Basteltipp Trockenblumen: Blumen trocknen selbst gemacht

Teaser: Trockenblumen werden von alters her gerne zur Deko oder zum Schmücken bei besonderen Festen verwandt. Wenn Ihnen Trockenblumen zum Dekorieren ebenso gefallen, zeigen wir Ihnen in diesem Artikel, wie Sie diese selbst mit einem einfachen Verfahren herstellen können.

Als Trockenblumen bezeichnet man Blumen, die aufgrund ihrer trockenen Beschaffenheit nach dem Abschneiden ihre Form und Farbe bewahren, oder die diese Eigenschaft durch ein künstliches Verfahren bekommen. In Fachkreisen werden Trockenblumen auch als Immortellen bezeichnet.

Normalerweise werden Trockenblumen kurz vor ihrer vollkommenen Ausbildung zur Blüte geschnitten. Früher hat man sie in Bündeln aufgehängt, im Schatten getrocknet und meist sogar nachträglich eingefärbt.

Trockenblumen selbst gemachtSo werden Trockenblumen schon seit langem zum Schmücken oder zur Dekoration verwandt. Meist fügt man sie zu prachtvollen Sträußen zusammen oder bindet aus ihnen farbenfrohe Kränze. Letztlich setzt uns nur unsere eigene Fantasie Grenzen, was sich so alles mit Trockenblumen machen läßt.

Falls Ihnen Trockenblumen auch so sehr gefallen wie mir, wird es Sie interessieren, wie man sie selbst herstellen kann.

Wie kann ich Trockenblumen selbst herstellen?

1. Stellen Sie zunächst eine Mischung aus 200g Borax und 400g Maismehl her.

2. Nehmen Sie einen Behälter, den man luftdicht verschließen kann und geben Sie von obiger Mischung ca. 2 cm auf den Boden des Behältnisses. Hier eignet sich beispielsweise eine flache Kunststoffdose mit Schraubverschluß.

3. Schneiden Sie nun die Blumenstängel ab und betten Sie die Blütenköpfe vorsichtig auf die Pulverschicht. Achten Sie darauf, die Blütenblätter nicht zu quetschen oder zu knicken.

4. Anschließend bestreuen Sie die so eingebetteten Blütenköpfe vorsichtig mit dem Borax-Maismehl-Pulver und schrauben die Dose zu.

5. Die so präparierten Blütenköpfe müssen nun etwa 7 bis 10 Tage trocken, kühl und dunkel gelagert werden. Danach kann man die fertigen Blumen herausnehmen und die Pulvermischung mit einer weichen Quaste (Pinsel) entfernen.

Fertig sind Ihre ersten selbst gemachten Trockenblumen. Ich verwende sie gerne als besondere Deko bei Festen und Feiern. Auch ein romantisches Abendessen mit der/ dem Geliebten steht nun nichts mehr im Wege.

Falls Sie einen eigenen Garten haben, können Sie so die schönsten Blüten im Frühling, Sommer oder Herbst für spätere Zeiten konservieren.

Viel Spaß beim Herstellen Ihrer Trockenblumen!

26.03.2013 © seit 04.2008 Andrea Munich  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.2 Gesamtbewertung

  4.0 Thema
  4.0 Information
  4.5 Verständlichkeit

Stimmen: 2

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN