Buchempfehlungen - Sehschärfe mit Augentraining verbessern

Teaser: Wenn Sie es leid sind, sich alle paar Jahre eine (oder mehrere) stärkere Brille(n) zuzulegen, dann sollten Sie es einmal mit einem neuartigen Ansatz probieren, der in den letzten Jahren verstärkt auf dem Feld alternativer Heilmethoden in Erscheinung getreten ist: Augentraining.

Sehschärfe Augentraining schärfer sehen Nicht wenige Menschen sind heute - Stichwort Bildschirmarbeit - mit dem Problem zu geringer Sehkraft konfrontiert und brauchen eine Brille. Besorgniserregend wird die Situation insbesondere dann, wenn sich, wie dies bei Kurzsichtigen oft der Fall ist, diese Fehlfunktion über die Jahre hinweg noch verstärkt, sprich, man immer schlechter sieht und immer stärkere Hilfsmittel braucht.

Doch das muß nicht so laufen! So existiert heute relativ umfangreiche Literatur zum Thema "Augentraining", sprich Übungen und Praktiken, die darauf abzielen, die Sehkraft zu verbessern, bis hin zu einem wieder vollkommen "intakten" Sehapparat.

Dieses Gebiet wird von stark schulmedizinisch orientierten Augenärzten zwar noch als "wirkungslos" wenn nicht gar "unserös" bezeichnet, meiner Ansicht nach kann es aber durchaus einen Versuch wert sein, sich eine Zeit lang mit Augenübungen zu beschäftigen und zu schauen, was dabei herauskommt. So hat sich beispielsweise eine Bekannte von mir mit Augenübungen innerhalb von drei Wochen um eine dreiviertel Dioptrie minus (=Kurzsichtigkeit) verbessert!

Bücher dieses Typs haben Titel wie "Die Brille wegtrainieren", "Weg mit der Brille" oder "Augen-Aerobic". Einer der interessantesten Autoren zu diesem Thema ist mit Sicherheit der Amerikaner Dr. Jacob Liberman (Web Site: www.jacobliberman.com), der mit seinem 1995 erschienenen Werk "Take off your glasses and see" meiner Ansicht nach Maßstäbe gesetzt hat.

Der ehemalige Optiker Liberman, der nach eigenen Angaben seine Kurzsichtigkeit in einer vor mehreren Jahren durchgeführten Phase intensiver Meditation dramatisch reduziert hat, stellt hier einen neuartigen Ansatz vor, der das Krankheitsbild nicht bloß an physikalisch-biologischen Faktoren wie Erbanlagen oder auch Arbeit am Computer o.ä. festmacht, sondern in welchem sehr konsequent eine Wechselwirkung zwischen "seelischen" und körperlichen Problemen postuliert wird.

Der Schwerpunkt des von Liberman vertretenen Ansatzes liegt also im Bereich der Arbeit an geistig-seelischen Blockaden (man will etwas nicht sehen o.ä.). Gleichzeitig werden aber durchaus auch praktische und quasi "konventionelle" Übungen wie "Palmieren" (Entspannung der Augen durch Handauflegen, siehe dazu auch meinen Tip "Augenübungen") oder die Arbeit mit Licht empfohlen - nicht umsonst heißt Libermans erstes, 1991 erschienenes, Buch "Light. Medicine of the future". Mein Fazit: hervorragende Einstiegsliteratur für alle, die ihre Sehkraft verbessern wollen!

Weiters zu empfehlen: "Augentraining. So stärken Sie Ihre Sehkraft" von Uschi Ostermeier-Sitkowski. Wesentlich bodenständiger als Liberman, der Fokus liegt auf praktischen, unmittelbaren Übrungen wie Palmieren, Augenmassage, Bewegungsübungen.

Mittlerweile bieten Experten bzw. sogar spezialisierte Augenärzte auch schon Seminare zum Thema an. Ein solches, das bis zu mehreren Tage dauern kann und in der Regel in einem Landhotel o.ä. stattfindet, kostet normalerweise um die 300.- Euro.

Diesbezüglich einen sehr guten Ruf hat der Wiener Augenarzt Dr. Jörg Schmidbauer (den ich selbst persönlich kenne und als äußerst kompetent einschätze), den Sie unter folgender Postadresse kontaktieren und nach Seminarterminen fragen können: Dr. Jörg Schmidbauer, Sonnbergstraße 86, A-2380 Wien.

13.12.2013 © seit 10.2002 G.H.
Kommentar schreiben

Der ehemalige Optiker Liberman hat nach eigenen Angaben seine Kurzsichtigkeit dramatisch reduziert.

Ebenfalls empfehlenswert ist: "Augentraining. So stärken Sie Ihre Sehkraft" von Uschi Ostermeier-Sitkowski. Wesentlich bodenständiger als Liberman, der Fokus liegt auf praktischen, unmittelbaren Übrungen wie Palmieren, Augenmassage, Bewegungsübungen.