Gedächtnistraining: Wie gut können Sie Melodien erinnern?

Teaser: Es gibt immer wieder verrückte Varianten von Memory Spielen. Eine davon ist das Spiel "Memory Colours", bei dem man sich Lichtmuster und Töne / Melodien schrittweise einprägen soll. Wer ein gutes Gehör und einen guten Draht zur Musik hat, wird sich auch komplexere Melodien leicht einprägen können.


Spielanleitung für das Memory-Spiel "Memory Colours"

Warten Sie, bis in Ihrem Browser das Memory-Spiel fertig geladen ist, und das Spielfeld erscheint. Sie sehen dann eine futuristisch anmutende Maschine, die Ihr Gedächtnis trainieren wird. Gespielt wird mit der Maus.

Gestartet wird ein Spiel, indem man auf dem Knopf mit der Aufschrift "Start" klickt. Sie sehen dann eine der farbigen Kugeln aufleuchten und hören dabei einen Ton. Nachdem der Ton - oder später die Klangfolge / Melodie - fertig gespielt wurde, sind Sie an der Reihe. Drücken Sie nun auf den Button mit dem gespielten Ton.

Ist er richtig, macht die Maschine weiter und fügt weitere Lichtkugeln / Töne hinzu. Dabei wird nach jeder "Runde" jeweils nur ein weiterer Ton / Lichtkugel hinzugefügt. Sie sollen sich dabei immer die richtige Reihenfolge der bislang gespielten Töne / Lichtkugeln merken und mit der Maus (per Linksklick auf die entsprechenden Kugeln) nachspielen.

Für jeden Ton, den man richtig nachspielt, bekommt man Punkte, d. h. je mehr Töne man sich merkt und korrekt wiedergibt, desto mehr "Memory-Punkte" kann man auf seinem Konto sammeln. Das Ziel dieses Memory-Spiels ist, sich möglichst lange Licht- bzw. Tonfolgen zu merken. Hat man einmal falsch gedrückt, wird der Kontostand auf "Null" zurückgesetzt und man kann - per Klick auf "Start" - ein neues Memory-Spiel starten.

In der Mitte der verrückten Memory-Maschine sehen Sie zwei Score-Felder (Punkteanzeigen). Oben im Feld "Score" werden die aktuellen Punkte angezeigt. Unten im Feld "Top-Score" wird die höchste Punktzahl angezeigt, die man bislang erreichen konnte. Versuchen Sie nun Ihr Gedächtnis zu trainieren und sich immer mehr und längere Reihenfolgen von Licht- oder Tonsequenzen zu merken.

Wie bei jedem anderen Memory-Spiel wird man einige Zeit spielen müssen, bis ein merkbarer Lern-Effekt (sich immer komplexere Muster merken zu können) eintritt. Das Spiel kann man übrigens prima mit seinen Kindern spielen. Neben dem Effekt das Gedächtnis zu trainieren, kann man mit viel Spaß seine Kids auch ein wenig in die Welt der Musik und Melodien einführen.

Es ist nicht wichtig die vorgegebenen Rhythmen zu treffen. Mit der Maus wäre dies ohnehin etwas schwierig. Es reicht aus, die Reihenfolge der Töne / Lichter korrekt nachzuklicken.

Damit haben Sie alle wichtigen Informationen, um das Memory-Musik-Spiel erfolgreich spielen zu können.

Viel Spaß beim Trainieren Ihres Gehörs / Gedächtnisses!

06.11.2014 © seit 06.2012 Lara Gandra  
Kommentar schreiben