"Das Traumland" - ein Märchen für Kinder zum Einschlafen

Manchmal müssen Eltern ein bisschen kreativ werden, damit die lieben Kleinen gerne ins Bett gehen und gut einschlafen. Dieses kleine "Märchen zum Einschlafen" stammt aus den "Kinderbuch zum Vorlesen". Es soll helfen, die Freude am schreiben lernen zu fördern und ist für Kinder ab 5 Jahre geeignet.

Da Kinder viel Phantasie haben und sich an phantastischen Geschichten erfreuen können, kann da ein kleines Märchen genau das Richtige sein. Dieses kleine Märchen ist eine Anregung, wie die Eltern ihren Kindern eine schöne und spannende Geschichte auf dem Weg in das Land der Träume mitgeben können.

Das Traumland

Wenn die Nacht ihre Schatten über die Welt wirft und das Licht der Sonne verdeckt, dann erwachen die Traumfeen und fliegen aus ihren Verstecken, die sich in den Sternen befinden, heraus, um die kleinen und großen Kinder zu besuchen, die brav in ihren Bettchen liegen und schlafen. Dann setzen sie sich zu ihnen und singen ihnen ihre schönsten Lieder vor.

Märchen für KinderDie Lieder handeln meistens vom Traumland, das direkt hinter dem Mond liegt. Dort werden alle Träume dieser Welt gemacht, die schönen und die schrecklichen. Das hängt vom jeweiligen Träumemacher ab. Manche Träumemacher essen zuviel Kohl, und der macht Blähungen, das weiß ja jedes Kind.

Und die Luft im Bauch, die drückt und zwickt, macht die Träumemacher ganz nervös, so nervös, dass ihnen gar keine schönen Träume einfallen, nur ganz schreckliche von Monstern und Krokodilen.

Ja, und die gehen dann auf die Reise zur Erde und lassen die Schlafenden schweißgebadet aufschrecken und bibbern und sich fürchten, so sehr, dass sie das Licht anknipsen müssen - mitten in der Nacht, wo es doch dunkel sein will.

Aber die anderen Träumemacher, die sehen das und schicken einen guten Traum hinterher, damit es nicht heißt: Ach die Träumemacher, die sind auch nicht mehr das, was sie einmal waren als es noch keinen Kohl gab. Deshalb kommt nach einem schrecklichen Traum immer ein schöner Traum. Da hat man dann doch etwas, worauf man sich freuen kann.

Und die Traumfeen singen ihre Lieder solange es den Mond und die Sterne geben wird für jeden, der sie hören mag. Und ein Lied, das ist von der kleinen Fee Misimbi, das geht so:

"Wenn der Mond am Himmel strahlt, flieg ich hoch zu ihm. Sag den Träumemachern guten Tag und flieg wieder dahin. Dort wo die kleinen Bettchen stehn, setz ich mich dazu. Sing mein Lied so klein und fein, und das hörst auch du. Silbersternenstrahl, goldner Mondenschein öffne mir dein kleines Herz, und lass mich hinein."

Ja, das ist ein Lied von der kleinen Traumfee Misimbi. Sie hat es extra für dich gesungen, und vielleicht kannst du es heute Nacht, wenn du gemütlich in deinem Bettchen liegst, noch einmal hören. Aber du weißt ja, die Lieder der Traumfeen kann man nur hören, wenn man ganz fest schläft.

Also Augen zu und - Gute Nacht.

Dieses kleine Märchen stammt aus den "Kinderbuch zum Vorlesen" mit Geschichten wie: "Nico und Picco", "Im Tal der Wichtel", "Die Sommerschneeflockenprinzessin", "Das liebe Einhorn" und vielen andere. Es ist für Kinder ab 5 Jahre geeignet, um die Freude am schreiben lernen zu fördern. Dort findet sich auch ein Kritzelplatz, bei dem die kleinen Autor/innen üben können. Das obige Märchen ist eine Leseprobe aus dem besagten Buch.

12.06.2018 © seit 01.2008 petra maria scheid  
Kommentar schreiben