von Mund und Zähnen finden Sie unterhalb des Artikels in unserer Rubrik "Zahnpflege".

Viel Spaß und Erfolg beim Herstellen und Anwenden von Zahnpasta & Mundwasser.

06.07.2016 © seit 12.2012 Cassandra B.  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.5 Gesamtbewertung

  4.6 Thema
  4.4 Information
  4.6 Verständlichkeit

Stimmen: 5

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN