Testergebnis: Persönlichkeitstest: Welche Elementarkräfte lenken Sie?

<< Zurück zum Test / Test neu starten <<

Ihre Antworten ergeben folgende Verteilung der Elemente ...

Feuer: %

Wasser: %

Luft: %

Erde: %


Tipps zur Interpretation

Die Höhe der Punktzahlen gibt an, wie gut Sie ein Element in Ihrer Persönlichkeit integriert haben. Hohe Zahlen zeigen oft Stärken - niedrige Zahlen hingegen Schwächen.

Zudem bilden in der Elementenlehre die Elemente Gegensätze:

  • Feuer ist der Gegensatz zu Wasser
  • Luft ist der Gegensatz zu Erde

Die Elemente harmonieren wie folgt:

  • Feuer: harmoniert mit Luft und Erde
  • Wasser: harmoniert mit Luft und Erde
  • Luft: harmoniert mit Wasser und Feuer
  • Erde: harmoniert mit Wasser und Feuer

Wenn zwei gegensätzliche Elemente bei Ihnen gleich stark sind, so haben Sie sie in Harmonie gebracht - und können sie ausgewogen leben. Um Ihnen noch weitere Anregungen zur Deutung zu geben, finden Sie typische Beschreibungen von Persönlichkeiten, die den Elementen zugeordnet sind.

Beschreibung der 4 Elemente als "Menschentypen"

Feuer - Feuertypen

Die Feuer-Typen sind willensstark, mutig und großzügig. Sie sind leicht zu begeistern, offen für Neues und können andere mit ihrer Begeisterung anstecken. Sie sind im Grunde unerschütterliche Optimisten, folgen ohne Zögern ihrem ersten Impuls und schreiten zur Tat. Sie haben genug Selbstvertrauen, um vor Konfrontationen nicht zurückzuscheuen, im Gegenteil, Widerstand kann sie ermutigen. Feuer-Typen stehen gerne im Mittelpunkt und fangen manchmal neue Projekte an, ohne die Folgen zu bedenken.

Eine Überbetonung des Feuerelementes führt zu mangelnder emotionaler Kontrolle, die sich in Streitsüchtigkeit und Aggressionen äußert. Ihre Aktionsorientiertheit kann in Rücksichtslosigkeit und Ungeduld umschlagen und sie verlieren den Gesamtüberblick. Obwohl sie mit großen Schwung begonnen haben, fehlt es ihnen an Ausdauer und Beharrlichkeit.

Wasser - Wassertypen

Wasser-Typen sind anpassungsfähig und flexibel. Sie sind kontaktfreudig, können sich leicht in andere Menschen einfühlen und haben einen guten Blick für gruppendynamische Prozesse. Sie verlassen sich gerne und häufig mit Erfolg auf das Urteil ihrer Gefühle und ihrer Intuition. Harmonie und gegenseitige Achtung sind ihnen wichtig, aber sie sind auch empfindlich und leicht verwundbar.

Bei einer Überbetonung des Wasserelementes kann ihre Gefühlstiefe und Sensitivität in Trauer, Teilnahmslosigkeit oder Launenhaftigkeit umschlagen. Auch neigen sie dazu, sich selbst und andere durch besitzergreifende Fürsorglichkeit in ein Abhängigkeitsverhältnis zu bringen. Da sie den Konflikt scheuen, verfügen sie über eine große Palette an Ausweichtaktiken.

Erde - Erdtypen

Die Erde-Typen sind verantwortungsbewusst, entschlossen und beharrlich. Aufgrund ihrer Sachlichkeit, Klarheit und Zielstrebigkeit können sie gut mit Problemen umgehen. Sie sind gutmütig und geduldig. Launenhaftigkeit liegt ihnen fern, da sie nach Sicherheit und Dauerhaftigkeit streben. Der Erde-Typ plant und organisiert gründlich, realistisch und schätzt greifbare Ergebnisse für seine Bemühungen.

Bei einer Überbetonung neigen Erde-Typen zu starkem Materialismus, sie werden schwerfällig und unflexibel und lassen sich kaum mehr auf Unbekanntes ein. Dies kann zu Trägheit und Müdigkeit führen, da der Gleichlauf ihres Lebens kaum neue Reize bietet. Wenn die Angst vor Neuem zu stark wird, ist die Folge Zwanghaftigkeit und Starrheit.

Luft - Luftypen

Luft-Typen sind voller Ideen, neugierig und experimentierfreudig. Sie sind gute strategisch-taktische Denker. Ihr scharfer Verstand zeigt sich in der Kommunikation mit anderen in ihrer Schlagfertigkeit und Gewandtheit. Dort, wo Innovations- und Visionskraft gefragt sind, ist der Luft-Typ in seinem Element. Wenn seine Arbeit ihm genügend geistige Herausforderung bietet, wird er dort sehr engagiert sein, ansonsten wird er sich außerhalb seines Berufes autodidaktisch weiterbilden.

Bei einer Überbetonung dieses Elements setzt der Luft-Typ seine Cleverness ein, um emotionale Schwächen anderer für seine Zwecke einzusetzen. Er wird überheblich, geht keine tiefen, verbindlichen Beziehungen zu anderen ein und neigt zu Unehrlichkeit und Täuschung. Sein Ideenreichtum und seine Experimentierfreudigkeit kann in Sprunghaftigkeit umschlagen und es fällt ihm schwer, Entscheidungen zu treffen.



12.05.2016 © seit 02.2002 Kate Book
Kommentar schreiben