Haustiere: Wie man Hunde und Katzen tiergerecht kauft

Teaser: Wer sich einen Hund oder eine Katze anschaffen will, sollte sich am besten schon vor dem Kauf vor Augen halten, welche Verantwortung man für so ein Tier übernimmt. Lesen Sie in diesem Artikel, welche Fragen für Sie wichtig sein könnten, damit Sie und das Tier am Ende glücklich zusammenleben können.

Haustiere sind in Deutschland bei Groß und Klein sehr beliebt. Nach einer Statistik des Industierverbands für Heimtiere (IVH) von 2006 leben in ca. 12 Millionen Haushalten etwa 23,2 Millionen Haustiere. Die Dunkelziffer ist hoch, da für viele Heim- oder Haustiere keine offiziellen Angaben gemacht werden müssen.

Haustiere Hunde Katzen kaufenGerade Hunde und Katzen sind zum Spielen oder als Gefährte sehr beliebt. Doch solche Tiere sind keine Gegenstände, die man mal eben kauft und anschließend wieder weggibt.

Wenn Sie sich selbst in naher Zukunft eine Katze oder einen Hund anschaffen wollen, sollten Sie vorher einiges bedenken, damit am Ende alle glücklich sind.

In diesem Artikel habe ich ein paar Informationen und Fragen gesammelt, die Sie überdenken sollten, bevor Sie sich für ein bestimmtes Tier entscheiden.

Unterstützen Sie keine Tierquälerei

Es hat sich mittlerweile ein reger Handel mit Jungtieren aus Osteuropa entwickelt. Sie werden in einigen Tiergeschäften, auf Messen oder Märkten billig verkauft. So niedlich diese Tiere auch aussehen, so tragisch ist oft ihr Schicksal. Oft werden die Tiere viel zu früh den Eltern weggenommen und dann über Italien in die EU importiert.

Der Transport erfolgt in lichtlosen Kartons oder Schachteln ohne ausreichend Wasser oder Nahrung. So überleben viele der importierten Tiere den Transport nicht, aber "leider" noch genug, damit sich das Geschäft lohnt.

Als potenzieller Käufer haben Sie die Möglichkeit solche tierquälerischen Praktiken zu boykotieren, indem Sie diese Tiere gar nicht erst kaufen. Stellen Sie dem Verkäufer also die Frage nach der Herkunft und versuchen Sie herauszufinden, ob das Tier bislang gut behandelt wurde.

Einige Indizien für eine schlechte Behandlung der Tiere können sein ...:

  • Parasiten
  • stumpfes Fell
  • scheues - oder überängstliches - Verhalten
  • Krankheiten
  • Verletzungen

In solchen Fällen ist ein gesundes Misstrauen angesagt. Falls Sie der Verkäufer nicht wirklich überzeugen kann, lassen Sie lieber die Finger von solchen Tieren.

Welche Fragen sollte ich vor dem Kauf eines Haustiers klären?

Viele Menschen machen sich vor dem Kauf eines Tieres nicht bewusst, welche Verantwortung sie mit dem Erwerb des Tieres übernehmen oder welcher Aufwand damit verbunden ist.

Hierzu können folgende Fragen hilfreich sein ...:

  • Will ich für 10 bis 15 Jahre die Verantwortung für einen Hund / eine Katze übernehmen?
  • Wie viel Zeit bin ich bereit regelmäßig für das Tier zu opfern?
  • Wie oft bin ich Zuhause? Ist das Tier häufiger allein?
  • Wie kommen die Kinder mit dem Hund/ Katze aus? Sind Sie alt genug, die Pflege/ Verantwortung für ein Tier zu übernehmen?
  • Gibt es genug Bewegungsfreiraum (z.B. Auslauf im Garten) für das Tier?
  • Kann es Probleme mit den Nachbarn oder dem Vermieter geben?
  • Ist das Tier in der ganzen Familie willkommen?

Notieren Sie die Eckpunkte Ihrer speziellen Lebensituation, die für das Tier später relevant sein werden.

Wenn der Hund oder die Katze ein Spielgefährte für das Kind sein soll, halten Sie sich vor Augen, dass sich Kinder einer solchen Verantwortung nicht völlig bewusst sein können. Sie können noch nicht über einen so langen Zeitraum vorausschauend denken und planen. Wenn das Kind größer wird und sich seine Interessen ändern, kann der ehemalige Spielgefährte schnell zum "Klotz am Bein" werden.

Da der Hund oder die Katze aber immer vom Halter abhängig sind, sollte Sie im Notfall bereit sein, selbst die Verantwortung für das Tier zu übernehmen. Zu viele Tiere landen in Tierheimen, da sich ihre Halter vor dem Kauf diese Fragen nicht gestellt haben.

Welche Rasse passt zu meinen Gewohnheiten?

Wer sich einen Hund anschaffen will, kann sich vorher fragen, welches Temperament bzw. welches Verhalten des Tiers mit den eigenen Gewohnheiten zusammenpasst. Sowohl die Rasse als auch das einzelne Tier haben einen eigenen Charakter und besondere Eigenschaften.

Lassen Sie sich also nicht nur von äußerlichen - oder ästhetischen - Qualitäten der Tiere leiten. Wer zusammenleben will, sollte auch vom Charakter her zusammenpassen.

Hier kann ein Tierarzt der richtige Ansprechpartner für folgende Fragen sein ...:

  • Welche Rasse hat welche Eigenarten?
  • Welche Ansprüche werden an Sie gestellt?
  • Was kostet die Ernährung und Pflege des Tieres?

Notieren Sie sich im Weiteren noch eigene Fragen, deren Beantwortung für Sie wichtig ist.

Wo kaufe ich meinen Hund oder meine Katze?

Für den Erwerb von Hunden kann ein Tierheim oder ein guter Züchter die richtige Anlaufstelle sein. Was Sie beim Kauf von Hunden bei einem Züchter beachten sollten, haben wir bereits in dem Artikel "Checkliste: 20 Tipps beim Hundekauf vom Hundezüchter" auf Philognosie ausführlich beschrieben.

Katzen können Sie sich ebenso im Tierheim, beim Züchter oder einem guten Bekannten besorgen. Achten Sie aber darauf, dass Jungtiere, bzw. Welpen lange genug bei der Mutter bleiben. Hier gilt als ungefähre Regel, dass man Jungtiere erst nach dem 8. Lebensmonat von der Mutter trennen sollte. Dies ist für die gesunde psychische Entwicklung des Tieres wichtig.

Wenn Sie einen Hund gekauft haben, vergessen Sie am Ende nicht die Formalitäten, d.h. den Hund entsprechend bei den Behörden anzumelden.

Ich hoffe Ihnen haben diese Überlegungen geholfen, damit Sie sich besser entscheiden können, ob bzw. welches Tier Sie in Ihren Haushalt aufnehmen möchten.

Viel Freude mit Ihrem Hund oder Ihrer Katze!

01.10.2013 © seit 02.2010 Andrea Munich  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.5 Gesamtbewertung

  4.5 Thema
  4.5 Information
  4.5 Verständlichkeit

Stimmen: 2

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN