Fußpflege: 8 Pflege-Tipps für schöne Füße

Teaser: Wenn es um Schönheitspflege geht, denken viele Menschen meist nur an die "sichtbaren" Teile ihres Körpers. Doch auch unsere Füße brauchen eine besondere Pflege, wenn wir sie schön und gesund erhalten wollen. In diesem Artikel geben wir Ihnen 8 Tipps zur Pflege und Verschönerung Ihrer Füße.

Fußpflege Wenn es um Schönheitspflege geht, denken viele Menschen meist nur an die "sichtbaren" Teile des Körpers. Doch auch unsere Füße brauchen eine besondere Pflege, wenn wir sie schön und gesund erhalten wollen. Denn speziell im Alter kann die Haut an den Füßen immer weniger Feuchtigkeit speichern. So besteht die Gefahr, dass sie rissig und unansehnlich wird bzw. vorzeitig altert. Doch das muss nicht sein ...

In diesem Artikel habe ich einige Tipps und Tricks zusammengestellt, die Ihnen helfen sollen, Ihre Füße schön und gesund zu erhalten.

Was kann ich zur Pflege meiner Füße tun?

1. Verwöhnen Sie Ihre Füße mit einem Lavendel-Sahne-Ölbad!

Ein schönes Fußbad entkrampft die Muskeln und sorgt für eine geschmeidige Haut. Mischen Sie hierzu in 5 Liter warmes Wasser 5 bis 10 Tropfen Lavendelöl und vier Esslöffel Sahne. Lassen Sie Ihre Füße nun für etwa 15 bis 20 Minuten in dem Fußbad erholen. Trocken Sie sie gut ab und lassen Sie die Restfeuchtigkeit noch etwa 15 Minuten abdünsten, bevor Sie wieder Schuhe oder Strümpfe anziehen.

2. Cremen Sie häufiger Ihre Füße ein

Damit die empfindliche Haut genügend Feuchtigkeit bekommt, können Sie Ihre Füße mit speziellen Fußcremes oder mit einem Schaum, der Harnstoff enthält, einreiben. Nehmen Sie sich Zeit die Creme sanft in die Haut einzumassieren. Fettreiche Cremes sollten Sie vermeiden, da hier die Gefahr besteht, dass die Haut anschließend nicht richtig "atmen" kann. Die Massage fördert zudem die Durchblutung der Füße, was die Haut zart und rosig erscheinen lässt.

3. Benutzen Sie den Fußroller beim Fernsehen

Auch wenn Sie längere Zeit still sitzen, können Sie den Füßen etwas Gutes tun. So können Sie beim Fernsehen ganz nebenbei Ihre Füße über einen Fußroller streichen, was die Durchblutung fördert und verschiedene Akkupunkturpunkte ganz nebenbei massiert. Mir persönlich hat der Fußroller auch gegen "kalte Füße" geholfen und meine Empfindungsfähigkeit an den Fußsohlen gesteigert.

4. Hornhaut an den Füßen mit Bimsstein entfernen

Da unsere Füße großen Belastungen ausgesetzt sind, lässt sich dort eine vermehrte Hornhautbildung oft nicht vermeiden. Diese kann aber vorsichtig mit Bimsstein wieder entfernt werden. Ist die Haut besonders rissig, so können spezielle Repair-Cremes die Haut wieder "reparieren".

5. Vorsicht mit der Nagelhaut bei der Pediküre

Schieben Sie die Nagelhaut am besten nach dem Baden (oder Fußbad) sanft mit einem Holzstäbchen zurück. Wenn die Haut noch feucht ist, lässt sie sich am einfachsten bewegen. Vermeiden Sie Verletzungen an den Nagelhäutchen, denn diese dienen als Schutzschirm für Bakterien und Pilze.

6. Verwenden Sie acetonfreien Nagellackentferner

Aceton ist eine besonders flüchtige Substanz, welche die Haut schnell austrocknen lässt. Außerdem kann Aceton den Fußnägeln ordentlich Fette entziehen und damit ihrer Schutzfunktion entgegenwirken.

7. Schneiden Sie regelmäßig Ihre Zehennägel

Lassen Sie die Zehennägel nicht zu lang werden, sonst stoßen sie häufiger an, z.B. in Schuhen, was das Nagelbett sehr belastet. Schneiden Sie die Nägel spatenförmig entlang der Zehenkuppe ab. Verwenden Sie keine spitzen oder scharfen Scheren, mit denen man leicht die Haut verletzen kann.

8. Laufen Sie häufig barfuß

Barfuß zu laufen, ist eine natürliche Massage für die Füße. Nur im Schwimmbad oder der Sauna sollte Sie - wegen der Fußpilzgefahr - nicht mit nackten Füßen laufen. Das Barfußlaufen stärkt die Muskulatur und fördert auf angenehme Weise eine gute Durchblutung.

Damit bin ich mit meinen Tipps für die Pflege und Verschönerung von Füßen am Ende. Ich hoffe es waren auch für Sie einige Anregungen dabei, die Sie in nächster Zeit ausprobieren werden. Falls Sie selbst noch gute Tipps haben, können Sie mir diese gerne im Kommentarfeld unterhalb des Artikels mitteilen.

Viel Erfolg bei der Pflege Ihre Füße!

04.06.2012 © seit 02.2010 Andrea Munich  
Kommentar schreiben