Andrea Koßmann

Andrea Koßmann, 1969 in Marl (Ruhrgebiet) geboren, schreibt seit dem 12. Lebensjahr Gedichte und Kurzgeschichten. Im Laufe der Jahre entwickelte sie ihr eigenes Schreib-Motto, welches sie kurz "Kopfchaos lüften" nennt und genau das macht sie, wenn sie ihre Worte zu Papier bringt.

Sie möchte den Leser mit ihren Werken da treffen, wo ihre Worte ihre Quelle haben.... in ihrem Herzen. Ihre Texte regen zum Nachdenken, Träumen und Sinnieren an.

Andrea Koßmann verzaubert ihre Leser aber nicht nur mit Buchstaben, sondern auch mit ihrer Stimme, in dem sie ihre Werke in Audio-Dateien umwandelt. Davon können Sie sich in der "Stimmen-Welt" ihrer Homepage überzeugen.

Ihr Repertoire ist schier unerschöpflich, denn Sie finden Gedichte und Geschichten in den verschiedensten Genres. Andrea Koßmann schreibt über die Liebe, genauso wie über die Trauer, den Schmerz oder über die Lust zu leben. Aber auch Kindergeschichten, erotische Geschichten und Frauen-Klischee-Geschichten gehören zu ihrem Wirkungskreis.

Mit zahlreichen ihrer Texte ist sie in diversen Anthologien vertreten. Ihr eigener Gedichteband "Herzgestöber" erschien im September 2006 und erfreut sich starker Beliebtheit. Auch auf Postkarten und in Kalendern bekannter Verlage finden wir ihre Gedanken, die sie zu Papier gebracht hat.

Die Autorin über sich selbst:

Meine Zweitwohnung werde ich wohl immer in dem Genre der zeitgenössischen Liebeslyrik haben. Ich werde erst aufhören zu schreiben, wenn ich aufhöre zu fühlen und zu denken.
NACH OBEN