Bachblüten: Geschichte und Tipps zur Therapie von Dr. Bach

Teaser: Bachblüten sind in der alternativen Heilkunst bereits seit langem bekannt und beliebt. In diesem Artikel geben wir eine kleine Einführung in die Geschichte von Dr. Bach und seiner Bachblüten-Therapie und einige allgemeine Tipps zur Praxis und Anwendung.

Geschichte der TherapieDr. Edward Bach geboren am 24.09.1886, gestorben am 27.11.1936 in England hat als Arzt und Menschenfreund Wege gesucht, nicht nur die körperlichen Symptome bei Patienten zu behandeln, sondern im Sinne der heute so vielfach propagierten und wenig angewandten sogenannten ganzheitlichen Therapie, besonders auch auf die Zusammenhänge zwischen physischen Beschwerden und seelischem Leid zu achten.

Immer wieder fielen ihm bei der Behandlung der Arbeiter, die in der Fabrik seines Vaters beschäftigt waren, die sich immer wiederholenden Merkmale einzelner Krankheitsbilder auf. Wie kam es nun dazu, daß er als Arzt diese ungewöhnliche und bis zum heutigen Tag außerordentlich erfolgreiche Therapie entwickelte?

Dazu sollte man wissen, daß er nicht ausschließlich als Krankenhausarzt und Allgemeinmediziner tätig war. Im Laufe seiner Karriere hat er als Forscher mehrere Impfstoffe entwickelt. So lag es ihm im Blut neue Wege nicht zu scheuen, sondern alternative Möglichkeiten in Betracht zu ziehen und diese wie im Falle der Essenzen zu perfektionieren.

Dr. Bach vertrat die Ansicht, daß negative Gefühle wie Angst, Hoffnungslosigkeit, Zorn, Aggression, Neid und Mißgunst zwangsläufig dazu führen, krank zu werden. Beobachten Sie sich einmal selbst, wenn eines dieser Gefühle in Ihnen wach wird. Achten Sie dabei auch auf die Veränderung Ihres Aussehens, indem Sie einen Blick in den Spiegel werfen.

Zögern Sie nicht Ihren Freunden, Verwandten und Bekannten denselben vorzuhalten um ihnen danach die wohltuende Wirkung der Essenzen angedeihen zu lassen. Ich bin davon überzeugt, daß sich Ihr persönliches und berufliches Umfeld zu Ihrer aller Gunsten verändern wird, wenn Sie ab sofort den achtsamen Umgang miteinander pflegen im direkten Meinungsaustausch.

Anwendung Tipps zur TherapieBachblüten sind kein Arzneimittel. Die Wirkungsweise ist zum einen wissenschaftlich bislang nicht belegt. Zum anderen ist es erwiesen, daß sie bei vorhandenen Organschäden keine Heilung hervorrufen. Das klingt wie ein Widerspruch, aber wie Dr. Bach bereits zu sagen pflegte: In der Prävention ist die Heilung mit inbegriffen.

Also wenden Sie die Essenzen im gesunden Zustand an, um einer Erkrankung vorzubeugen. Natürlich kann man sie während eines Krankheitsverlaufs ebenfalls bedenkenlos verwenden, denn wir wissen, daß lediglich die Schwingung der Blüte und des Wassers, unsere Wegbegleiter sein werden.

Diese Schwingung zeigt ihre Wirkung am deutlichsten bei Menschen, die möglichst natürlich leben, d. h. nicht rauchen, keinen Alkohol trinken, keine Medikamente zu sich nehmen, oder deren Organismus, ganz allgemein formuliert, nicht total übersäuert ist, auch durch den übermäßigen Genuß von Fleisch und Zucker. Daher sind Kinder, aber auch Tiere und Pflanzen besonders empfänglich für ihre wohltuenden Eigenschaften.

Es ist vielleicht ein wenig deprimierend für Sie feststellen zu müssen, daß Sie nun Ihr weiteres Wohlbefinden nicht ausschließlich von der Einnahme einer Essenz abhängig machen können, denn wir haben gerade festgestellt, daß Ihr eigener Lebenswandel ebenfalls zu Ihrem Unwohlsein führen kann.

Also tun Sie sich was Gutes - ändern Sie das, was in Ihrer Macht steht. Nehmen Sie zur Überwindung Ihres eigenen inneren Schweinehundes ruhig eine Essenz in Dankbarkeit mit hinzu, aber glauben Sie keine Sekunde daran, daß diese Essenz Ihnen die Verantwortung für sich selbst abnehmen wird.

Ich möchte Sie an dieser Stelle auch darauf aufmerksam machen, bei der Behandlung von Kindern und Tieren an allererster Stelle Ihren persönlichen Umgang mit diesen Schutzbefohlenen zu überprüfen.

Sehr oft zeigen sie Symptome, die auf falsche oder gar schlechte Behandlung ihrer Erziehungsberechtigten zurückzuführen sind. Überdenken Sie Ihre eigene Haltung, auch wenn Sie jetzt vielleicht dazu neigen jeden Vorwurf von sich weisen.

Bitten Sie um Reflektion Ihrer Persönlichkeit bei Ihren Angehörigen, Freunden und Lehrern. Wenn es sich um ein Tier handelt, suchen Sie Fachleute auf und bitten Sie diese um Rat bezüglich Ihres Umgangs mit dem Tier. Bei der Behandlung von Pflanzen haben Sie die Möglichkeit in Gärtnereien, Baumschulen oder Blumengeschäften, Informationen über die optimale Haltung Ihrer Zimmergenossen zu erhalten.

Wenn von Ihrer Position aus nun alles in Ordnung ist, dann wählen Sie im folgenden Teil sorgsam die passende Essenz aus.

Dieser Artikel ist eine Leseprobe aus dem Vorwort meines Bachblütenbuchs. Meiner Meinung nach gibt es außer den Schüssler Salzen kein besseres Hilfsmittel gegen Streß. Doch glauben Sie mir nicht - probieren Sie es selbst aus!

Ich wünsche gutes Gelingen und bleiben Sie humorvoll bei der Auswahl und Anwendung!

29.06.2013 © seit 01.2008 petra maria scheid  
Kommentar schreiben