Pädagogik Ausarbeitung: Die Bedeutung des Spielens

Spielen Kinder PädagogikKinder lernen die Welt spielerisch kennen und verstehen. Doch welche Rolle lassen wir heute dem Spiel zukommen? Das Spiel als Lernmedium zum frühen Pauken von Lerninhalten, Kreativität und zielorientiertem Handeln? Oder bedarf es mehr Freiräume, um das "freie Spielen" wieder mehr zu fördern?

In dieser ausführlichen Ausarbeitung erfahren Sie mehr über die Bedeutung des Spielens für Kinder und Pädagogen.


Spätestens seit dem "PISA-Schock", der 2002 eine breite Öffentlichkeit erfasste, steht das deutsche Schulsystem unter scharfer Kritik. Neben der notwendigen Reformierung der Schule diskutiert man auch die Vorverlegung von Bildung und Unterricht in den Kindergarten.

Das geplante, beaufsichtigte, pädagogisierte "Spielen" verdrängt dabei immer mehr das "freie Spiel". Das freie Spielen hat aber einen ganz eigenen, unersetzlichen Stellenwert und Nutzen in der kindlichen Entwicklung.

Ich werde zunächst auf Definitionen des Begriffs Spiels eingehen und vorstellen, welche Wirkungen, welchen Nutzen des Spielens die Wissenschaft beobachtet.

Dann werde ich die Sorge und Behauptung vorstellen und begründen, dass das freie Spielen in unserer Gesellschaft in bedenklichem Ausmaß zurückgeht und schließlich dafür argumentieren, dass diese Entwicklung in das genaue Gegenteil verkehrt werden sollte.

Ich will zeigen, dass der Stellenwert des freien Spielens nicht ab- sondern wieder wesentlich mehr zunehmen sollte.

Autor

Priska Buchner
Priska Buchner

Priska Buchner ist gelernte Übersetzerin und Dolmetscherin. Sie ist selbst Mutter und angehende Kindheitswissenschaftlerin und spricht daher aus eigener Erfahrung.

Die Autorin beschäftigt sich seit vielen Jahren mit Philosophie, Psychologie, Soziologie, Pädagogik und (Selbst-)Management.

Leidenschaft und Schwerpunktthema ist dabei seit ca. 7 Jahren die Pädagogik, allerdings weniger im Sinne einer  "Erziehung des Kindes", sondern eines Sozialisierens, Wachsen-Lassens von Menschen zu einem blühenden Leben.

Diese Ausarbeitung zum Thema "Die Bedeutung des Spieles" ist nicht nur für professionelle Erzieher interessant, sondern kann auch Eltern dabei helfen das Verhalten ihrer Kinder besser zu verstehen.

"Einer der schlimmsten Fehler besteht darin anzunehmen, daß die Pädagogik eine Lehre über das Kind und nicht eine Lehre über den Menschen sei." (Janusz Korczak)

Viel Spaß beim Studieren dieser Ausarbeitung!


14.11.2010 © Priska Buchner

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.3 Gesamtbewertung

  4.3 Thema
  4.3 Information
  4.3 Verständlichkeit

Stimmen: 3

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Kurs: Bewerten | Drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.