Testauswertung: Hundetraining

Kommentare zum Test:
Hundetraining: Kennen Sie sich mit der Erziehung von Hunden aus?

Ich muss mich wundern, bei Fragen wo mehrere Antworten gültig sind, gilt die Frage komplett als falsch beantwortet wenn man z.B. eine Antwort vergisst oder eine falsche angekreuzt hat.
Besser wäre es Punkte zu vergeben, also für jede Antwort 1 dann käme eine aussagekräftigeres
Ergebnis heraus.
MfG Cornelia

Cornelia Tietze-Boeink 13.07.2011 11:38

Testauswertung Hundetraining: Wie gut kennen Sie sich bei der Erzeihung von Hunden aus?

Hallo Cornelia!

Sicher gibt es viele Möglichkeiten Testantworten auszuwerten. Wir haben uns beim Konzipieren unserer Tests an gängigen Methoden orientiert, die man sehr häufig bei Prüfungsfragen im Ausbildungsbereich so vorfindet.

Ein Beispiel sind Führerscheinprüfungen, bei denen auch alle richtigen Antworten zu einer Frage gewußt werden müssen, damit die Antwort als Ganzes als "richtig" bewertet wird.

Ihr Vorschlag würde zwar ein detailierteres Feedback geben, ist dann jedoch insgesamt nicht mehr übersichtlich. Wenn man beispielsweise eine Frage zu 0,35 % richtig und zu 0,65% falsch beantwortet hat, finde ich dies persönlich eher verwirrend.

Von daher finde ich die vorliegende Methode immer noch die verständlichste Variante solche Tests zu bewerten. Außerdem vergeben wir ja keine "Schulnoten", sondern die Tests sind freiwillige Selsbttests, die Spaß machen sollen bzw. helfen sollen Wissenslücken zu erkennen und zu füllen.

Mit freundlichen Grüßen

Tony Kühn - Philognosie Redaktion

> Ich muss mich wundern, bei Fragen wo mehrere Antworten
> gültig sind, gilt die Frage komplett als falsch beantwortet
> wenn man z.B. eine Antwort vergisst oder eine falsche
> angekreuzt hat.
> Besser wäre es Punkte zu vergeben, also für jede Antwort 1
> dann käme eine aussagekräftigeres
> Ergebnis heraus.
> MfG Cornelia

T. Kühn 16.07.2011 13:51